Stoff für’s Hirn!

Die taz interviewte Claude Lanzmann – und der Reporter brachte nur allzu gerne die Klischees hervor, die von Lanzmann freundlich aber bestimmt zurechtgerückt wurden. Lesenswert (wenn auch nicht aufgrund der Zeitung, sondern des Interview-Partners).

Sie wollen keinen Staat – wer? Die „Palästinenser“ natürlich! Ach ja, das wissen ja die wenigsten. Gut, dass Steve Plocker das genauer ausführt und das transatlantic forum eine Übersetzung veröffentlichte.
Auch Castollux zitiert den Plocker-Text, dazu aber noch weitere Autoren, die zeigen, dass die Palästinenser nicht hinter einem eigenen Staat her sind, sondern hinter der Vernichtung Israels.

Beispielhaft für die ganzen anderen Jünger der „Zweistaaten-Lösung, möglichst schnell und vorher müssen die Siedlungen weg“-Strategie nimmt sich Claudio Casula einen Text von zwei SPON-Fantasten vor; anhand dieser beiden Schlaumeier-Experten zeigt er auf, dass die völlig falschen und vor allem unerheblichen Fragen beackert werden, während man die entscheidenden einfach ignoriert.

Bernd Zeller liefert eine kleine „Vorausschau“ auf mögliche Ereignisse infolge der Ermordung einer ägyptischen Zeugin im Gericht in Dresden. Das ist nicht nur auf diesen Einzelfall gemünzt, sondern auf die islam(ist)ische Reaktion und den Umgang mit ihr allgemein.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Stoff für’s Hirn!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.