Yourish beißt

26. März 2010 um 23:59 | Veröffentlicht in Anmerkungen | 1 Kommentar
Schlagwörter:

Mittwoch, 10.03.2010:
Aber der Islam ist eine Religion des Friedens: Jihad Jane, eine blonde, blauäugige Amerikanerin, die zum Islam konvertierte, wurde wegen Planung des Mordes an einem schwedischen Karikaturisten und der Anwerbung von Terroristen für die Sache verhaftet. Doch „Jihad“ bedeutet inneren Kampf, also kann das nicht stimmen.

Und die Obama-Administration ist ein Freund Israels: Joe Biden verurteilte scharf die Ankündigung neuer Baumaßnahmen in Ostjerusalem, einer Gegen, von der die Palästinenser bereits zustimmten, dass sie bei Israel verbleiben wird. Kein Word bisher darüber, ob das Weiße Haus den Iran dafür verurteilen wird, dass er wieder einmal damit drohte Israel zu vernichten. Auch keine Verurteilung der ägyptischen Mörder sudanesischer Flüchtlinge, die versuchten nach Israel zu entkommen. Aber Junge, Junge, kann die Obama-Administration es Israel geben oder was?

Und die Palästinenser wollen Frieden: Also, wenn man dem Frieden verpflichtet ist, sollte man dem Frieden verpflichtet sein, denn Krieg ist schlecht, oder? Jeder scheint zu so zu denken. Und doch sagte Mahmud Abbas als Antwort auf Joe Bidens Äußerung, die Palästinenser verdienten einen „lebensfähigen Staat“, dass er dem Frieden aus einem anderen Grund verpflichtet sei.

Abbas seinerseits drängte Israel, sich dem Friedensprozess zu verschreiben. „Die Palästinenser bleibgen dem Frieden als strategische Wahl verpflichtet“, sagte er.

Wie diese Strategie aussieht, darüber ließ er sich nicht weiter aus. Man muss schon lesen, was er der arabischen Presse sagt, um das zu erfahren. Hier ein Hinweis: Es ist eine zweiteilige Strategie und der zweite Teil heißt „vom Fluss bis zum Meer“.

Freitag, 12.03.2010:
Die Hölle friert ein: Die EU hat eine Stellungnahme veröffentlicht, mit der die sofortige Freilassung von Gilad Shalit gefordert wird. Nein, wirklich. Moment, da muss ein Haken dran sein. Oh, hier ist er: Sie fordern Israel zu einer „substanziellen Freilassung palästinensischer Gefangener“ auf. Pfff, in Schneebälle schmelzen in der Hölle doch noch.

Raketen rein, Flugkörper raus: Weitere Qassams nach Israel, also bombardiert die IDF einen Tunnel und ein Waffenlabor. Warten wir auf das Geschrei der Israel-Hasser. Oh, die AP schaffte es, im letzten Absatz ihres jüngsten Artikels über die 1600 neuen Wohneinheiten in Ostjerusalem das hier einzubringen:

Im Gazastreifen – regiert von den islamischen Militanten der Hamas – schlugen israelische Flugzeuge Freitag Früh zweimal zu und vergalten das Raketenfeuer nach Israel vom Donnerstag. Niemand wurde bei all den Vorfällen verletzt.

Ich betone noch einmal, dass der letzte Absatz eines Artikels der erste ist, der raus muss, wenn eine Zeitung Platz braucht.

Ein Geschäft eröffnet in Israel, ein Prostet in Europa: Dreckige Kapitalisten! Eröffnen ein Geschäft, das so begehrt war, dass die Israelis beinahe zwei Babys (!) niedertrampelten, um hineinzukommen. Natürlich wir es Proteste in ganz Europa und Kanada geben. Hören wir dieser brillanten Erklärung eines Demonstranten zu:

„Der Goldstone-Bericht wurde vor kurzem veröffentlicht und wir glauben, dass man kein Geschäft in Israel eröffnen kann, bis die anfangen das internationale Recht einzuhalten.“

Das mag ich an Israels Feinden. Sie sind so gewieft, dass man sich fragen muss, wie sie es schaffen sich morgens alleine anzuziehen. Wirklich, Israel-Hasser führen ein ziemlich armseliges Leben. Stellen Sie sich vor, Sie seien von etwas besessen, das wirklich nichts mit Ihrem Leben zu tun hat, bis zu dem Moment, dass Sie davon in Wut versetzt werden, dass Tausende Kilometer weit weg in einem anderen Land ein Geschäft eröffnet. Oder ein pro-Israel-Blog. Um es anders auszudrücken: Die weitaus größte Mehrheit der Israel-Hasser führen ein armselig verzweifeltes Leben.

Dienstag, 23.03.2010:
Der britische Dubai-Wutanfall: Die Briten können nicht beweisen, dass der Mossad die Identitäten der Doppelstaatsbürger gestohlen hat, aber trotzdem werfen wie einen israelischen Diplomaten raus. Natürlich tun sie das. Sie müssen ihre Referenzen bei den Arabern schützen. Immerhin hat das Land einen Öl-Deal mit Libyen gemacht, nachdem der Lockerbie-Bomber freigelassen wurde. Großbritannien ist das Land, dessen ehemaliger Premierminister Hunderte Millionen als Fassade für arabische Staaten macht; und das Land hat immer noch ein Gesetz in den Büchern stehen, das seinen Bürgern erlaubt Israelis wegen „Kriegsverbrechen“ zu verhaften. Britischer Antisemitismus hat sich einfach in britischen Antiisraelismus verwandelt.

Die Iran-Initiative Obamas geht wieder nach hinten los: Toll. Die Arabische Liga will engere Bande zum Iran knüpfen. Es sieht so aus, als würde Obamas Anbiedern bei der muslimischen Welt einfach super laufen! Es ist ja nicht so, dass die Araber denken, diese Perser da unten am Arabischen Golf seien schiitische Häretiker oder irgendetwas in der Art; oder dass sie sich einander seit Jahrhunderten hassen. Oh, Moment! Gute gemacht, Obama! Und in nur 14 Monaten!

Übrigens, die Palästinenser greifen immer noch Israelis an: Die AP und andere Agenturen scheinen nie zu bemerken, dass die Palästinenser immer noch täglich versuchen Israelis zu töten. Es sind nicht immer Qassam-Raketen. Manchmal ist es ein Stein, der auf ein Auto oder einen Bus geworfen wird, der schnell genug fährt, um aus dem Stein ein tödliches Geschoss zu machen.

Konzentration auf die wichtigen Themen: Toll. Die atomare Bedrohung durch den Iran wird schlimmer: Aber ja, auf jeden Fall muss Netanyahu wegen der neuen Bauprojekte im nordöstlichen Jerusalem in die Holzhütte geholt werden. Denn das ist ja das, was wichtig ist.

Donnerstag, 25.03.2010:
Die UNO fördert Blutlügen: Toll. Libyen hat es geschafft ein Dokument auf die UNHRC-Tagesordnung zu bekommen, das israelischen Ärzten vorwirft palästinensische Organe zu stehlen. Was einfach nur zeigt, dass die UNO das Land nicht wert ist, auf dem es hockt. Was kommt als nächstes? Ein Dokument, das den Juden in Europa vorwirft die örtlichen Brunnen zu vergiften?

Wenn du es nicht belegen kannst, erfinde es! Sagen wir, erinnern Sie sich, dass vor ein paar Wochen General Petraeus sagte, das Fehlen eines israelisch-palästinensischen Friedens riskiere amerikanisches Leben? Es stellt sich heraus, dass er das nie gesagt hat. Welcher Blog hat das als erstes erfunden? Nun, Foreign Policy, das Zuhause von Stephen Walt, dem berüchtigten Autor der jüngsten Protokolle der Weisen von Zion – ‘tschuldigung, der Israel-Lobby. Oh, Petraeus sagte, dass Max Boot den Nagel auf den Kopf traf, als er vor einer Woche zeigte, dass es eine Lüge war.

Der UNHRC macht Israel wieder herunter – und wieder – und wieder. Erinnern Sie sich, dass der UNHRC diesmal anders sein sollte? Dass er nicht, sagen wir, auf Israel herumhacken und so ziemlich den gesamten Recht der Menschenrechtsverletzer der Welt ignorieren werden würde? Yeah, nicht ganz so oft. Drei anti-israelische Resolutionen, drei davon genehmigt. Die USA stimmten gegen alle drei. Ich vermute mal, Obama traut sich nicht Israel komplett aufzugeben – noch nicht.

About these ads

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Ich wäre beinahe dafür die Freundschaft mit den USA komplett auf Eis zu legen solange der linke Spinner Hussein al Barak el Obama an der “Macht” ist. In einem anderem Blog (Bericht) [ich glaube es war Becker?] wurde analysiert. dass sich wahrscheinlich andere Länder schnell eine Nummer ziehen würden um in der Reihe der Freunde Israels aufgenommen zu werden. Natürlich geht es nicht um Liebe und Philosemitismus sondern um kalkulierte Interessen, aber who cares?! Wenn es beiden Seiten nützt!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 419 Followern an

%d Bloggern gefällt das: