Zitate!

Obama faselt von “Respekt” und dient diesen Respekt Regimen an, die schlicht nicht respektabel sind.
Der Lindwurm, 22.03.09 über Obamas Außenpolitik.

In den siebziger Jahren gab es den Typus des Wehrdienstverweigerers, der sich für Guerrillakriege in Lateinamerika begeisterte. Heute findet man bei Leuten, die als Pazifisten den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan ablehnen, Sympathien für die Hamas und die Hisbollah. Es gibt Menschen, die in Deutschland vehement gegen die friedliche Nutzung der Atomenergie sind und die zugleich Verständnis für die Atomrüstung des Iran äußern.
Zettels Raum, 23.03.09 über die Gewaltneigung der Friedfertigen.

Heißt das, dass bald Juden in den Palästinensergebieten leben dürfen, dort Ärzte und Wissenschaftler werden können und die Gründung eigener Parteien möglich wird, ohne dass diese Rechte angetastet werden, wenn sich Teile der jüdischen Einwohnerschaft bei jeder israelischen Militäraktion mit Israel solidarisiert? Wollen die Palästineser also plötzlich eine liberale Demokratie errichten?
Gideon Böss, Der Fuchsbau, 23.03.09 zur Forderung von Mahmud Abbas: „Apartheid muss enden.“ Apartheid gibt es nach Sicht der Terrorführer aber nur auf jüdischer Seite.

Je mehr Obama Ahmadinedschad und Assad in den Arsch kriecht, desto stärker wird er uns in den unseren treten.
Ted Belman, IsraPundit, 22.03.09

Die Obama-Administration hat den Schluss gezogen: “Amerika muss lernen mit dem radikalen Islam auszukommen.“ Aber es gibt kein Auskommen mit dem radikalen Islam. Es gibt nur Unterwerfung – oder Tod. Wenn er die Richtung nicht ändert, wird Obama dem Westen beides bringen.
Melanie Phillips, diary, 25.03.09

Die Mehrheit der Mitgliedsstaaten des Menschenrechtsrats ist zu einem einzigen Zweck vereint: nicht der Förderung und dem Schutz der Menschenrechte, sondern der Verhinderung der Aufdeckung ihrer eigenen Menschenrechtsverletzungen.
Roy W. Brown, Index on Censorship, 26.03.09

Es ist gesunder Menschenverstand, dass man, wenn man Schulden hat, weniger ausgibt. Jeder begreift das – außer Politikern.
Daniel Hannan, MP, auf „Hannity Tonight“, 26.03.09

Es war Völkermord, begangen von US-Streitkräften.
Und woher weiß er, dass es die US-Streitkräfte waren?
Wir unterscheiden nicht zwischen den USA und Israel. Die sind alle dieselben.
Rabie A. Atti, Sprecher der Regierung des Sudan über den Luftangriff auf einen Konvoi im Sudan im Januar, Jerusalem Post, 27.03.09. Das ist natürlich voll logisch! Und vor allem keine Unterscheidung.

Es gibt einen guten Grund, dass wir derzeit so viel davon erleben. Der Grund ist: Sie wollen Frieden und sie projizieren diesen Wunsch auf alle anderen. Frieden ist offensichtlich so sehr Krieg vorzuziehen, dass sie sich nicht vorstellen können, dass irgendjemand tief im Inneren nicht wirklich Frieden will.
Elder of Ziyon, 29.03.209 über die Friedenshetzer, die dann doch nicht allen unterstellen nur Frieden zu wollen – die große und einzige Ausnahme ist Israel, die wollen immer nur Krieg. Dass es im Nahen Osten umgekehrt sein könnte, das kann und darf nicht sein, denn dann würden ja die Falschen am Pranger stehen.

Die USA haben vor Syrien und dem Iran kapituliert.
Zusammenfassung der Reaktion Syriens auf die Annäherungsversuche Obamas; MEMRI, 29.03.09

Werbeanzeigen