Olmert sagt, er wird auf die Qassams antworten – irgendwann

Ehud Olmert bestätigte noch einmal seine Vision eines unabhängigen palästinensisch-arabischen Staates – und sagte dann etwas noch Dümmeres:

Olmert sagte, wenn die Qassam-Raketenangriffe auf Israel weiter gehen, würde Israel zurückschlagen müssen. „Wir werden uns nicht auf ewig zurückhalten“, sagte er. „Die fortgesetzten Angriffen fordern Israels Geduld heraus. Am Ende, wenn die Angriffe weiter gehen, werden wir antworten.

Nett…. Wo haben wir das schonmal gehört?

Ende November, als der Waffenstillstand noch ganz frisch war:

Verteidigungsminister Peretz sagte Sonntagmorgen, dass jeder Versuch israelisches Gebiet zu beschießen als Bruch des Waffenstillstands betrachtet und hart beantwortet würde.

Nach Angaben von Peretz ist Israel an Ruhe interessiert, würde aber keine Angriffe auf seine Bürger akzeptieren.

Ein paar Tage später gab Olmert zu, er sei „ein wenig enttäuscht“, dass immer noch täglich Qassams nach Israel geschossen werden.

Ende Dezember, nach einem Monat direkter Qassam-Angriffe im Zuge von Olmerts „Waffenstillstand“, bat er die UNO zu intervenieren. Jau, das hat richtig gut funktioniert.

ElderofZiyon hat versucht festzuhalten, wann Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel abgefeuert worden. Die Zahlen für Februar sind im ganz oben verlinkten Eintrag festgehalten. Die Terroristen behaupten 61 Raketen abgeschossen zu haben, israelische Berichte bestätigen bisher 43 davon. Herr Olmert und Konsorten betrachten das immer noch als „ruhige Lage“. Für sie besteht der Waffenstillstand noch. Auch wenn die Hamas ihn inzwischen aufgekündigt hat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s