Alles wieder im Lot?

Die 15 britischen Marineangehörigen sind frei. Na ja, morgen sollen sie wieder raus können. Alle sind erleichtert. Es wird die Frage gestellt, was der Preis ist – und alle sagen, es hat keine „Zahlung“ gegeben.

Die „Europäer“ (die von der EU, die sich für die einzigen wirklichen Europäer halten) werden leicht hüpfen vor Freude und sich wieder auf die Schultern klopfen, dass sie einmal mehr mit friedlichen Mitteln und ohne Drohungen eine Krise gemeistert haben – dabei haben sie nichts, aber auch gar nichts dazu getan, sie tatsächlich zu lösen.

Nahost-Experten wie Michael Lüders (WDR2-Radio kurz nach 18 Uhr) und Ulrich Tilgner (ZDF heute um 19 Uhr) machen Differenzen zwischen den „radikalen“ und den „moderaten“ Kräften des Iran dafür verantwortlich – die moderaten haben sich gegen Hardliner Ahmadinedschad durchgesetzt; sie wollten keine Konfrontation mit dem Westen. Wer’s glaubt… So kann man sich wieder die Argumente zurechtrücken, die untermauern sollen, dass der „kritische Dialog“ Erfolg hat und man bitte nicht so böse zum Iran sein soll wie die Amerikaner.

Was hat die Scharade um die Soldaten gebracht?

In erster Linie haben die Iraner gezeigt, dass die Briten (und mit ihnen Europa) weniger sind als ein Papiertiger. „Europa“ hat auf ganzer Linie versagt, denn niemand war bereit, außer warmen Worten irgendetwas zu tun, um die Briten tatsächlich zu unterstützen und dem Iran Folgen für sein Tun anzukündigen – nicht einmal die Briten selbst haben wirkungsvolle Maßnahmen beschlossen, geschweige denn sie bei den EU-Staaten einzufordern. Ein Propagandasieg der Mullahs, der nicht unterschätzt werden sollte.

Noch mehr durch die jetzt gezeigte „Großzügigkeit“ den Soldaten ihre „Verbrechen“ zu „vergeben“ und sie nach Hause zu schicken. In der arabischen Welt haben sie damit gepunktet und die Briten, wie „die Europäer“ vorgeführt als Hanswurste, die man nach Belieben erniedrigen kann. Die man nicht ernst nehmen muss, sondern denen man zeigen muss, wo der Hammer hängt und wer wirklich das Sagen in der Welt hat.

“Europa“ als Ganzes hat sich mehr als blamiert. „Die Europäer“ sind nicht in der Lage für ihre Werte (oder das, was sie dafür halten?) einzustehen und zu kämpfen (muss ja nicht gleich militärisch sein). Mehr als ein erhobener Zeigefinger für ein „das geht aber nicht“ ist nicht drin – und genau deshalb geht das doch, was nach Meinung „Europas“ nicht geht. Und das hat dann auch noch Erfolg, weil „Europa“ sich nicht aufraffen kann zu handeln.

Vor diesem Hintergrund brauchen die Iraner weder eine „Entschuldigung“ der Briten noch irgendwelche Gegenleistungen. Sie haben auf der ganzen Linie gewonnen. „Die Europäer“ sind international bis auf die Knochen blamiert, die Terror-Mullahs können sich im Licht ihrer Großzügigkeit sonnen und haben Oberwasser. Sie können sich sicher sein jederzeit wieder zuschlagen zu können, um die „Europäern“ erneut vorzuführen und die nächste Machtdemonstration zu zeigen. Vor allem der islamischen Welt, denn damit sind sie in der Lage der Umma zu zeigen, wer wirklich in der Lage ist dem Westen Paroli zu bieten. Auf die zielte zum großen Teil auch die heutige Überraschung: Seht her, wir sind so stark, dass wir es uns leisten können die Verbrecher nach Hause zu schicken. Die können uns eh nichts.

Was hätte den Terror-Herrschern Besseres passieren können? Sie stehen als Helden da, die dem Westen ungestraft die Stirn bieten. Im Westen schwadronieren Experten über interne iranische Auseinandersetzungen. Und der Iran kann weiter machen wie bisher, hat nichts zu befürchten, konnte seine Stellung stärken und führt uns an der Nase herum. Wie gehabt, wieder ein Steinchen auf den Haufen gelegt, der dem Westen den Untergang bringen soll. Und der Westen wird sich schön eingraben lassen. Einen weiteren Schritt dahin haben wir hinter uns. Ob das unsere Führungskräfte begreifen? Und ob sie jemals in der Lage sein werden zu handeln, bevor das Kind nicht nur in den Brunnen gefallen, sondern auch noch ertrunken ist? Ich wage es zu bezweifeln.
Ein weiterer guter Kommentar steht bei Spirit of Entebbe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s