Die wollen gar keinen eigenen Staat

Von Lösung des palästinensisch-israelischen Konflikts kann anscheinend immer weniger die Rede sein. Letzten Donnerstag machte „Präsident“ Abbas klar, dass es den Palästinenser nicht um Eigenstaatlichkeit geht, sondern nur um die gewalttätige Bekämpfung der Juden: Sollte die „Belagerung“ (Gänsefüßchen von mir!) nicht aufgehoben werden würde er zurücktreten.

Herr Abbas fordert also, dass der Westen und Israel weiter zusehen, wie die Terroristen Raketen schießen und Selbstmordbomber nach Israel schicken und die Terroristen-Autonomiebehörde vollständig finanzieren, ohne dass diese irgendetwas Produktives in ihrem Wirkungsbereich schaffen.

Der Mann wird weiterhin als der moderate Gegenpart zur „extremistischen“ Hamas gefeiert. Was allerdings an seinen Forderungen moderat sein soll, ist wohl das Geheimnis der Tagträumer und Realitätsverlustigen. Auf jeden Fall versucht der Terror-Präsident damit Druck auf den Westen auszuüben, der ihn ja unbedingt unterstützen und stärken will (wie das in der Terror-Einheitsregierung gehen soll, haben die Schwafler von Wolkenkuckucksheim bisher immer noch nicht vernünftig darstellen können).

Der Fatah-Sprecher, der Abbas’ Vorhaben der Presse mitteilte, meinte: „Er [Abbas] ist sehr frustriert wegen der fortgesetzten Belagerung. Er hoffte, dass durch die Bildung der Einheitsregierung die Sanktionen gelockert würden. Das geschieht nicht. Er ist sehr frustriert.“

Tja, so ist das nun mal, wenn die Vorbedingungen für eine Lockerung nicht erfüllt sind. Wobei die Konsequenz des Westens doch reichlich fraglich ist und man die Behauptung einer „Belagerung“ doch mehr als bezweifeln darf – immerhin sind die Palästinenser frei, sich anderer Gönner zu bedienen, dem würden die Europäer keine Steine in den Weg legen. Außerdem ist in der Zeit der „Belagerung“ mehr Geld des Westens als je zuvor in die PA-Gebiete geflossen.

Der palästinensische Propaganda Informationsminister Mustafa Al-Barghouti warnte unterdessen in Damaskus, dass die PA kollabieren könnte. Das sei die einzige Alternative zur Einheitsregierung: „Die palästinensische Regierung ist eine Regierung der nationalen Einheit und akzeptiert keine Teilung, Diskriminierung und Selektivität. Sie arbeitet als ein Team. Sie wird die Versuche, die Regierung scheitern zu lassen, nicht akzeptieren… Trotz unserer Erfolge bei politischen Fortschritten gibt es immer noch die wirtschaftliche Belagerung…“

Jawoll, die Palästinenser haben alles in ihrer Macht stehende getan, um ein Staatswesen aufzubauen: Sie haben Israel beschossen, sie haben einen Feldzug der Israelis im Gazastreifen provoziert, sie halten immer noch Gilat Shalit gefangen, sie haben nichts für den Aufbau einer Zivilgesellschaft getan und bringen untereinander mehr Menschen um als die bösen Zionisten. Jetzt verlangen sie mehr Geld und wollen lieber ihre bisher erhaltene Selbstbestimmung aufgeben als Frieden geben und damit die größten Selbstverständlichkeiten erfüllen, die ein freier Staat im internationalen Gemeinwesen normalerweise zu erfüllen hat.

Mit anderen Worten: Sie wollen, dass der Westen sie alimentiert, sie gleichzeitig Terror ungehindert durchführen können, ohne irgendwelche Verantwortung für die eigenen Leute übernehmen zu müssen. Es geht nicht um einen eigenen Staat, um Selbstbestimmung und Freiheit. Es geht ausschließlich darum Israel zu terrorisieren und Juden zu morden, bis das „zionistische Gebilde“ vernichtet ist. Dafür kämpfen sie, dafür lügen sie, dafür lassen sie die eigenen Leute darben. Verantwortung für deren Wohlergehen kennen sie nicht. Aber die Idioten in Europa überlegen, was sie für sie alles tun können und setzen lieber Israel unter Druck sich die Vernichtungsversuche anstandslos gefallen zu lassen.

Vielleicht wäre es interessant zu erfahren, was passieren würde, würde sich die PA tatsächlich selbst auflösen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s