Die Religion des Friedens im Bild

ElderofZiyon, 1. September 2008

Mitglieder der Jaysh al-Ummah beten vor dem Training im Gazastreifen, 29. August 2008. Jaysh al-Ummah oder die „Armee der Nation“ ist eine palästinensische islamistische Gruppe, die der Ideologie von Osama bin Ladens al-Qaida nachgebildet wurde. Sie übt für die Schlacht mit Israel, so der Leiter der Gruppe, Abu Hafss. Das Bild wurde am 29. August 2008 aufgenommen (Reuters/Mohammed Salem)

Man könnte sich beschweren, dass es unfair ist, alle Muslime über diesen Kamm zu scheren, aber man müsste auch ziemlich heftig suchen, um Muslime zu finden, die über dieses Bild (oder andere dieser Art) genug verärgert sind, um einen Artikel oder einen Leserbrief oder Blogeintrag darüber zu schreiben, wie sehr das eine Beleidigung das für den Islam ist.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Die Religion des Friedens im Bild

  1. man möge doch bitte mal das zu sehende waffeninventar auf dem bild mal zählen und hochrechnen was die dinger auf dem waffenmarkt in gaza so kosten + patronen und kampfweste. da ist eine menge geld auf dem bild zu sehen. so arm sind sie wohl doch nicht im vergleich zu einem fliehenden sudanesen in dafur. und wohlgenährt und gut trainiert sind sie auch noch, aber man vergleicht ja ihre lebensumstände mit dem zustand im warschauer ghetto des jahres 43.schade das es keine zeitmaschine gibt, dann könnte man als „friedensstiftendes“ projekt zwischen araber und juden ein 3 monatiges austauschprogramm zwischen dem warschauer ghetto und gaza einfädeln mit vorher-nacher foto und gesponsert von der uno.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.