Wünschen hilft nichts

DryBones, 13.02.2008Ignorieren auch nicht.

Der US-Vorwahl-Wahlkampf bestimmt die Berichterstattung in den deutschen Medien wie noch nie. Dabei sind die Republikaner nur eine Randerscheinung, alles dreht sich um Obama und Hillary und die Sicherheit, dass der Sieger aus dieser Auseinandersetzung auch ins Weiße Haus einziehen wird.

Keine Gedanken macht man sich hier und auf der anderen Seite des „Großen Teich“ offenbar darüber, was zu den wirklich dringenden Problemen der neuen Amtszeit gehören wird. Selbst aus dem Vorwahl-Wahlkampf verschwinden wichtige außenpolitische Fragen. Eine davon hat wieder einmal Yaakov Kirschen aufgegriffen: