Schaschlik

16. Dezember 2012 um 22:16 | Veröffentlicht in kurz notiert | 2 Kommentare

„Menschenrechtler“: Kenneth Roth, der Boss von Human Rights Watch, macht geltend, dass AchmachmirdenJihad gar nicht „von der Landkarte wischen“ gesagt haben kann, weil das Persische gar kein Idiom dafür habe. (Scheiß drauf, dass seine eigene Website das in Englisch bringt.) Außerdem sei das, was der Iran Juden/Israel gegenüber sage, zwar ablehnenswert, aber keine Hetze, sondern lediglich „Interessenvertretung“. Klar doch: Aufrufe zum Völkermord, Aufrufe zur Judenvernichtung, sind so lange keine Hetze, so lange keiner das akut ausführt, nicht wahr? Das werden wir dann wohl unseren Geiferern mal vorsetzen können, die Israelfreunde als Hetzer bezeichnen.

Im Internet kursiert ein Video, das israelische Soldaten zeigt, die vor einem arabischen Mob fliehen, der sie mit Steinschleudern angreift. Jetzt kommt durch die Aussagen der beteiligten Soldaten heraus, dass die Soldaten wegen der anwesenden Pressevertreter nicht gegen die Angreifer vorgehen durften – ihre Vorgesetzten hatten Angst vor schlechter Presse. Ihnen wurde nicht gestattet Tränengas, noch andere nicht tödliche Mittel zur Zerstreuung von Menschenmengen zu benutzen. Und so bekommen die Terroristen einen weiteren Propagandasieg.

Die UNO, wie sie leibt und lebt: Der islamische Sklavenhalterstaat Mauretanien wurde in den Vizevorsitz des Menschenrechtsrats gewählt. Der Staat, wo Judenhass über humanitäre Hilfe geht (die Malediven), ist der zweite gewählte Stellvertreter.
Und weiter die UNO: In ihrem Hauptsitz an der Turtle Bay spielt sie den Gastgeber für eine „Kunstausstellung“, zu der Bilder von „Palästina“ gehören – in denen Israel nicht (mehr) existiert, sondern „Palästina“ vom Fluss bis zum Meer reicht.

Müssen Islam-Missversteher sein: Islamische Wohlfahrtsorganisationen spenden den Taliban $200 Millionen pro Jahr.

Die Japaner wollen ihren Anteil an der UNDOF (auf dem Golan) abziehen. Die Lage ist ihnen zu gefährlich, obwohl die UNO die unbewaffneten Beobachter verstärken will.

Die EU ist mal wieder stinkig: Lieberman hat gesagt, dass einige europäische Führungspolitiker bereit seien Israel zu opfern und würden die Drohungen der Hamas genauso ignorieren wie die Nazi-Todeslager während des Holocaust. Das geht ungefähr so sehr wie Hitler für die Autobahnen zu loben. Also wird überlegt, ob man weitere Steuern auf Produkte aus jüdischen Gemeinden in Judäa und Samaria zu erhöhen und von dort lebenden Israelis Visa zu verlangen und vor der Einreise nach Europa ihre Pässe zu stempeln. Die EUropäer wollen wieder für sich in Anspruch nehmen, auf Israel übel einschlagen zu dürfen, dabei besonders auf Lieberman, Verleumdungen als wahr auszugeben und den Nazivergleich anzubringen. Aber wenn dann einer ein paar wahre Worte sagt, die auch als Zurückschlagen angesehen werden können, heulen sie auf wie getretene Kampfhunde und verbitten sich das – natürlich auf die übliche üble Art.

Die EU ist in diesem Fall der Typ links:

Die „arabischen Brüder“ hatten den Terroristen Anfang Dezember $100 Millionen an „Soforthilfe“ versprochen, damit die Gehälter der öffentlichen Bediensteten gezahlt werden können – davon ist bisher nichts angekommen. Ein Vertreter der Arabischen Liga stellte nur fest, dass kein Datum für die Überweisung festgelegt wurde.

Großbritannien macht es ab September 2014 zur Pflicht, dass in der Grundschule eine Fremdsprache gelernt wird. Hebräisch gehört nicht zu den Sprachen, die zu den „anerkannten“ Fremdsprachen für die Grundschule gehören. Das wird mit größter Wahrscheinlichkeit dazu führen, dass viele jüdische Schulen den Betrieb nicht aufrecht erhalten können, das sie eine weitere Fremdsprache anbieten müssten.

Syrische Kampfflugzeuge bombardierten ein „palästinensisches“ Flüchtlingslager in Damaskus. Mindestens 25 Personen, die in einer Moschee Zuflucht gesucht hatten, wurden getötet. Sind irgendwelche Menschenrechtsgruppen deswegen aktiv?

So sind sie, unsere Verbandsmuslime: Das gibt es eine Möglichkeit den harmlosen Otto-Normal-Muslim vom Extrem-Muslim zu unterscheiden, aber das wollen sie nicht. Weil die Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus ja alle Muslime meint und unter Generalverdacht stellt. Genau! Und jetzt? Sie reagieren absolut deutsch: Es gibt noch keine „unverfängliche“ Alternative (die darf keinesfalls irgendetwas von „Islam“ oder „Muslim“ beinhalten) aber egal, erstmal verbieten!
Ganz niedlich auch die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG, eine extremistische Truppe): „Wenn Begriffe wie Terror und Islam (…) derart miteinander vermengt gebraucht werden, darf es nicht verwundern, wenn die Bevölkerung den ‘Terror’ automatisch mit dem ‘Islam’ assoziiert, wie die Sinus-Milieustudie ‘Diskriminierung im Alltag’ bereits 2009 herausstellte“, hieß es in einer Presseerklärung der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG). Im Lichte des rechtsextremistischen Terrors hätte spätestens jetzt deutlich werden müssen, wie weit das gehen könne.“ Jawoll, ohne den Begriff des Islamismus hätten die NSU-Terroristen nicht gemordet. Und ohne den Begriff des Islamismus hätte nicht ganz Deutschland solchen Spaß an den NSU-Morden gehabt – ups, hatte ja gar nicht! Alle haben sich aufgeregt. Ganz ohne auf den Begriff „Islamismus“ abzuheben!

Israel für die Welt:
Den Krebs in Eis verwandeln – neue Brustkrebsheilung.
Israel’s Good News Newsletter to 16th Dec 2012

Der ganz normale Alltags-Antisemitismus:
Die Hamas hat die Nutzung israelischer Kommunikationsdienste im Gazastreifen verboten – aus moralischen, wirtschaftlichen und Sicherheitsgründen. Firmen vor Ort dürfen nicht mehr mit israelischen Firmen zusammenarbeiten, damit die Gesellschaft vor den Gefahren der Online-Pornografie geschützt wird, die örtlichen Firmen vor „unfairem Wettbewerb“ und natürlich ist die „derzeitige Sicherheitslage“ genauso Thema.
Australian cartoonist loves his anti-semitic themes; paper defends him
Jordanien „rät“ israelischen Touristen keine religiöse Kleidung im Land zu tragen. „Rät“ heißt: Das Tourismusministerium besteht darauf, dass Juden weder mit dem Judentum assoziierte Kleidung tragen noch „religiöse Rituale“ an öffentlichen Orten ausüben. Die jordanische Regierung sagt, dass die „Empfehlung“ wegen „möglichen unfreundlichen Reaktionen“ erfolgt.
Dänische Offizielle haben Juden geraten in Kopenhagen keine jüdischen und religiösen Symbole bzw. Kleidung zu tragen. Auch „laut Hebräisch zu sprechen“ sollte man unterlassen. Unter der Hand haben das auch die Vertreter der jüdischen Organisationen schon geraten.
Public menorah vandalized in Sicily
Ein Prediger in Suez weiß, wer die Opposition gegen Morsi aufstachelt: Israel und die Juden.
– Der Radiomoderator Mark Glenn weiß, wer für das Massaker an der Sandy Hill-Grundschule verantwortlich ist: die Juden, weil die mit den „jüdischen Mainstream-Medien“ die Menschen dazu manipulieren. Und warum machen die Juden das? Weil sie „hier eine Armee Psychopathen aufbaut, damit sie diese Typen in den Nahen Osten schicken können, um für Israel zu kämpfen und zu sterben“. (Es folgen weitere Hass-Tiraden.)
Zwei Schüler warfen in Südfrankreich einen Brandsatz in einen Klassenraum, in dem eine jüdische Lehrerin unterrichtete. Diese war von den Schülern vorher schon antisemitisch beleidigt worden. Der Schulleiter behauptete allerdings, es gäbe keine Belege für Antisemitismus.
Schwedische Rüpel bewarfen in Malmö einen 15-jährigen jüdischen Jungen im Verlauf mehrerer Tage mit Steinen und Schneebällen und grüßten ihn mit „Heil Hitler“. Schwedische Juden sagen, das seien sie gewohnt.
Der Leiter des Programms für Palästina-Studien an der Columbia University nannte die Grenzpolizistin, die neulich einen arabischen Möchtegern-Terroristen erschoss, auf Facebook eine Mörderin.

Die Errungenschaften der arabischen Revolten und befreiten bzw. „befreiten“ Araber:
Afghanistan: Guardians of Islamic morality murder senior female government worker
Egypt: Islamic supremacist leader warns of “Islamic revolution” if Morsi is overthrown, says Morsi’s foes are “enemies of Islam”
A Turning Point in Egypt: Not on Direction But on the Speed of Islamist Transformation
Libyans Say Sharia Will Be Law of the Land
Ägypten: Der neue Generalstaatsanwalt hat angewiesen, dass gegen die ehemaligen Präsidenschaftskandidaten Amr Moussa und Hamdin Sabbahi sowie weitere (z.T. auch bei uns bekannte) Ägypter wegen Spionage und Volksverhetzung ermittelt wird – sie sollen u.a. ein zionistisches Komplott (mit Tzipi Livni) geschmiedet haben.
“Arab Spring” Egypt: Atheist gets three years prison for blasphemy
Egypt bans “romantic” songs on state TV
Waving swords and wielding clubs, pro-sharia Muslims in Egypt attack opponents ahead of “Voting yes is like jihad for the sake of God”
Egypt: Islamic supremacists attack opposition party paper with Molotov cocktails; sheikhs tell Muslims to vote in favor of Sharia constitution
Mali: “The source of our financing is the Western countries. They are paying for jihad.”
Sharia in action in Mali: Islamic supremacists give woman 100 lashes for giving water to a male visitor
Irakischer Großayatollah ordnet Ermordung der Christen an

Syrien:
Syria: Muslim lovers of death celebrate “marriage” of three “martyrs” with “virgins of Paradise”
Syrian rebels demand Islamic caliphate, praise bin Laden and Taliban
Syrian jihadist rebels make child behead prisoner
Syrian rebels: Christians can only live in post-Assad Syria if they pay the jizya

- USA: As jihadist element among Syrian opposition grows more prominent, Obama recognizes it as “legitimate representative of the Syrian people” (Obama: US recognizes Syria’s main rebel group)
– Kanada: Canada tells Syrian jihadists that they won’t be recognized until they reject “extremism”

Die Religion des Friedens, der Toleranz, der Liebe, Kultur… und natürlich der Moderne:
Modern, moderate Indonesia: Muslim groups push for female genital mutilation
Moderate Indonesia: Violators of Shariah Law Caned
Trading girls in Yemen creates forced marriages
Moderate Kuwait introduces death penalty for ‘cursing allah, the quran and prophets’
India: Muslims hack Hindu man to death for eloping with Muslim woman
Muslim Leader in Nigeria Threatens To Surprise President Obama, Expresses Solidarity With Jihadi Groups, Tells Nigerian Police: Repent Or Be Killed
Jihad in Nigeria: Jihad leader threatens Obama, tells police they must repent or be killed
Eine Jugendliche aus der Beduinenstadt Tel Sheva wurde von ihrem Bruder ehrengemordet.

Islam, islamisches Herrenmenschentum im Westen und westliches Dhimmitum (einschließlich „moderater“ Muslime/Muslimorganisationen):
“Australian Islamic Peace Conference” invites Saudi cleric who called for violent jihad and annihilation of Jews
Devout Christian murdered by Muslim ex-boyfriend after row over converting their daughter to Islam
– USA/Afghanistan: New Army manual orders soldiers not to criticize Taliban, pedophilia, or Islam, or advocate women’s rights
Islam in America: Forced marriage on the rise “it is a growing problem”
Denmark: “‘Youths’ in Muslim-dominated area demand money from church for being in ‘their area'”
Federal judge says Tulsa didn’t violate police captain’s rights by punishing him for refusing to attend Islamic proselytizing event
In Großbritannien wird eine Konferenz zu „Islam und Evolution“ wohl nicht stattfinden; der Veranstaltungsort hat abgesagt, nachdem es eine Flut von GEwaltdrohungen aus muslimsichen Kreisen gab.
MPAC Convention Report: Muslims gloat over take-over of Christian church

Jihad:
Thailand: Muslims murder seven, including 11-month-old girl

Christenverfolgung:
Syria: Rebels confiscating Christian properties, desecrating Christian symbols
Christen im Norden Nigerias brutal ermordet
Pakistan: Muslims threatened to bomb church school unless it paid them $51,000
Jihad in Iraq: Shi’ite ayatollah issue fatwa against Christians: convert or die

- Globale Christenverfolgung

BDS:
– Arava, eine israelische Exportfirma für landwirtschaftliche Produkte, gehört zu denen, die die Israelhasser boykottiert sehen wollen – womit sie dafür sorgen, dass Araber aus dem Gazastreifen ihr Geschäft verlieren, umsonst anbauen, ihre Jobs nicht behalten können. Denn Arava exportiert Erdbeeren und weitere Landwirtschaftsprodukte aus Gaza nach Europa. Unter dem Label „Produce of Palestine“.

Obama Watch:
– Da hat der Obamanist aber nicht begriffen, dass die (ausgerechnet die kommunistischen) Chinesen ihre Wirtschaft nicht so gängeln, wie Obama das mit der amerikanischen tun will: Obama’s jobs council chairman on China: State run communism might not be your cup of tea, but their government works
Obamas erste Wahl für den Vorsitzenden des National Intelligence Council (der aber von der Nominierung „wegen des Drucks von Pro-Israel-Bloggern zurücktreten musste“, hat sich wieder mal typisch geäußert: Israelis schießen aus Lust und Dollerei in der Zeit um Wahlen Pallis ab.
– Als die UNESCO „Palästina“ als Mitglied aufnahm, musste sie auf $78 Millionen der USA verzichten, weil US-Recht das vorschrieb. Jetzt will der Narziss der UNESCO – die nichts geändert hat – auf einmal der Antisemitentruppe im Fiskaljahr $79 Millionen zur Verfügung stellen; das Außenministerium arbeitet daran das US-Recht entsprechend zu ändern, dass die Gelder wieder fließen.
– Einer von Obamas Kandidaten für das Außenministerium, Chuck Hagel, ist Vorsitzender des Atlantic Council. Die haben natürlich auch eine Internetseite. Und darauf prangte jetzt: „Israels Apartheid-Politik“. Aber die Obama-Administrations ist ja die israelfreundlichste aller Zeiten…

Wer verunglimpft wen? Greift wen an?
– Obamanisten (Gewerkschafter, Demokraten-Anhänger) konnten nicht ertragen, dass Leute, die anders denken als sie. Also griffen sie die Leute physisch an. Dabei wurde der Betreiber eines Hotdog-Standes zusammengeschlagen und sein Stand vernichtet; der Mann hatte das Verbrechen begangen denen Essen zu verkaufen, die nicht so denken wie die linken Gewerkschafter, die ihre Meinung mit Gewalt durchsetzen wollen. Er wurde als „Onkel Tom“ und „Nigger“ beschimpft. (Man denke daran: Die Ku-Klux-Klaner, die Sklavenhalter, die Rassisten des Südens – waren immer die Demokraten!)

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Anmerkung zum Beitrag “Die EU mal wieder stinkig”:
    Auf Israel einschlagen und es als Friedenshemnis darstellen, das ist wohl allgemein anerkannter Konsens hier in Deutschland.
    Dank unserer Medien!
    Vorhin hörte ich beim Kochen einen kleinen Teil der Sendung “Forum Matinée mit dem Vertreter der Palästinenser in Deutschland” auf Inforadio.

    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/forum/201212/182029.html

    Da wurde allen Ernstes behauptet, daß es die “Siedlungen” sind, die “die Hoffnung auf nachhaltigen Frieden zerstören”. Und daß die bösen Israelis den Palästinensern nicht den nötigen Respekt entgegenbringen, sprich nicht “auf Augenhöhe” mit ihnen reden.
    Ernsthaft diskutiert wurde die Einstaatenlösung unter israelischer Hoheit.
    Einig waren sich alle drei diskutierenden Gäste, ein palästinensischer “Philosoph” sowie zwei deutsche “Experten”, ein Typ von der Friedrich-Ebert- und einer von der Konrad-Adenauser-Stiftung, daß auf Israel, speziell auf Premier Netanjahu wesentlich mehr Druck ausgeübt werden müsse. Da habe man “den Werkzeugkasten” noch lange nicht ausgeschöpft. Maßnahmen seien etwa ein Boykott der Waren aus den “besetzten Gebieten” oder wenigstens deren genaue Kennzeichnung.
    Und überhaupt gebe aber der “arabische Frühling” Anlaß zur Hoffnung.
    Und die Palästinenser sehnen sich ja so sehr nach Frieden. Man müsse (“gerade wir als Deutsche”) nur genug Druck ausüben auf Israel. Sie also zu ihrem Glück zwingen.
    Bla, bla, bla, usw. usf. Kotzreiz! (sorry!)
    Wer schwer masochistisch veranlagt ist, Bock auf Magengeschwüre oder Miräne hat, der möge sich das mal anhören, was diese “Expertenrunde” da ausschiedt.
    Würg! :-(
    Wer neugierig ist und mal bewußt spüren will, wie sich selbst bei friedlichstem Gemüt tiefe Haßgefühle aufbauen können, der solle mal einfach die Einleitung der Moderatorin Sabine Porn anhören. Äquidistanz und Verlogenheit pur! :-(
    Wie oben angedeutet, habe ich nur den Schluß und die Einleitung mitverfolgt, die ganze Sendung geht aber eine ganze geschlagene Stunde lang. Viel Spaß!

  2. Unglaublich, ich kann meinen Ohren kaum trauen! Ich höre gerade die o.g. Sendung. Da behauptet der eine Deutsche tatsächlich, die Charta der Hamas, nun ja, das sei nur so eine Art Spaß oder Quatsch, oder sowas. Sie sei ohne Bedeutung. Die Hamas erkenne Israel doch in Wahrheit an und bekenne sich zu den “Grenzen von 1967″. Und dieser Palästinabotschafter sekundiert und behauptet, daß doch eher umgekehrt in Israel viele Parteien und Gruppierung die Palästinenser nicht anerkennen würden…
    Die Hamas, so der Deutsche wieder, sei halt nur ein wenig sehr autoritär. Doch eingebrockt wurde sie (also die Hamasherrschaft) durch Israel und die Blockade. D.h. also würde Israel endlich verhandeln, die “Blockade” aufheben und den Palästinensern ein menschenwürdiges Leben ermöglichen, dann gäbe es die Hamas und den ganzen Terror, pardon Widerstand gar nicht und alle würden sich glücklich in die Arme fallen…:-)
    Dann, ein paar Sätze weiter aber, behauptet der Palästinenservertreter plötzlich, daß man von der Hamas nicht verlangen könne Israel anzuerkennen, weil sie eine eine politische Gruppierung sei. Die SPD müsse doch auch keine keine andere Länder anerkennen. Nur Statten können Länder anerkennen. Und überhaupt, die eigentlichen Schuldigen seien doch ganz klar Liebermann und Netanjahu! Ha, ha, ha!
    Und die Moderatorin läßt das alles so stehen.
    Die eigentliche Hoffung sei der “moderate” “Palästinenserpräsident” Abbas geht es weiter. Der müsse halt liefern. Doch der Arme habe es aber so schwer, weil Israel blockiere und in Wahrheit die ganze “Westbank” besiedeln wolle. <- Und genau DAS ist das eigentliche Friedenshindernis, denkt sich dann der Zuhörer, nachdem er den Radioapparat ausgeschaltet hat: Der "Nahostkonflikt" bestehe in Wahrheit also nur, weil die Israelis, versteckt hinter ihrem übermächtigen Militär, das Land der armen, wehrlosen Palästinenser, die Westbank, besiedeln.
    Danke, deutsche Medien! Danke RBB, danke ARD!!! Ihr miesen, verlogenen Heuchler!
    [Zum Glück zahle ich (noch) keine Rundfunkgebühren!!!]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 502 Followern an

%d Bloggern gefällt das: