Amud Anan, 7. Tag (20.11.2012)

21. November 2012 um 6:13 | Veröffentlicht in Israel, Nahost-Konflikt, Palästinenser | 1 Kommentar
Schlagwörter: , ,

- Liveblog der Kämpfe (Muqata-Blog)
- Liveblog zum Medienkrieg von HonestReporting.com

- Bilanz von Montag: 135 Raketen auf Israel geschossen, 42 abgefangen.
- 0:15 Uhr: Raketen auf Ofakim.
- 6:05 Uhr, Ma’an: Es „knallte“ im Flüchtlingslager Beit Lahia im nördlichen Gazastreifen.
- 6:16 Uhr, Ma’an: Die Luftwaffe bombardierte die Islamische Bank und einen Bereich, der „Regierungsgebäude der Sicherheit“ beherbergen.
- 6:19 Uhr, Ma’an: 4 Explosionen im Bereich Khan Yunis im südlichen Gazastreifen. Dort wurde das Haus eines hochrangigen Offiziellen der Izzedin-al-Qassam-Brigaden bombardiert.
- Die IDF gibt bekannt, dass sie über Nacht rund 100 Terrorziele im Gazastreifen beschoss.
- 7:36 Uhr: Eine Rakete auf Beer Sheva abgefangen.
- 8:04 Uhr: 8 Raketen auf Beer Sheva abgefangen.
- 8:20 Uhr: Weitere Raketen schlugen im gesamten Bereich der Stadt ein. 1 Rakete traf ein Wohngebiet, 1 weitere setzte einen Bus in Brand. Insgesamt waren es 16 Raketen (einschließlich der abgefangenen), von denen 1 ein Wohnhaus stark beschädigte. 1 Busfahrer wurde verletzt.
- 8:40 Uhr: 2 Raketen auf Aschkelon, 1 abgefangen.
- 8:56 Uhr: 1 Raketen auf Aschdod und eine auf Gan Yavne wurden vom Abwehrsystem abgefangen.
- 9:08 Uhr: 2 Raketen auf Beer Sheva, vom Abwehrsystem abgefangen.
- 9:26 Uhr: 2 Raketen in offenem Gelände in Sderot; 1 Rakete im Kreis Sha’ar HaNegev in offenem Gelände.
- 9:32 Uhr: 3 Raketen in offenem Gelände im Kreis Eshkol.
- 9:41 Uhr: 1 Rakete schlug im Kreis Sha’ar HaNegev auf dem Parkplatz einer „Bildungseinrichtung“ ein.
- 9:43 Uhr: In der Nähe eines Ortes im Kreis Eshkol schlugen mehrere Raketen ein.
- 9:58 Uhr: 2 Raketen auf Beer Sheva, vom Abwehrsystem abgefangen. 1 Rakete schlug in offenem Gelände ein.
- 10:00 Uhr: Die IDF griff die Raketenzellen an, die für das Raketenfeuer des Morgens verantwortlich waren. Die Abschussrampe wurde zerstört, eine weitere Terrorzelle direkt nach Abschuss von Raketen beschossen. Die Araber geben an 2 Tote zu haben; seit Mitternacht wurden 12 Araber durch Luftangriffe getötet.
- Bilanz um 10 Uhr: 40 Raketen auf Israel gefeuert, 10 Personen erlitten Angstattacken.
- 10:09 Uhr: 10 Raketen schlugen in offenem Gelände im Kreis Eshkol ein.
- Nachdem Raketen in der Nähe einschlugen, wurde der Übergang Kerem Shalom geschlossen; 118 LKW sollten heute in den Gazastreifen Lebensmittel und medizinischen Nachschub liefern.
- 10:27 Uhr: 2 Raketen auf Beer Sheva wurden vom Abwehrsystem abgefangen.
- 10:33 Uhr: Im Kreis Eshkol wurde ein Mann durch eine Mörsergranate aus dem Gazastreifen verletzt.
- 10:36 Uhr: 4 Raketen auf Beer Sheva, 3 abgefangen, 1 beschädigte ein Wohnhaus.
- 11:00 Uhr: 1 Rakete auf Aschdod, 1 Rakete in den Kreis Beer Tuvia wurden abgefangen.
- 11:04 Uhr: 2 Raketen auf Aschkelon wurden vom Abwehrsystem abgefangen.
- 11:32 Uhr: 2 Raketen schlugen in offenem Gelände im Kreis Eshkol ein. Seit dem Morgen wurden 15 Raketen auf den Kreis Eshkol geschossen.
- 12:11 Uhr: 2 Raketen auf Kiryat Malachi wurden vom Abwehrsystem abgefangen; 1 Rakete schlug in offenem Gelände im Kreis Beer Tuvia ein.
- 12:28 Uhr: 1 Rakete schlug in offenem Gelände im Kreis Hof Aschkelon ein.
- 12:32 Uhr, die Araber: Ein Luftangriff auf eine Terrorzelle, 1 Toter.
- 12:36 Uhr: 1 Rakete schlug im Hof eines Hauses in Sderot ein.
- 12:55 Uhr: 1 Rakete schlug in offenem Gelände im Kreis Hof Aschkelon ein.
- 13:10 Uhr: In Netivot schlug eine Rakete in der Nähe eines Wohnhauses ein; eine weitere wurde vom Abwehrsystem abgefangen.
- 13:16 Uhr: 1 Rakete beschädigte ein Gebäude im Kreis Hof Aschkelon.
- 13:18 Uhr: Die Luftwaffe beschoss zwei Raketenabschussorte im südlichen Gazastreifen.
- 13:36 Uhr: 1 Rakete explodierte im Kreis Sha’ar HaNegev.
- 13.36 Uhr: 2 Raketen schlugen in der Nähe von Gemeinden im Kreis Eshkol ein.
- 13:43 Uhr: 1 Rakete traf eine Fabrik im Kreis Sdot Negev.
- Stand 14 Uhr: 78 Raketen auf Israel geschossen, 28 abgefangen.
- 14:15 Uhr: Luftalarm in Jerusalem. Im Bereich des Gush Etzion war eine Explosion zu hören. Die Hamas prahlt, sie habe auf Jerusalem geschossen. PA-Araber berichten, dass eine Rakete zwischen arabischen Dörfern in der Nähe des Gush Etzion einschlug.
- 14:56 Uhr: Die Luftwaffe griff mehrere Dutzend Ziele im Gazastreifen an. Die Armee beschoss 2 Hamas-Terroristen und stellte Treffer fest.
- 15:00 Uhr: 2 Raketen auf den Kreis Eshkol.
- 15:10 Uhr: Die IDF tötete 3 Hamas-Terroristen, 2 im Gaza-Viertel Zeitoun, der 3. in Dahaniya.
- 15:23 Uhr: Die Luftwaffe beschoss eine Hamas-Terrorzelle, die Antipanzer-Raketen zum Abschuss vorbereitete; ein Treffer wurde festgestellt.
- 15:30 Uhr: 1 Rakete traf ein Gebäude im Kreis Eshkol, 5 Personen wurden leicht verletzt.
- 15:35 Uhr: 1 Rakete traf ein Haus im Kreis Eshkol.
- 16:16 Uhr: 1 Rakete traf ein Wohnhaus in Aschdod, 1 Person wurde leicht verletzt.
- 16:21 Uhr: Flugzeuge griffen Hamas-Terroristen an, die versuchten Antipanzer-Raketen abzufeuern; außerdem Terroristen, die Raketen nach Israel feuern wollten.
- 16:25 Uhr: Flugzeuge beschossen 2 Fahrzeuge in Gaza Stadt, die Waffen transportierten; die Terroristen melden 6 Tote.
- 16:28 Uhr: 1 Rakete schlug in offenem Gelände in Aschdod ein.
- Die IDF berichtet, dass Flugzeuge Flugblätter über dem Gazastreifen abwerfen, die die Einwohner auffordern sich in Sicherheit zu bringen.
- 16:54 Uhr: Bei Raketeneinschlägen in Aschdod wurden 7 Personen verletzt.
- 16:55 Uhr, die Araber: Bei einem Luftangriff wurden 2 getötet, 10 verletzt.
- 16:56 Uhr: 6 Raketen schlugen im Kreis Eshkol ein.
- 17.13 Uhr: 1 Rakete im Kreis Eshkol.
- 17:26 Uhr: Das Abwehrsystem fing 2 Raketen über Aschdod und 2 im Kreis Hof Aschkelon ab.
- 17:58 Uhr: 2 Raketen über Aschdod abgefangen.
- 18:02 Uhr: Luftalarm in Rishon LeZion und im Raum Palmachim.
- 18:28 Uhr: 1 Rakete traf ein Haus in Rishon LeZion, 4 Personen wurden leicht verletzt.
- 19:48 Uhr: 10 Raketen auf Beer Sheva – 4 vom Abwehrsystem abgefangen, 6 schlugen in offenem Gelände ein.
- 19:49 Uhr: Die IDF veröffentlichte, dass bei einem Raketeneinschlag im Kreis Eshkol getötet.
- Stand 20:15 Uhr: der Magen David Adom musste heute infolge der Raketenangriffe 112 Personen medizinische behandeln.
- 20:43 Uhr: Mehrere Raketen auf den Kreis Hof Aschkelon.
- 20:49 Uhr, Bekanntgabe: Beim Einschlag eines Projektils im Kreis Eshkol wurde ein Zivilist getötet, 15 Soldaten leicht verletzt.
- Die Lage im Gazastreifen hat zu mehreren Krawallen in Judäa und Samaria geführt. Im Flüchtlingslager Jalama warfen 450 Randalierer mit Steinen und leeren Flaschen und rollten brennende Reifen in Richtung von Sicherheitskräften; 9 Personen wurden festgenommen.
- 21:54 Uhr, die Araber: 2 Männer auf einem Motorrad wurden von der Luftwaffe getötet, 1 weitere Person verletzt. Außerdem wurden in anderen Angriffen 2 Fotografen und ein Journalist für das Al-Aqsa-Netwerk der Hamas getötet.
- 22:19 Uhr: Die Luftwaffe flog zwei schwere Luftangriffe; einer richtete sich gegen ein Regierungsgebäude in Gaza Stadt.

Abdallah Frangi, Propagandalügner im Deutschland-Ableger der PA, lügt mal eben rechnerisch was vor: Die Zahl der Toten Palästinenser in der aktuellen Auseinandersetzung liege 100-mal höher als die der Israelis. Das behaupten nicht mal die Terroristen im Gazastreifen – Frangi „verrechnet“ sich mal eben um 200 und schraubt die Zahl auf das Dreifache der von den Terroristen angegebenen Zahl.

Ban Ki-moon forderte einen „sofortigen Waffenstillstand“ und bewertete eine israelische Bodenoffensive als „gefährliche Eskalation, die vermieden werden muss“.

Erdowahn macht weiter: Israel begeht „ethnische Säuberungen an den Palästinensern im Gazastreifen“.

Den ganzen Tag über streuten die die Araber (und Ägypten) Gerüchte, dass es eine Waffenstillstandsvereinbarung gebe. Zuerst sollte die Waffenruhe um 21 Uhr in Kraft treten, dann um Mitternacht. Quellen in Jerusalem sagten hingegen, dass Israel „keiner Version eines Waffenstillstandshandels zugestimmt“ hat. Aus Ägypten heißt es jetzt plötzlich, dass man auf Antwort aus Jerusalem warte.
Ein Hamas-Sprecher sagte gegenüber Al-Jazira, dass sie „bis zum letzten Moment mit Gewalt auf die zionistische Besatzung antworten“ werde.
Gegen 22 Uhr gibt ein Hamas-Sprecher bekannt, dass es heute Abend keinen Waffenstillstand geben wird.

Derweil erzählte eine junge Palästinenserin, dass Israel „immer auf Zivilisten schießt“, fast alle Araber im Gazastreifen die Terroristen unterstützen, dass das („ganze“) „besetzte Palästina“ nur durch Gewalt „befreit“ werden kann, Verhandlungen absurd sind, die Terroristen keine menschlichen Schutzschilde benutzen (das ist eine israelische Erfindung, um Zivilisten töten zu können) und die Terroristen „keinesfalls einen so absurden Waffenstillstand wie die letzten akzeptieren werden“, sondern nur, wenn die Belagerung und die gezielten Tötungen der „politischen und zivilen Führer“ enden. Den Raketenterror will sie nicht als Terrorverstanden wissen, sondern als vom internationalen Recht garantiertes Recht.

Westerwelle begreift es nicht – will er es nicht begreifen? „Es geht darum den Waffenschmuggel zu verhindern und gleichzeitig wirtschaftliche Perspektiven für Gaza zu schaffen.“ Den Menschen im Gazastreifen sei jeder wirtschaftliche Erfolg gegönnt – aber zu glauben, dass es sich um ein Problem von Armut und Wirtschaft handelt, ist waghalsig bis verblödet.
Auch Außenminister William Hague findet, „offener Zugang nach Gaza hinein und daraus heraus“ müsse sein. Irgendwie ist immer Israel der Gearschte, der dafür sorgen muss, dass die Hamas wieder freier agieren kann.

Irre Medien:
- Shirley Williams von der BBC: Gaza ist „voller Leute, die sehen, wie ihr Land langsam von mehr und mehr israelischen Siedlungen aufgegessen wird“. Anlässlich der Operation Amud Anan – mehr als 5 Jahre NACH dem Abzug Israels und nachdem die Terroristen alles platt gemacht haben, was die Juden zurückließen, um den Arabern eine Zukunft zu ermöglichen.

Videos:
- IDF beschießt Raketenabschussstelle.
- Bombe auf Munitionslager im Gazastreifen (inmitten eines Wohngebiets).
- Der Palästinensische Islamische Jihad prahlt damit, dass er den Übergang Kerem Shalom beschießt – den Übergang, über den die meisten Waren und Hilfslieferungen in den Gazastreifen gelangen.

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. “Mindestens zehn VerletzteAnschlag auf Bus in Tel Aviv
    Bei einem Terroranschlag auf einen Bus in Tel Aviv werden mehrere Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Noch ist unklar, wer hinter der Tat steckt. Bei der Nachricht von der Explosion bricht in Gaza Jubel aus. ”

    http://www.n-tv.de/politik/Anschlag-auf-Bus-in-Tel-Aviv-article7817186.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 519 Followern an

%d Bloggern gefällt das: