Zionismus sorgt für muslimische Einigkeit

 

ElderofZiyon, 7. February 2007

Irans oberster Ayatollah hat einmal mehr eine Äußerung abgegeben, die komplett der Wirklichkeit entgegen steht:

Ayatollah Ali Khamenei, der geistliche Führer des Iran, sagte Montag [5.2.2007], dass das „zionistische Regime“ der Faktor ist, der muslimische Einigkeit verhindert. Khamenei sagte, Israel sei von „arroganten Kräften geschaffen worden, die versuchen zwischen den muslimischen Völkern Konflikt zu säen.“

Das ist beste iranische Komödie. Das Einzige, was Schiiten und Sunniten, die Hamas und die Fatah, jordanische und syrische und pakistanische und britische und malaysische Muslime eint, ist ihr Hass auf alles Zionistische. Wo immer es eine größere Kluft in der Umma gibt, kann man darauf zählen, dass der eine oder andere muslimische Führer den Zionismus anprangert, um einen gemeinsamen Nenner zu finden – oder, wenn sie sich bekämpfen, die anderes Seite beschuldigt Zionisten zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s