Öffentlich-rechtlicher Gehirnschiss

Bund, Länder und Kommunen haben mit Ausländerorganisationen und anderen gesellschaftlichen Gruppen einen breit angelegten Pakt für eine neue Integrationspolitik geschmiedet. Viele halten den Integrationsplan für eine wirkliche Neuerung. Türkische Migranten fühlen sich vor allem durch die Verschärfung der Regeln bei der Familienzusammenführung diskriminiert.

So leitet 3sat eine Online-Umfrage ein. Einmal abgesehen davon, dass „türkische Migranten“ sehr allgemein gefasst ist und vielleicht auch durch „türkische Verbandsvertreter und ihre ihnen alles nachplappernden Schafe“ ersetzen könnte, ist der angestrebte „Umkehrschluss“ der Betonung der Bundesregierung, dass es sich bei den erforderlichen Sprachkenntnissen um nicht mehr als 200 bis 300 Wörter handele:

Welches sind die wichtigsten türkischen Wörter, die man unbedingt kennen und können muss?

Äh, wie bitte? „Die man kennen muss“? Wer muss die kennen und können? Die Deutschen? Im eigenen Land? Oder wie?

Sind die eigentlich durchgeknallt? Das wäre für Leute von Bedeutung, die in die Türkei auswandern wollen! Aber hier? Welchen Sinn soll das haben? Haben die noch was anderes als Weichmasse im Kopf?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s