Die kleine Minderheit der Extremisten

Elder of Ziyon, 8. Januar 2007

Am 10. Januar brachte die palästinensisch-arabische Maan News folgende Karikatur:

Maan ist keine „extremistische“ Nachrichtenagentur und ihr Karikaturist ist nicht von der Sorte, die naziartige Karikaturen in die Zeitung bringt. Sie ist das Paradebeispiel für das, was unter den Pal-Arabern vom Westen als Mainstream und modern angesehen wird.

Obwohl es in der Vergangenheit schon unzählige Male aufgezeigt wurde, ist es wert immer und immer wieder wiederholt und klar gestellt zu werden. Diese Karikatur bedeutet:

  1. Der Mainstream der palästinensischen Araber ist nicht daran interessiert Seite an Seite mit Israel zu leben; sie sind daran interessiert Israel auszulöschen.
  2. Der Mainstream der palästinensischen Araber erwartet, dass ihr ultimativer Ziel auf militärische Weise erreicht werden wird.

Eine Folge dieser zwei Punkte ist: Jegliche „friedlichen“ Schritte, die von palästinensischen Arabern aus dem Mainstream unternommen werden, sind taktischer Art, um so ihrem Endziel des militärischen Sieges über Israel näher zu kommen.Eine andere Folge ist: Diejenigen, die jetzt tatsächlich kämpfen, namentlich Terroristen, die auf israelische Zivilisten schießen, sind die Helden der palästinensisch-arabischen Gesellschaft.

Fatah und Hamas und Islamischer Jihad und die anderen paramilitärischen Gruppen mögen wegen der Strategie, Taktik und Fokussierung ein wenig verschiedener Meinung sein, aber letztlich würde niemand von denen, die sich heute Palästinenser nennen, von der Karikatur oben auch nur im geringsten beleidigt sein. Im Gegenteil, sie ist ziemlich milde und erscheint einfach patriotisch.

Doch die Symbolik ist klar: Es gibt für Juden keine Platz, um auch nur einen einzigen Quadratzentimeter Land im Nahen Osten zu kontrollieren.

Wenn der Mainstream eine extremistische Haltung übernimmt, dann ist es absurd einige von ihnen als „moderat“ zu bezeichnen. Die Tatsache, dass es praktisch keinerlei palästinensische Araber gibt, die wirklich an einen dauerhaften Frieden mit Israel glauben, bedeutet, dass jedes Zugeständnis, das Israel für „Frieden“ macht, immer ein kleiner Schritt hin zu Israels Vernichtung ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s