Knallchargen

Ulrich Ladurner, DIE ZEIT.

US-Verteidigungsminister Gates: Er will Mittel für Waffensysteme streichen, mit denen man andere Länder angreifen kann. Zu diesen zählt er Systeme zur Raketenabwehr! (WDR2-Nachrichten, 07.04.09 12 Uhr)

Dr. Gideon Polya – bei uns noch unbekannt, aber vermutlich – ist sich Taylorbob sicher – der kommende Star der jüdisch-antisemitischen Israelhasser-Truppen. Er soll schlimmer sein als Finkelstein, Chomsky, Pappe, Langer usw. zusammen. Mit Finkelstein hat er dennoch etwas gemeinsam: Er schreibt und schreibt und schreibt, aber in der Fachwelt sind seine Werke unbekannt. Ob das etwas mit seinem Hass zu tun hat?

ZDF-heute-Redaktion (Sendung vom Dienstag, 7.4., 16 Uhr): Hochlobung des Obamessias, weil er den Türken in „intensiver Seelenmassage“ die Genehmigung von Anders Fogh Rasmussen als NATO-Generalsekretär abrang. Diese seien dem Dänen gegenüber „skeptisch“ gewesen, weil er „die Mohammed-Karikaturen gerechtfertigt hatte“. Sind die in der Redaktion wirklich so blöde? Rasmussen hatte nicht die Karikaturen gerechtfertigt, er hatte sie sogar missbilligt. Aber er hatte den Irren vom grünen Buch klar gemacht, dass in einer liberalen Demokratie eine Regierung einer Zeitung nicht vorschreibt, was sie veröffentlichen darf und was nicht. Die ZDF-Redaktion macht sich zum Büttel von Islamisten-Propaganda. Sechs, setzen!

Hans-Christian Rößler, FAZ – neulich hat Beer7 ihren negativen Eindruck des Herrn noch relativiert, jetzt outet er sich doch als Knallcharge: Israels Armee ist unglaubwürdig, weil sie eine internationale Untersuchung für unnötig hält; Hamas-Propagandisten dagegen sind glaubwürdig. Und als Zusatzzeugen ruft er bekannte pro-palästinensische Hetz-Israelis wie Amira Hass (der Name passt!) zu Hilfe. Und dass die UNO die „Geschehnisse auf beiden Seiten“ prüfen will, ist auch nur bedingt richtig, denn der offizielle UNO-Auftrag lautet israelische Verbrechen zu suchen – „beide Seiten“-Äußerungen entstammen Richard Goldstones Mund (und sind nicht wirklich glaubwürdig).
Wunderbar unterstützt wird Knallcharge Rößler von seiner Redaktion (bzw. den Verantwortlichen für’s Layout und die Fotos). Das ist wirklich eklig!

Wolfgang Thierse, Mdb, stellvertretender Bundestagspräsident, SPD (nicht zum ersten Mal) – der schießt nämlich völlig an der Realität vorbei. Und damit unterstützt er die Unrechts-Entschuldiger und Kommunismus-Nostalgiker. Danke, Herr Thierse, legen Sie endlich ihre Scheuklappen ab!

Joseph Massad, demnächst wahrscheinlich Professor an der Columbia University, was Martin Cramer als „Verbrechen“ bezeichnet. Massad ist allerdings auch keine Knallcharge mehr, er ist ein boshafter Hetzer und Verleumder, dem seine ideologisierte Sichtweise das Hirn derart vollgeschissen hat, dass seine Ansichten nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun haben: Er nennt den Hamas-Terror einen „Aufstand im Gaza-Ghetto“ – gut, den Schwachsinn kennen wir zu genüge, aber er ist noch harmlos. Nicht ganz unüblich auch, dass er geschichtliche Ereignisse wie z.B. den Sechstage-Krieg ohne jeden Zusammenhang als zionistische Aggression gegen die arabischen Nachbarn darstellt. Aber dann wird’s fies: „die israelische koloniale Besiedlung, die von Beginn an dem palästinensischen Volk und verschiedenen arabischen Ländern den Krieg erklärte“ ist eine boshafte Umkehrung der Realität. Gamal abd-el-Nasser war „aller diktatorischen US-Verbündeten“ und Israel diente mit seinem Sieg 1967 allen arabischen Staaten, die vom Nasserismus bedroht waren. Das war ganz bestimmt das Hauptziel, hahahaha! 1970 half Israel den Jordaniern die PLO-Guerillas zu vernichten. Aha. Und 1978 und 1982 wurde diese Organisation mit massiven Invasionen des Libanon endgültig zerschlagen – das wüsste ich aber. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das „diktatorische Regime“ im Libanon dadurch gestützt wurde – dass die PLO dem Libanon einen mörderischen Bürgerkrieg einbrachte, steht auf einem vermutlich israelverliebten Blatt, das sich gegen die Araber richtet. Israel dient sich den übrigen arabischen Regimen bis heute mit Kriegszügen an, z.B. 2006 dem Libanon und anderen „neoliberalen“ Arabern, die die iranische „Bedrohung“ (Gänsefüßchen durch Massad) mit Sorge betrachten.
Mahmud Abbas‘ PA ist die „PCA“ (palästinensische Kollaborations-Behörde), die von Israel vor der völlig harmlosen Hamas und Hisbollah (???) gerettet wird. Israel führt die Massakrierung der 1,5 Millionen Menschen im Gazastreifen weiter (ach, deshalb protzt die Hamas damit, dass während des Hanukka-Krieges mehr terroristische Kinder geboren wurden als Israel Gazaner tötete!). Überhaupt ist Israel Auftragnehmer der „PCA“, neoliberaler Araber und arabischer Regime für die Dezimierung der „einzigen demokratisch gewählten Regierung der arabischen Welt“. (Übrigens ist nur die PA die Kraft, die terroristisch gegen die Hamas vorgeht, umgekehrt war nichts.) Der Krieg Israels gegen die Hamas ist ein Krieg zur Sicherstellung, dass kein arabischer Staat jemals demokratisch werden wird.
Und natürlich darf der Vergleich mit dem Warschauer Ghetto nicht fehlen. Die PalAraber als heroische und ethisch reine Menschen haben im ehemaligen Ghetto regelmäßig Kränze niedergelegt, um die gefallenen Ghettokämpfer zu ehren. Jetzt sind die Israelis die Nazi, die Hamas die Ghettokämpfer und die PA der kollaborierende Judenrat. Na ja, und dann attestiert der Superprofessor während der zweiten Woche der Kämpfe im Gazastreifen der „gigantischen israelischen Militärmaschine“ und „Israels sadistischer politischer Führung“ dabei schon „tausende Palästinenser ermordet“ zu haben. Dass die Regierung Olmert zum Masochistischsten gehört, was Israel bisher regiert hat, spielt keine Rolle, die sind immer alle gleich. Ach so, bei der „Abschlachtung der wehrlosen Bevölkerung“ haben die Juden mal wieder versagt – aber das wird der Mann auch nie zugestehen.
Insgesamt sieht man, dass dieser Irre vom Lehrpult überaus extremistisch Partei nur für die extremistischsten Mörderbanden ergreift. Was sein Verhältnis zu den USA angeht, so ist dieser Amerikaner ein Amerikahasser der übelsten Sorte. Seine Äußerungen haben mit Kritik absolut nichts mehr zu tun. Sie strotzen vor verblendetem Hass, der sich durch keinerlei Fakten irritieren lässt. Und so einer soll ordentlicher Professor an einer amerikanischen Elite-Universität werden? Hilfe!

Ruprecht Polenz, MdB, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses – sagt, er erwartet von der israelischen Regierung, dass diese ihre starre Haltung im israelisch-palästinensischen Konflikt aufgibt. Israel müsse sich „sicherlich bewegen“ angesichts der Nahost-Politik von US-Präsident Obama, sagte Polenz. Dies gelte vor allem mit Blick auf eine Zwei-Staaten-Lösung. Es ist vielleicht inzwischen gar nicht mehr erstaunlich, dass auch führende Politiker keine Ahnung haben, wie falsch sie eine Sache sehen – sei es nun, weil sie den Medien ihren Unsinn glauben (wollen) oder weil sie sich ansonsten auch falsch informieren (lassen). Es ist leider auch typisch, dass ständig an Israel Forderungen gestellt werden und damit trotz der bereits massiv gemachten Zugeständnisse an die Terroristen immer nur mehr gefordert wird. Denn: An die PalAraber hat er offenbar keine Forderungen. Das nenne ich einseitig. Und dumm ist es obendrein.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Knallchargen

  1. […] Dankenswerterweise haben sie der Öffentlichkeit eine Namensliste zur Verfügung gestellt. So weiß jetzt jeder, woran er ist. Warum zum Beispiel Bettina Marx so merkwürdig viel Mitgefühl für palästinensische Selbstmordattentäter hat, die durch die Machenschaften “reicher Juden” in den Terrorismus getrieben worden seien; oder warum Hans-Christian Rößler Hamas-Propagandisten für glaubwürdige Quellen hält. […]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.