Knallchargen

Nicht, dass es nicht mehr gegeben hätte, aber manchmal müssen nur die besonders Auffälligen genügen (und im Grund genommen wären die Alibi-Juden aus dem Stoff für’s Hirn auch hier gut aufgehoben):

Alfred Grosser, ein großer Denker – über dessen Schreibe das Urteil fällt: Jedes einzelne Wort ist eine Lüge oder verkürzte Halbwahrheit. Wahnsinn.

Hans Christoph Stoodt, Pfarrer und Sprecher der Frankfurter „Anti-Nazi-Koordination“: Einen Aufzug in Frankfurt, auf dem eine israelische Fahne verbrannt worden war und antisemitische Parolen wie „Kindermörder Israel“ gerufen worden waren, nannte der Gottesmann „eine der größten Friedensdemonstrationen der vergangenen Jahre“. Da möchte ich nicht wissen, wo bei ihm Demonstrationen gegen den Frieden anfangen. (Ich vermute mal in dem Moment, wo Partei für Israel ergriffen wird.)

Arafats Pudel (Uri Avnery) – hat gedauert, aber dass der hierher gehört, war eigentlich doch wohl klar. Diesmal gibt er endlich den Hamas-Versteher und dreht völlig ab, dass die Medien zu wenig über die israelische „Friedensbewegung“ und ihre Demonstrationen gegen Israels Verteidigung gegen den Terror berichteten. Darüber hinaus definiert er den israelischen Abzug aus dem Gazastreifen als geplante Voraussetzung für den jetzigen „Großangriff“ mit dem „rücksichtslosen militärischen Vorgehen“. Ach ja, die westlichen Medien gerierten sich anfangs als Propaganda-Sprachrohr der israelischen Regierung.

Dr. Muriel Asseburg von der Stiftung Wissenschaft und Politik, dem „größten Think Tank in Europa“: Ohne eine politische Einbindung der Hamas läuft nichts. Hans Branscheidt vom WadiNet-blog: Ohne Hamas läuft nichts! – Was aber sollte / könnte “laufen”? Mit der Authorisierung von Hamas (was mit “Einbindung” gemeint ist) ereignet sich in unmittelbarer zeitlicher Folge dieser sogenannten “Einbindung” der Fall Ägyptens an die bereits präparierte dortige Muslim Brüderschaft vis a vis von Somalia, das am heutigen 16. Januar 2009 endgültig zum islamistischen Staat wird. Eine klare Linie triumphaler Einbindungen von Pakistan bis Afrika (und darüberhinaus). Nur Israel müßte noch erledigt werden, dann würde der Dialog noch viel leichter fallen und wir wären endlich final ganz & gar fest “eingebunden”. Es ist immer sehr schlau hehre Worte ohne Konkretisierung zu äußern. Das verleiht den Anschein von Würde und Distinguiertheit, macht aber die Worte nicht weniger hohl.

Die Chefetage der ZEIT: Dort wird das Gespräch von zwei Frauen, deren eine für die Ermordung von Siedlern im Westjordanland eintritt und deren andere die Ermordung aller jüdischen Israelis überhaupt für völlig in Ordnung hält, weil es „in einer hoch militarisierten Gesellschaft“ wie der Israels „keinen Unterschied mehr zwischen Soldaten und Zivilisten“ gibt, so eingeleitet: Während der Krieg in Gaza weiter tobt, diskutieren in Berlin palästinensische und israelische Friedensaktivistinnen darüber, wie Frieden in der Region möglich werden kann. Friedensaktivistinnen? Dann sind Paul Spiegels Worte von den Mördern, die sich hinter den Forderungen nach Frieden verstecken nie wahrer gewesen als jetzt!

Kristin Helberg: Haniyeh ist Realpolitiker, der Terror gegen Israel ist rechtens und Helga Baumgarten muss auch zitiert werden (gut, es ist legitim, wenn Knallchargen Knallchargen zitieren): “Hamas-Kenner wie die deutsche Politologin Helga Baumgarten glauben allerdings, dass die Charta an realpolitischer Bedeutung verloren hat. Ziel der Hamas sei heute die Beendigung der israelischen Besatzung in den Gebieten von 1967, nicht aber die Zerstörung des Staates Israel.” Die Baumgarten kann ja gerne glauben, was sie da verzapft, aber dadurch wird es nun überhaupt nicht richtig.

Jörg Bremer, FAZ: Der vielleicht einzige, der die boshaften Israelis durchschaut hat, die immer noch nur um der PR willen Gutes zu tun vorgeben, aber hinten rum doch nur Krieg gegen Zivilisten führen.

Die Truppe von Busch@n-tv: Wie sieht eine ausgewogene Diskussionsrunde zum Gaza-Krieg aus? So: Michael Lüders, ein antiisraelischer Studioassisitent, eine überforderte Moderatorin (die den anderen ständig ins Wort fällt), ein weinerlicher Palästinenser mit Riesen-Pallituch und schlechtem Deutsch, ein kurdisches MdEP der SED Linken und zu guter Letzt Die Tochter. Stramm antizionistisch und alles im Sinne von freundschaftlicher Kritik an Israel (und Genaueres unter dem Link).

Advertisements

Ein Gedanke zu “Knallchargen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s