Schaschlik

1. Juli 2012 um 22:40 | Veröffentlicht in kurz notiert | 1 Kommentar

Ein Trupp Friedenshetzer hat Probleme:
Arabisch-jüdischer Kindergarten erregt die Gemüter
Publiziert am
Eine Investition in die Zukunft in Galiläa
BONN, 8. März 2012 (Vaticanista).-….
An dieser Stelle ist ein Interview zu dem arabisch-jüdischen Kindergartenrprojekt Ein Bustan in Israel zu finden gewesen. Leider muss die Redaktion von Vaticanista derzeit Vorwürfe gegen die Träger prüfen, um sicher zu gehen, dass an dieser Stelle nicht ungerechtfertigt ein Projekt als positiv beispielhaft herausgestellt wird. Was für alle Kriege gilt, trifft auch im Nahostkonflikt zu: Die Wahrheit stirbt zuerst.

Der Israel-Hass sorgt für seltsame Bettgenossen – aber das spricht dann auch wieder Bände: Der ehemalige Ku-Klux-Klan-Chef begrüßt die Kandidatur eines (schwarzen) Demokraten in einem großen Wahlbezirk von New York, weil dieser ein Israel-Hasser ist. Auf diese Weise sind die KKK-Leute wieder mit der Partei in einem Boot, von der sie nach dem Bürgerkrieg vertreten wurden und deren Teil sie waren.

Der UNO-Menschenrechtsrat ist mächtig beschäftigt und hat superwichtige Dinge zu diskutieren. Die Prioritäten sind da besonders wichtig. Und widmet man sich den Zuständen und dem Morden in Syrien volle 90 Minuten. Demnächst wird sich dann ein voller Tag Zeit genommen – für angebliches Unrecht, das angeblich Israel begeht. Mit dem einzigen Tagesordnungspunkt, der sich mit einem einzelnen Land beschäftigt. Mahlzeit.

Die Terroristen haben einen weiteren Erfolg zu verzeichnen: Russland unterstützt den pal-arabischen Antrag Bethlehem zum (palästinensischen) Weltkulturerbe zu ernennen.

Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi wurde an einem Flughafen in Zypern festgenommen – er verletzte das Einreiseverbot der EU. Nach Intervention des zypriotischen Außenministers wurde der Iraner wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das zweite Energieforum der Levante fand auf Zypern statt. Der israelische Botschafter war eingeladen. Bevor die offizielle erste Rede gehalten wurde, forderte man ihn auf die Veranstaltung zu verlassen. Grund: Der libanesische Minister für Energie- und Wasserressourcen hatte angekündigt seine Reden nicht zu halten, sollte der Israeli anwesend sein. (Letztes Jahr, auf der ersten solchen Konferenz, wurde den Israelis gesagt, es gäbe keinen Platz mehr, als sie um Teilnahme anfragten – auch damals nahmen offizielle Vertreter des Libanon teil.) Der Botschafter kam der Forderung nach, um den zypriotischen Präsidenten nicht bloßzustellen.

Rob Davies, Südafrikas Minister für Handel und Industrie, hängte sich aus dem falschen Fenster (aber das tun ja fast alle „Menschenrechtler“): Er sagte, Pretoria erkenne den Staat Israel „nur innerhalb der von den Vereinten Nationen 1948 ausgewiesenen Grenzen an“. Nachricht an Mr. Davies: Die UNO legte 1948 keine Grenzen fest. Am 29. November 1947 genehmigte die Vollversammlung einen Vorschlag, wie das Mandat Palästina geteilt werden sollte. Diese Abstimmung war eine Empfehlung. Und diese Empfehlung war in dem Moment nicht mehr das Papier wert, auf das sie geschrieben war, als die Araber sie ablehnten.

Da ist wohl einer etwas größenwahnsinnig: Ismail Haniyeh gratulierte dem Moslembruder in Ägypten zur gewonnenen Präsidentenwahl und erklärte ihm, der Gazastreifen werde immer der Schutzschild Ägyptens sein.

Die UNESCO hat die Geburtskirche in Bethlehem auf die Liste des bedrohten Welterbes gesetzt. Die Bedrohung gehe von fehlenden Instandsetzungsarbeiten aus, die infolge der „israelischen Besetzung“ nicht erfolgten. Die PA-Propagandisten bei der UNESCO machten ziemlich deutlich klar, dass es sich bei dem Antrag um eine rein politische Diffamierung Israels drehte. Auch die Entscheidung der UNESCO ist offensichtlich eine rein politisch und eine auf Fakten gründende, da ein von ihr beauftragtes Experten-Komitee feststellte, dass die Behauptungen der PA-Propaganda unwahr ist.

SS-Günni:
- Günter GraSS reiste nach Danzig, um dort eine Ausstellung seiner Bilder zu eröffnen. Der Vorsteher der jüdischen Gemeinde wünschte ihm einen fruchtbaren und angenehmen Aufenthalt in der Stadt und fügte an: „Er war vor fünf Jahren in unserer Synagoge und ich denke, das sollte genug sein.“ Das ist eine sehr höfliche Aufforderung sich gefälligst von diesem jüdischen Gotteshaus fernzuhalten. Genauer gesagt: Ihm zu sagen, dass er eine unerwünschte Person ist.

Israel für die Welt:
- Israelis sneaking into Jordan to provide aid to Syrian refugees
- Etwas irre: Die Eisdiele “La Genda” in Jaffa bietet unter 30 außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen auch „Hummus“ an.

Der ganz normale Alltags-Antisemitismus:
- Arab League pulls sponsorship of French literary prize – because author visited Israel
- PA daily: Jews/Israelis are enemies of Allah
- Iranian VP blames drug problem on – the Talmud
- Frankreich: Todesdrohungen gegen Oberrabbiner
- Egyptian writer: West “afraid of Islam” because of “religious hostility as a result of Jewish superstitious myths that are believed by some poor Jews and Christians”
- In Wien wurden 43 jüdische Gräber geschändet.
- Gunman attacks at Manchester yeshiva

Die ausgesöhnten Terroristen:
- Für Juli ist mal wieder ein Aussöhnungstermin in Kairo geplant. Mal sehen, ob es diesmal klappt.

Die Errungenschaften der arabischen Revolten und befreiten Arabern:
- “Arab Spring”: Muslims want more sharia in legislation and government
- Egypt: Muslim Brotherhood planning to impose Sharia and work toward restoration of caliphate
- Respektiert das gefälligst: Egypt tells UN that gays aren’t “real people” (UPDATED: Video)
- Egyptian President Mohammed Morsi: “Jihad Is Our Path & Death in the Name of Allah Is Our Goal”
- Ägypten: Muslim Brotherhood Threatens Pilgrimage to Jewish Tomb
- Egyptian Salafi leader: Muslim Brotherhood has agreed that Sharia will be the main source of legislation
- Egypt: Muslims murder two Christians for not voting for Muslim Brotherhood
- Mali Muslims destroy holy Timbuktu sites: witnesses (das berichtet sogar eine Zeitung bei uns: Islamisten zerstören Weltkulturerbe in Timbuktu)

Die Religion des Friedens, der Toleranz, der Liebe, Kultur… und natürlich der Moderne:
- Egyptian Beats Pregnant Wife to Death For Not Voting for Mursi
- Egypt: Muslims force Christians out of church during prayer, police advise priest to comply
- Two Iranians sentenced to death for alcohol consumption
- Shi’ite Muslim cleric: “Having sex with your wife is just like jihad, fighting for the sake of Allah”
- Dagestan: Imam who rejected “any form of violence and openly condemned the extremist insurgency” gunned down
- Ein Mädchen in Bangladesch führte ein Theaterstück auf, mit dem sie vor dem warnt, was der Islam als „soziale Krankheiten“ bezeichnet. Folge: Sie wurde wegen „unislamischer Aktivitäten“ vor der gesamten Klasse mit dem Stock verdroschen und von der Schule verwiesen.
- Jordanian Muslim cleric misunderstands Islam, invokes Muhammad to justify waging jihad against Muslims who refuse to abide by Sharia

Islam, islamisches Herrenmenschentum im Westen und westliches Dhimmitum (einschließlich „moderater“ Muslime/Muslimorganisationen):
- Taliban jihadist wins fight to stay in UK — to spare him from persecution by the Taliban
- OMG! Muslims Shouting “Allahu Akbar” Stone Christians in Dearborn, Michigan (Video)
- Texas jihadist: “Maybe they deserved 9/11 and maybe it should happen again and again because these people actually deserve it”
- UK: Two converts to Islam arrested for misunderstanding their peaceful religion, plotting jihad terror attacks
- Hm – wieso findet man keine Rechtsradikalen, Islamophoben und sonstige Nichtmuslime? UK: Misunderstanders of Islam arrested after “acting suspiciously” near Olympic site
- Muslim men “often complain about their … women who rebel against corporal punishment” (Muslimische Männer beschweren sich oft darüber, dass ihre Frauen gegen körperliche Bestrafungen [sprich: geprügelt zu werden] rebellieren) – warum muss man so etwas, das im SPIEGEL berichtet wird, erst aus einem amerikanischen Blog erfahren????? (Ein Grund könnte sein, dass das auf Deutsch erst längere Zeit nach der Veröffentlichung auf Papier freigegeben wird – aber wäre das nicht ein Inhalt, über den die deutschen Medien auch berichten sollten?)
- 7/7 Widowed British Muslima suspected in a deadly grenade attack in Kenya last week that killed three, writes chilling online blog

Christenverfolgung:
- Muslim persecution of Christians: May 2012
- Sharia Bulletin of Christian Persecution May 10 – June 26, 2012
- Egypt: Muslims murder two Christians for not voting for Muslim Brotherhood
- Attacks on Kenyan churches kill 17
- Nigeria: Muslim group declares jihad war against Christians

Obama Watch:
- Ouch! Only 29% Agree With Obama’s Executive Privilege Stunt to Protect Holder
- Autsch: #Epicfail Obama booed at Boston fundraiser
- Barack und Michelle genießen das High Life protziger Urlaube und zahlreicher Golf-Partien. Das heißt aber nicht, dass sie das euch Dummies auch gestatten wollen: Die Obama-Wahlkampfkampagne warnt die „Dinner with Barack“-Gewinner: Wenn ihr die Minibar im Hotelzimmer benutzt, dafür zahlen wir nicht!
- Unreal!… Chairman of DCCC Tells Democrats to Avoid Convention If They Want to Get Elected
- Wundert sich irgendjemand? Obama fährt die Sicherheitskooperation zwischen den USA und Israel herunter.
- Es scheint ja auch nichts wirklich Wichtigeres im Land zu geben: Obama-Administration erlässt Vorschriften für die Steilheit von Minigolf-Lochbahnen!
- Abound Solar latest clean energy loan guarantee recipient to announce bankruptcy
- Der oberste Gerichtshof der USA entschied, dass Obamacare verfassungskonform ist. Daraufhin wurden Mitt Romney (der Obamacare rückgängig machen will) innerhalb von 24 Stunden mehr als $4 Millionen für seinen Wahlkampf gespendet.
- Ich finde, das ist rassistisch: Obama hat ein Wahl-Werbevideo machen lassen, in dem er alle Afroamerikaner auffordert, für ihn als schwarzen Präsidenten zu stimmen, quasi: „Wählt mich, weil ich ein Schwarzer bin.“ Man stelle sich vor, Romney würde „Weiße, wählt mich, weil ich ein Weißer bin!“-Video machen – er würde (zurecht) als Rassist bezeichnet beschimpft und so ziemlich niemand würde ihn wählen. Aber Obama darf das, weil er schwarz ist? Wo sind hier die Rassisten?!
- DEMOCRATS LIED: They Told Us Obamacare Was Not a Tax… Then Argued in Court That It Was a Tax… Now They’re Saying It’s Not a Tax Again

Obamedien:
- MSNBC Cranks: Asking For an ID to Vote Is Just Like a Racist Poll Tax (Video)

Occupy-Drecksäcke (ist wörtlich zu nehmen):
- #OWS Occupiers urged to disrupt, protest Geller speech at Independence Hall, July 4th

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Zwei Meldungen, die exzellent zu einander passen: Die Geburtskirche in Bethlehem wurde auf die Liste des bedrohten Welterbes gesetzt. Islamisten zerstören Weltkulturerbe.

    Nun wissen die Islamisten wenigstens, was sie demnächst zerstören dürfen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 419 Followern an

%d Bloggern gefällt das: