Wenn man mal weg ist…

und kommt wieder, dann gibt’s meistens eine Menge Stuss zum Aufheben. Informationsmäßig sowieso. Und das Radio gibt den ersten Hinweis. Da wird etwas vom Besuch deutscher Bischöfe in Israel erzählt:

Natürlich sind es die Juden Schuld. Und nur die Juden. Die in Israel. Dass die arabischen Christen Israels auswandern, wird vom lateinischen Patriarchen den jüdischen Israelis in die Schuhe geschoben. Sie würden in den Auseinandersetzungen zwischen den jüdischen Israelis und den arabischen Israelis von den jüdischen Israelis zerdrückt.

„Die Christen sind eingeschüchtert“ – sagt der deutsche bischöfliche Besucher. Dass die arabisch-muslimischen Einwohner sie bedrängen, bedrücken und bedrohen, das wird nirgendwo erwähnt. Nein, die Israelis sind es, denn der Konflikt ist ein jüdisch-arabischer, keiner zwischen den drei Religionen. Super! Der Lateiner aus Israel spricht Deutsch. Und das ist natürlich ein Pluspunkt. Man muss ihn nicht übersetzen. Das macht ihn auch bestimmt glaubwürdiger. Fakten-Recherche? Quatsch! Der Mann ist Fakt genug. Und Bischof Lehmann und seine Kollegen plappern munter mit. Hintergründe? Wieso?

Unter der Woche konnte man dann auch lernen, dass die neue Einheitsregierung nichts damit zu tun hat, was es an Vereinbarungen zu gibt. Zwischen den Palästinensern und den Israelis oder auch den einen Palästinensern und anderen Palästinensern: „Abbas: Beteiligung an Einheitsregierung ohne Beachtung des Mekka-Abkommens möglich“ titelte das offizielle Presse-Outlet der Palästinenser. Und die Franzosen sind immer schön dabei zu unterstützen, was die Terroristen sich so vorstellen, um ihnen international Ansehen zu verschaffen. Dringend nötig.

Was so alles nicht in westlichen Berichten und Vorstellungen vorkommt, weil ja alle Palästinenser – auch die Terroristen – nur friedlich Seite an Seite mit Israel leben wollen (na ja, Teil der Hamas nicht, oder so): Nearly 90% of Palestinian youth deny Israel’s right to exist hat eine Umfrag ergeben. Gut, wenn 9 von 10 jungen Palästinensern Israels Vernichtung wollen, dann ist der Friede ja vorprogrammiert und Israel ist auf jeden Fall im Unrecht, wenn es gegen Terroristen vorgeht, nicht wahr?

Arabisch-muslimischer Antisemitismus ist natürlich auch nie ein Thema. MEMRI hat gerade das jüngste Beispiel verschickt, das netterweise von den Antisemiten selbst ausgestrahlt wurde. Nur ins Internet stellen sie es nicht selbst, aber dafür gibt’s das Video ja bei MEMRI, das von allen ignoriert wird, die die Kulturbereicherung durch die Terroristen und ihre Kumpels schön reden. Es geht nicht, dass etwas wahr genommen wird, was nicht ins Konzept passt. Sollte es doch durch dringen, dann sind’s aber halt die Israelis schuld, weil sie so mies mit den Kulturbereicherern umgehen.

Aber wenn dann Claudia Roth erzählt, wie toll sie Cher findet (21.27 Uhr in einem dreifarbigen Kölner Sender) und dazu versucht so etwas wie Tanzbewegungen zu machen, dann schaltet man besser endgültig alles ab und geht schlafen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s