Stoff für’s Hirn

23. Juni 2012 um 19:15 | Veröffentlicht in Lesen! | Hinterlasse einen Kommentar

Jenas OB, pax christi und die antisemitische Boykott-Kampagne sowie Angegliedertes:
„Ich bin doch kein Antisemit“
Deutscher Konsens
Manche werden ihren “Judenknacks” niemals los
Nicht nur sauber, auch porentief rein!
Siedlerphobie in Jena
Eine ganz üble Methode!
Bankrotterklärung

Henryk M. Broder wurde (wieder einmal) wegen seines Buches „Vergesst Auschwitz“ (lesenswert!!!) interviewt – launig wie immer, intelligent und argumentativ voll da.

Ein paar ausführliche Worte zu Integration und den falschen Prämissen, die uns ständig vorgesetzt werden. Nicht ganz fehlerlos, aber mit einigend deutlichen, richtigen Aussagen.

Tobias Kaufmann sorgt für ein Paradebeispiel des „zivilisierten“ Umgangs mit Meinungsabweichlern vom linken Monopol: Der DGB Köln-Bonn hetzt gegen den Journalisten des Kölner Stadt-Anzeigers. (Macht den Anzeiger nicht sympathischer, aber Kaufmann passt da eigentlich auch gar nicht rein.)

Der SPIEGEL lässt wissen, dass der syrische Diktator die US-Medien lange … geblendet hat und sein Image von einer PR-Agentur aufpolieren ließ. Claudio Casula stellt nicht nur fest, dass er das bei deutschen Medien gar nicht erst nötig hatte, sondern zeigt auch, wie gerade der heute so hämische SPIEGEL sich als Assad-Hofierer produzierte.

Christenverfolgung – das uninteressanteste Thema der Menschenrechte? Vera Lengsfeld führt so einiges an, das diese Meinung unterstützen könnte.

„Die Studie, der Katalysator, der Musterschüler und die 20%“ – wie ticken der deutsche Michel und seine Eliten, wenn es um Israel und Juden geht. Eine Bestandsaufnahme von Waldemar Pabst, die es in sich hat.

Die grausigen Verhältnisse im Freiluftgefängnis/KZ – mit Luxus-Autos der höchsten Preisklassen bewiesen…

Zum Freiluftgefängnis und den dortigen Wasser-Gesundheitsproblemen – natürlich wird Israel dafür verantwortlich gestempelt, wenn es die Rohre nicht liefert, aus denen die Qassams gebaut werden, mit denen die israelische Bevölkerung terrorisiert wird!

Amüsant: Das Dorf der Judenfreunde (Kfar Chawerim).

„Moslems sind keine Tiere“ – über die Multikulti-Irrtümer und den Multikulti-Irrsinn, wie er bei uns betrieben wird. Mit einer hervorragenden Erklärung, warum Multikulturalisten in Wirklichkeit Rassisten sind.

Gerd Buurmann kritisiert unsere Schweiger – d.h. diejenigen, die angesichts des Palästinenser-Terrors schweigen und sich so toll mutig gerieren, weil sie Israel „kritisieren“ (was sie ja nun gar nicht schweigsam tun). Die Art, wie er das verleumderisch-heuchlerische Schreiber-Talent GG einbezieht und als Beispiel heranzieht – herrlich passend!

¡Es gibt keinen linken Antisemitismus! – Dr. Natan Warszawski hat sich dieser irren These mal sehr lesenswert angenommen.

Die Qualitätsmedien haben ihre „Probleme“ mit Blogs. Und deshalb wird versucht Blogger zu verunsichern und unter Druck zu setzen. Eines der jüngsten Beispiele bietet sich in Nürnberg, der „Stadt der Bewegung“, deren Presse heute den ersten Teil des erstens Wortes des Namens der entsprechenden Partei weglässt und den zweiten dafür um so höher hält.

Palästinenser oder „Palästinenser“? tw24 hatte da etwas Schein-Stress mit einigen Lesern und zeigt klar und deutlich, wieso „Palästinenser“ richtig ist.

GraSS-Krass:
Über den Antisemitismus bei Günter Grass – Matthias Küntzel berichtet über eine Diskussion
Sehr geehrter Günter Grass, sagen Sie doch endlich was! (Zu weit näher liegenden Dingen, die hier vor Ort seine „Dichtung“ verdienen würden.)

Aus der Schweiz:

Die Heuchelei in der angeblich nur „mehr Entscheidungssicherheit“ oder sogar „-freiheit“ herstellenden Etikettierungsaktion der Migros mit Hilfe fadenscheiniger „Argumente“ aus der BDS-Hetze kann bei Audiatur online nachgelesen werden.

Michael Curtis hat sich Gedanken über die Motive der Boykotteure gemacht – und sie damit entlarvt, denn sie helfen nicht den „Palästinensern“, sondern sind nur darauf aus Israel zu schaden – ohne Rücksicht auf diejenigen, die angeblich unterstützt werden sollen – die Araber in Judäa und Samaria, die zuhauf durch „Siedler“ Arbeit und damit Lebensunterhalt finden.

Die PA will den Israelis eine ständige Untersuchung jüdischer/israelischer Hetze gegen die Araber/PalAraber entgegenhalten. Der Versuch ist nicht nur lächerlich, sondern selbst Hetze!

Die PA redet mit gespaltener Zunge. Wie der Westen sich davon verarschen lässt, kann in einem Text von Shana Goldberg auf audiatur online nachgelesen werden.

Englischsprachiges:
– Die US-Mainstreammedien und der Superpräsi – eine Symbiose der Heuchelei und der doppelten Standards, dass die Schwarte kracht. Was die mit Mitt Romney machen, die Art, wie sie dessen Vergangenheit durchforsten und an die Öffentlichkeit zerren – vor allem, um ihm etwas anzuhängen, auch wenn es gelogen, übertrieben und erfolglose ist – kann nicht mit dem verglichen werden, wie sei zu Obama und seiner Vergangenheit verschweigen, vertuschen und im Zweifelsfall (wenn es sich nicht ignorieren lässt) beschönigen.
– Norwegen, vielleicht „das antisemitischste Land des Westens“, hat ein Problem: Der Antisemitismus wird abgestritten und ohne einen Verweis darauf, dass die Muslime des Landes mindestens genauso verfolgt sind wie die Juden kommt nicht einmal das Holocaust-Zentrum um die Ecke. Mit anderen Worten: Die politisch korrekten Eliten fördern den Antisemitismus, indem sie ihn a) leugnen und b) den bei den Muslimen nicht einmal ansatzweise wahrnehmen wollen.

Hinterlasse einen Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 508 Followern an

%d Bloggern gefällt das: