Religion und Gewalt

„Samson war der erste Selbstmord-Attentäter“ und „Die Bibel ist mindestens genauso gewalttätig und grausam wie der Koran“ sind zwei der gängigen Behauptungen, die immer dann Verwendung finden, wann immer jemand die Gewalt im Islam thematisieren will. Das sind in der Regel Totschlaginstrumente, die alles abwürgen, was diskutiert werden könnte. Dieses Verhalten ist eine Strategie, die nicht auf Fakten beruht – jedenfalls nicht so, wie ihre Vertreter es gerne hätten.

Raymond Ibrahim hat die Behauptung untersucht und kommt zu einem interessanten Ergebnis: Man muss sich vor allem die Gebote der Religion ansehen, um zu einem Urteil zu kommen.

Raymonds Aufsatz steht in Übersetzung ebenfalls beim Middle East Forum.

6 Gedanken zu “Religion und Gewalt

  1. @ mein lieber Freund,

    Wir Christen und neue Kreaturen Gottes, haben mi tdem Alten Testament
    und dem Gesetz Mose nichts am Hut,denn Christus hat das Alte Testamnet
    und sein levitisches Priestertum aufgelöst.
    Matthäus 11, 12-13/Galaterbrief 1-6/ Hebräerbrief 7

    Christen erben mit Christus nach dem Neuen Testament,
    das sogar mit seinem vergossenen Blut seine >rechtskraft< erlangte,
    nach welchem Testament willst Du einst erben???

    • Ich weiß zwar nicht, wem du hier antwortest (oder sprichst du mit „mein lieber Freund“ mich an?), aber Jesus hat das Alte Testament erfüllt. Es ist nicht „aufgelöst“ – sonst könnten wir es aus der christlichen Bibel entfernen.

      Wie Matthäus 11,12-13 etwas anderes sagen soll, weiß der Geier:
      Aber von den Tagen Johannes des Täufers bis heute leidet das Himmelreich Gewalt, und die Gewalttätigen reißen es an sich. Denn alle Propheten und das Gesetz haben geweissagt bis hin zu Johannes.

      Gleiches gilt für Galater 1-6:
      Paulus, ein Apostel nicht von Menschen, auch nicht durch einen Menschen, sondern durch Jesus Christus und Gott, den Vater, der ihn auferweckt hat von den Toten,
      und alle Brüder, die bei mir sind, an die Gemeinden in Galatien:
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus,
      der sich selbst für unsre Sünden dahingegeben hat, daß er uns errette von dieser gegenwärtigen, bösen Welt nach dem Willen Gottes, unseres Vaters;
      dem sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
      Gegen die Verfälschung des Evangeliums
      Mich wundert, daß ihr euch so bald abwenden laßt von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem andern Evangelium,

      Man kann sich auch gerne mit dem allgemeinen Priestertum beschäftigen, aber auch Hebräer 7 gibt nicht her, dass das Alte Testament „aufgelöst“ ist.

      Es wäre also gut, wenn ein Christ sich wenigstens bei den Bibelzitaten solcher bedienen würde, die belegen, was er sagt. Die von dir angeführten Stellen haben das von dir erwähnten Thema nicht einmal zum Inhalt.

      Aber wie wäre es mit Matthäus 5,17:
      Meint nicht, daß ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen.

      Und gehen wir direkt weiter – Matthäus 5,18:
      Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.

      Jesus hat auf das Wesentliche des Gesetzes erneut betont; er hat gelehrt und appelliert, dass nicht über der Auslegung, wie die Gesetze einzuhalten sind, der Geist derselben verloren gehen darf. Alles im Neuen Testament gründet auf dem Alten Testament. Wenn du das leugnest, dann kennst du deine Bibel nicht.

  2. Stimmt, die kennt er nicht, wie übrigens viele Christen auch. Ich liebe deren „Belege“, die nie etwas belegen.

    • eehmm und wie sieht es mit dir aus? ich befürchte, dass du hier genau sowenig mitzureden hättest. würdest du dich nur ein bisschen auskennen, würdest du wissen, dass aussagen wie „monotheismus sei gewalttätig“, das Wesen eines wahren Monotheismuses schlichtweg nur pervetieren. wenn du beweise willst, kann ich sie dir zeigen…. ich denke pseudo atheismus ist ähnlich demütigend wie religiöser fanatismus. 0 wissen, 0 stärke, 0 argument ja selbst 0 ahnung. schade ist es heute so einfach. naja evtl stärkst du dich selbs noch ein bisschen mehr in deiner position bevor du anderen vorwürfe hinschmeisst. oder du kannst es von mir aus auch sein lassen. schliesslich gibt es ja noch den agnostizismus. ein dreimal hoch auf das wissen des nichtwissens!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s