Betrug von Amts wegen

Das EU-weite Biosiegel ist eine Mogelpackung – wie so vieles, was die EU in Sachen Lebensmittel veranstaltet. Ich bin sicher kein Bio-Fetischist und ich habe auch nichts gegen Schweinefleisch, im Gegenteil (und bin dabei so was von unschwul…). Aber was die EU in ihren Verordnungen veranstaltet, das geht mir gegen den Strich.

In den neuen Bio-Lebensmitteln muss mindestens 95% Bio drin sein, 5% dürfen was anderes sein. Was für ein „Bio“ ist das dann noch? Wenn die Lebensmittel-Hersteller bis zu 5% nicht-Bio-Lebensmittel reinmischen dürfen, dann ist das nicht mehr „sauber“.

Ähnlich sieht es mit vielen anderen Lebensmitteln aus. So beinhaltet Kalbsleberwurst einen Anteil Schweinefleisch. Wenn eine Jugendherberge jetzt ihren muslimischen oder jüdischen Kunden entgegen kommen will und Kalbsleberwurst kauft, dann ist die mitnichten halal oder koscher – kann es nicht sein. (Sind die Kunden übel gelaunt, unterstellen sie bei dem gut gemeinten Versuch Absicht und Böswilligkeit.) Dem kann man „entgehen“, indem man halt einfach die Inhaltsangaben gründlich liest oder sich von möglicherweise „kontaminiertem“ Essen fern hält.

Bei Bio-Kost ist das dann schon wieder anders. Dort muss man dann wieder ganz genau hinsehen und seinem Händler, Hersteller oder Bauern vertrauen. Und dann heißt es wieder: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Aber als Kunde alles und jedes kontrollieren müssen? Ist wohl etwas zu viel verlangt.

Was die EU mit solchen Vorschriften macht, ist legaler Betrug. Wieder einmal.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s