Obama kloppen

31. August 2014 um 11:30 | Veröffentlicht in kurz notiert, Satire/Humor, USA | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: ,

Ich-war-schon-anti-Obama

Das hat was: Die ägyptische Regierung mahnt die USA in Ferguson Zurückhaltung zu üben. (Dort wurde ein junger Schwarzer von einem Polizisten erschossen, wonach es Tage lang zu Krawallen und Plünderungen kam; der Gouverneur ließ die Nationalgarde aufmarschieren, um für Ruhe zu sorgen.)

Wie Obama Politik macht – auf dem Golfplatz, wie wir inzwischen wissen:

Diese Woche verkündete der Superpräsi, dass er keine Strategie für/gegen ISIS hat:

Obama.Kriegsstrategie

Also greifen die Terroristen, wenn alles nichts mehr hilft, eben zu drastischeren Mitteln:

Obama.golfclubbeheading

Seine Art Politik – insbesondere Sicherheitspolitik – zu machen, ist so populär, dass inzwischen selbst Kinder sie verstanden haben und nachspielen:

Obama.Kinderspiel

Wie Obama Verantwortung übernimmt:

Obama.endIraq

Noch ein Prinzip der Politik Obamas: Er schaut immer in die richtige Richtung und nennt die Dinge beim Namen…

Obama.dasBoese

Obamas intelligente Entourage:

Sie folgen ihm – blind, sozusagen. Er führt sie – wohin?

Obama.seepshearingAuf dem Gebäude im Hintergrund ein Wortspiel:
Wohlstand
Sozialismus
Schur („Shearing“ statt „Sharing“ = Teilen)

Hillary hat da was gesagt, was wir schon irgendwoher kennen:

Obama.Hillary-Adolf

Wobei: Das hätte auch von Stalin und anderen Kommunisten/Sozialisten kommen können – was aber wieder nur zeigt, dass die Nazis eben auch Sozialisten waren.
Dann wird auch dieses Plakat verständlicher:

Demokraten, wacht auf!
Eure Partei ist kommunistische geworden.

Und die Obamanisten sind ganz schlau, sie widersprechen sich nie, nicht wahr?

Obamanisten.Verantwortung

Übrigens Hillary – sie hat für eine neue Wortschöpfung gesorgt:

Obama.Hillionaire

Zum guten Schluss noch etwas über die USA allgemein:

Wäre dies ein anderes Land, dann müssten wir Ihnen sagen,
dass dieser Kaffee heiß ist. Gut, dass hier Kanada ist!

Obama kloppen

17. August 2014 um 14:20 | Veröffentlicht in Karika-Tour, Satire/Humor, USA | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter:

Von einem Franzosen muss sich Obama Anstand beibringen lassen: „Wenn Leute sterben, musst du den Urlaub abbrechen“, schimpfte der Außenminister Fabius über Obama, der wieder einmal Ferien macht statt Politik. Fabius war im Irak. Obama fuhr nach Martha’s Vineyards (Golf spielen).

„Obama hat so eine Art Kriege zu beginnen, wenn er im Urlaub ist“, schreibt Daniel Greenfield auf seinem Blog Sultan Knish am 14.08.14. Und dann zählt er auf: Gaddafis Libyen, … und jetzt die Bombardierung der ISIS-Mörderbanden. Und fährt fort: „In Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien machte Obama aktiv den Eindruck, dass er sich von jedem Krieg distanzieren wollte, während er das Leben von Amerikanern riskierte. Direkt vor eine Krise Washington zu verlassen (um in Urlaub zu fahren) ist eine seiner Arten jegliche Verbindung zu diesem Krieg zu umgehen. Zur Siegesfeier wird er auftauchen und tanzen, aber wenn es schlecht läuft streitet er seinen Anteil am Krieg ab… Wenn ISIS besiegt wird, dann wird Obama vergnügt aus dem Urlaub zurückkommen, um die Lorbeeren dafür einzustreichen. Seine immerwährender Wahlkampf wird Erinnerungstassen und -T-Shirts verkaufen. Wird ISIS nicht besiegt, wird sich herausstellen, dass Bush sich ins Weiße Haus geschlichen und die Luftangriffe auf ISIS befohlen hat, während Obama in Martha’s Vineyards Golf spielte.

Kommentare zu den Golf- und Urlaubskriegen

Obama_Golf+Feuer

Obama_golf-politiker

Obama_make-bush-look-better

Noch ein Prinzip der Politik Obamas:

„Nichts ist mein Fehler, verstanden!?“

Außenpolitisches:

Nein, er wird sich nicht in einen weiteren Krieg hineinziehen lassen – schon gar nicht vom „Islamischen Staat“…

Erkenntnis des letzten Krieges

7. August 2014 um 15:45 | Veröffentlicht in Nahost-Konflikt, Satire/Humor | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , ,

DryBones, 6. August 2014

Ob der Krieg wirklich vorbei ist, wissen wir noch nicht. Aber es ist nicht zu früh, sich ein paar Dinge durch den Kopf gehen zu lassen:

Das neue Logo der UNRWA

1. August 2014 um 15:45 | Veröffentlicht in Satire/Humor, UNO | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,

Israel Matzav, 30. Juli 2014

Angesichts der mehrfahren Raketenfunde in UNRWA-Schulen hat jemand der UNO-Organisation ein neues Logo vorgeschlagen:

UNRWA new logoUno-Raketenlager-Agentur

Was die Hamas manchmal schafft…

31. Juli 2014 um 8:29 | Veröffentlicht in Muslime, Satire/Humor | 1 Kommentar
Schlagwörter: ,

IsraelVideoNetworks, 30. Juli 2014

Kommentar der Macher: Wir fanden, ein wenig zynischer Humor könnte allen gut tun.


Hamas – bringt seit 1987 Familien zusammen!

Obama kloppen

27. Juli 2014 um 16:02 | Veröffentlicht in kurz notiert, Satire/Humor, USA | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter:

Obama und Israel:

Netanyahu hat seine liebe Mühe – vergeblich…

Obama_LehrerNetanyahu

Es gibt sie noch – Leute die sich wehren:

Und es ist die Bevölkerung, die ihn einordnet:

Obama_54%54% der Amerikaner glauben
Präsident Obama ist nicht länger in der Lage
das Land zu führen.
Und ich bin einer von ihnen.

Vergleiche:

Da hatte einer aber Glück (na ja, bedingt – dem Fahrer ist wohl nicht viel passiert):

Obama.co-pilot
Nummernschild: Obama ist mein Copilot

Prioritäten: der Unterschied zwischen Obama und einem Gouverneur:


der eine kümmert sich um die poröse Grenze (wenn Washington ihn denn lässt),
der andere geht Spenden sammeln.

Wie Obama Politik macht:

Was wäre, wenn die USA Ziel von Terrorraketen wären?

Obama.Raketen-auf-USA

Noch ein Prinzip der Politik Obamas:

Sprich sanft und habe eine Teleprompter dabei.

Außenpolitisches:

Wie kann man die Hyperaktivität von John Kerry in Sachen Nahost betrachten? So:

Und Putin sieht sich Obamas nächste rote Linie an:

rot: amerikanische Schwäche

Staatliche Einrichtungen zeigen ja gerne etwas mit dem Präsidenten, wenn sie dem Publikum zeigen wollen, wie gut sie sind. So auch das Smithsonian Museum, das einen 3D-Druck demonstrierte und sich Obama dafür aussuchte. Der Kommentar musste einfach kommen, er folgt unter dem Bild:

Obama.smithsonianDas Smithsonian fertigte als 3D-Ausdruck ein Porträt von Obama.
Es ist innen hohl, genauso wie der echte.

Nächste Seite »

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 509 Followern an

%d Bloggern gefällt das: