Großbritannien wird widerwärtig

Melanie Phillips beschreibt, was zwar die Medien im Königreich verbrechen und welche Folgen das haben könnte (welche von den Muslim-Verbänden und den Medien praktisch angedroht werden). Aber so sehr viel anders sieht es in Deutschland (und auch dem sonstigen Europa) leider auch nicht aus. Wegen dieser Repräsentativität die Übersetzung:

Melanie Phillips, diary, 08.01.2009

Lassen Sie es uns klar sagen. Ihr produziert Behauptungen, dass Israel Hunderte von Zivilisten in einem „Gemetzel“ im Gazastreifen abschlachten, obwohl die überwiegende Mehrheit der Toten nach Angaben sowohl von Israel als auch der UNO Hamas-Leute sind. Ich ignoriert die Hamas-Agenten und ihr konzentriert euch gefühlsbetont auf die toten Kinder und trauernden Eltern.

Ihr erwähnt in keiner Weise die Tatsache, dass die Hamas ihre Arsenale in und unter zivilen Häusern und Wohnungen verbirgt, in Schulen und Krankenhäusern und Krankenwagen und Moscheen, womit sie die Einwohner zu Zielen israelischer Streitkräfte macht, die versucht die Infrastruktur des Terrors zu vernichten; statt dessen macht ihr Israel für den Tod dieser Einwohner verantwortlich. Ihr versäumt es zu berichten, dass die Hamas Zivilisten des Gazastreifens, darunter Kinder, in Gebäude treibt, von denen aus sie Raketen auf israelische Soldaten abfeuern, damit diese Zivilisten getötet werden; statt dessen macht ihr Israel wegen des Todes dieser Zivilisten und dieser Kinder verantwortlich.

Ihr versäumt es zu berichten, dass die Israelis die Gazaner mittels Flugblättern und SMS-Botschaften warnen*, damit sie vor einem Angriff die Gebäuden evakuieren, um ziviles Leben zu schützen, statt dessen macht ihr Israel für die Vernichtung dieses zivilen Lebens verantwortlich, das für euch nicht vom Töten von Terroristen unterschieden wird. Ihr müsst der Öffentlichkeit nicht erzählen, dass die Hamas diese Warnungen sogar dazu benutzt Zivilisten IN diese angegriffenen Gebäude bringt, damit sie für Propagandazwecke getötet werden; statt dessen fügt ihr diese Tode der Aufzählung der Verluste hinzu, für die ihr einzig Israel verantwortlich macht. Ihr erwähnt nicht eines dieser drei Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens der Hamas, sondern beschuldigt Israel, es würde die Unschuldigen massakrieren.

Genau so ein Stück erschien im heutigen Telegraph, geschrieben von Mary Riddell. Ein großer Teil der britischen Medien ist genauso hetzerisch und verdreht. Und dann sagt ihr der britischen Regierung, dass ihr euch große Sorgen macht, dass die Menschen aufgehetzt werden; und ihr gebt eine nicht sonderlich versteckte Drohung aus, dass ihr die Extremisten nicht zurückhalten könnt, sollte sie nicht aufhören Israel zu unterstützen. Der Guardian berichtet:

Die Wut in den muslimischen Gemeinden Großbritanniens wegen des Gaza-Konflikts hat „Ebenen akuter Intensität“ erreicht, die Auswirkungen auf die nationale Sicherheit haben könnte, warnen heute führende Muslime Gordon Brown… Der Brief fügt hinzu: „Sie sind sich bewusst, dass die Wut innerhalb der muslimischen Gemeinden Ebenen akuter Intensität erreicht haben. Dass die israelische Regierung unverhältnismäßige Gewalt anwenden… hat extremistische Gruppen wiederbelebt und ihre Botschaft der Gewalt und des immerwährenden Konflikts erstarken lassen. Bei den Muslimen in Großbritannien und im Ausland laufen wir Gefahr, möglicherweise einen Vertrauensverlust im politischen Prozess zu schaffen.“

… Eine der Anwesenden war Dr. Hany el-Banna, Jugend-Sozialarbeiter und Mitgründer sowie Vorsitzender der Wohlfahrtsorganisation Islamic Relief. Er sagte gegenüber dem Guardian: „Wir alle arbeiten pausenlos daran zu versuchen, sie herunterzuholen. Ich sage ihnen, sie sollen sich ändern und etwas Positives einbringen, aber sie sehen diese Bilder und die lösen extremistische Gedanken in den einfachsten Individuen aus. Viele Millionen Menschen werden diese Bilder in den Medien sehen, was glauben Sie, wird das für Folgen haben?“

Natürlich sind es die Bilder statt der Wirklichkeit, die aufheizen, denn die Medien produziert Bilder und eine Sichtweise, die kaum etwas mit der Wirklichkeit gemein haben: Sie stellen Israel als rücksichtslos oder gar absichtlich palästinensischen Babys in einem kriminellen, unverhältnismäßigen Krieg ermordend dar, statt objektiv und fair über die extreme Schwierigkeit zu berichten, Irans Stellvertreterarmee im Gazastreifen auszuheben, die rücksichtslos und absichtlich israelische Zivilisten mit Raketen beschießt und die Zivilisten als menschliche Schutzschilde und Kanonenfutter benutzen, in einem systematischen und enormen Maß, das genau so die öffentliche Meinung manipulieren soll.

Als Ergebnis dieser boshaften Fehl-Berichterstattung heizen die Meiden den Hass auf Israel und auf Juden auf ein gefährliches Level an. Die Angriffe auf britische Juden nehmen zu. Die Polizei warnt inzwischen britische Juden vor „Vergeltungsangriffen“. Die Times berichtet:

Ein Eintrag in einem islamischen Diskussionforum bezog sich auf eine Antiisrael-Demosntration vom Wochenende und sagte: „Wir müssen Waffen mitnehmen, vorzugsweise Maschinenpistolen.“

Ich weiß aus der enormen Reaktion, die ich auf das, was ich schreibe, erhalte, dass jetzt eine erschreckende Zunahme an Fanatismus und ziemlich halluzinierenden Hass auf Israel und die Juden in Großbritannien kursieren. Aber ich weiß auch, dass es eine sehr große Zahl anständiger, geistig gesunder Menschen in Großbritannien gibt, die genau verstehen, was die Hamas ist und welche Schwierigkeiten Israel hat, den völkermörderischen Terror zu stoppen. Diese bodenständigen Briten sagen, sie sind schlichtweg entsetzt von den übel wollenden Vorurteilen der Medien, die sich jetzt so bestürzen zeigen. Ich schlage vor, dass sie sich ihre Tastaturen vornehmen und den Herausgebern der Zeitungen und den Verantwortlichen der Sender direkt und namentlich schreiben und ihnen sagen, was sie von ihrer Berichterstattung halten. Noch besser, das habe ich schon früher vorgeschlagen: Jemand sollte rechtlich gegen sie vorgehen, wegen Aufhetzung zur Gewalt. Denn wenn die Leute auf diesen Posten nicht vorsichtiger sind, dann läuft Großbritannien in eine Tragödie – für die sie verantwortlich sind.

* Das stimmt nicht ganz. Es wird von einigen Medien berichtet, allerdings als Drohung gegen die Zivilbevölkerung dargestellt. [heplev]