Waffenstillstand und Friedfertigkeit? (15.-21.07.2012)

21. Juli 2012 um 22:05 | Veröffentlicht in Jerusalem, Nahost-Konflikt | Hinterlasse einen Kommentar

Sonntag, 15.07.2012:

Offensichtlich hat die Hamas gute Beziehungen zu Libyen und bekommt von dort Waffen geliefert, darunter auch Raketen hoher Reichweite. Eine davon  wurde vor zwei Wochen in einem Testschuss in den Sinai geschossen. Mit solchen Raketen kommt inzwischen selbst Tel Aviv in die Reichweite der Terroristen aus dem Gazastreifen.

Montag, 16.07.2012:

Der Jeruslamer Busbahnhof lockert die Personenkontrollen: Nicht mehr alle Fahrgäste (oder auch Kunden der Läden im Gebäude) müssen durch die Detektoren gehen. Nicht alle finden das einen Fortschritt.

Dienstag, 17.07.2012:

Die IDF hat bereits 10 versuchte Terroranschläge aus dem Sinai verhindert. Sie hat derzeit eine ganze Reihe von potenziellen Terrorgruppen im Sinai unter Beobachtung.

Die IDF schätzt, dass es im Libanon zwischen 70.000 und 80.000 Raketen gibt, die auf Israel geschossen werden können.

Die Fatah hat mal wieder ein Ferienlager nach Dalal Mughrabi benannt  (terroristische Massenmörderin, die für 37 tote Israelis – davon 12 Kinder – bei einem Anschlag im Jahr 1978 verantwortlich war).

Mittwoch, 18.07.2012:

Ein offizieller Vertreter der Muslime in Jerusalem verkündete, die Anwendung israelischen Rechts auf die Al-Aqsa-Moschee sei „ein Verbrechen an den Muslimen und Palästinensern“. Der israelische Generalstaatsanwalt hatte den Behörden geschrieben, dass das israelische Planungs- und Antikenregularien auch für den Tempelberg gelten und beachtet werden müssen. Der Muslimführer: „Die Moschee gehört nur den Muslimen.“ Israelische Entscheidungen gelten nicht für den Waqf (der den Tempelberg verwaltet).

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ließ die IDF 2.000 Personen zu Gebeten am Josefsgrab in Schechem/Nablus zu.

Heckmeck:
Beim Treffen mit Hillary Clinton in Jerusalem hat Salam Fayyad die Aussichten für eine Rückkehr an den Verhandlungstisch diskutiert. Diese bestehen nach Angaben des Terror-Regierungschefs darin, dass Israel (vorab) die Bedingungen der Terrortruppen erfüllt.
– Linke Verblödung? Hillary war im Nahen Osten und natürlich auch in Israel. Sie hat zwar Mahmud Abbas gemieden, aber eins war wie immer: Netanyahu wurde unter Druck gesetzt, er solle den PalArabern entgegenkommen, Zugeständnisse machen und gefälligst Land abgeben. Von den Terroristen ist nicht bekannt, dass die nach Meinung der Ministerin bzw. ihres Präsidenten irgendetwas Konstruktives tun sollten. Also alles so wie immer: Was bisher nie funktioniert hat, soll weiter betrieben werden!

Donnerstag, 19.07.2012:

Hassan Nasrallah: „Assad gab uns Raketen, damit wir auf Israel feuern.“

Mahmud Abbas besuchte den neuen ägyptischen Muslimbruder-Präsidenten und erklärte hinterher Journalisten: „Die Türen für einen politischen Prozess mit Israel sind zu.“

Freitag, 20.07.2012:

 

Nur ca. 1km von Verteidigungsminister Barak entfernt schlugen  – noch in Syrien – Mörsergranaten ein, die von syrischen Truppen und Aufständischen auf einander geschossen wurden, als Barak die Grenze auf dem Golan besuchte. Wegen der akuten Entwicklung in Syrien wurden in der IDF Wochenend-Urlaube gestrichen. Man beobachtet die Lage mit besorgter Aufmerksamkeit.

Samstag, 21.07.2012:

Aus dem Iran kommt wieder was: Ein Freitagsprediger rief, wenn Israel einen Fehler macht, „dann werden wir von Teheran aus das Herz Tel Avivs angreifen“. Wir sehen wieder: Wenn es um Militärisches geht – also Krieg – dann zielen die friedlichen Mullahs auf Israels Zivilbevölkerung.

Das wird Herrn Westerwelle gar nicht gefallen (und dem Narziss in Washington genauso wenig): Sollte Syrien Waffen an die Hisbollah verschieben, wäre Israel gezwungen anzugreifen, meinte ein israelischer Analyst. Minister Barak lässt indirekt wissen, dass Israel auch so handeln würde.

Zur Erinnerung: die „täglichen Vorkommnisse“ (verhinderte Terroranschläge, versuchte Morde usw.) finden sich auf der Seite „Friedfertigkeiten 2012“; die humanitären Lieferungen und Maßnahmen Israels unter „Humanitäres“ (beides in der Sidebar zu finden).

 

About these ads

Hinterlasse einen Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 510 Followern an

%d Bloggern gefällt das: