Europäische Solidarität?

„Trotzdem ist es fraglich, ob es gelingt Europa aus dem Konflikt herauszuhalten.“ So die ZDF-Korrespondentin in Moskau zum Abschluss ihres Berichts über das Ausweisungs-Karussell zwischen Großbritannien und Russland.

Ja, das hätten sie gerne, die EU-Europäer, wenn sich die Briten jetzt alleine mit dem Großmachtstreben und den Machtspielchen der Russen herumschlagen müssten. Und Putin erst recht. Es ist schon nicht unbedingt unwahrscheinlich, dass der Kreml-Chef hier kräftig daran dreht „Europa“ (wie sich die EU so gerne unter Aussperrung der Nicht-EU-Mitglieder aus dem Kontinent selbst nennt) zu spalten. Und in Deutschland sind sie auffällig still, was den Schulterschluss mit London angeht.

Natürlich kann es nicht um Nibelungentreue gehen; und ob die Briten sich da wirklich sinnvoll verhalten, was die beiderseitigen Auslieferungsforderungen angeht, sei dahin gestellt. Aber Putin will unbedingt noch einen draufsetzen, indem die Zusammenarbeit bei der Terrorbekämpfung mit den Briten – aber nicht dem Rest „Europas“ aufgekündigt wird. Das sind Machtspiele, die weit über den eigentlichen Streit hinaus gehen. Und hier sind dann die „Kollegen“ der EU gefragt dem selbstherrlichen Zaren-Imitator zu zeigen, dass er es nicht übertreiben darf.

Dumm nur, dass sich „Europa“ – und hier besonders Deutschland – immer weiter von Russland abhängig gemacht hat. Es war im Laufe dieses Jahres immer wieder davon die Rede, dass unter Angela Merkel der Schmusekurs ihres Vorgängers vorbei ist. Aber sein Erbe wirkt gewaltig nach. Danke, Herr Schröder!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s