Klaus Kleber atomisiert die Welt

Klaus Kleber vom ZDF dokumentiert die Gefahr der Atomkonflikte, die es geben könnte. Ein Land, das dabei nicht fehlen darf, ist der Iran. Und zu dem und seinen Empfindlichkeiten hat Kleber im zweiten Teil seines Mammut-Projekts folgendes zu sagen:

„Irak hat Iran 1980 überfallen. Mit amerikanischer Hilfe. Das ist eingebrannt im kollektiven Gedächtnis.“

Das referiert er. Das übernimmt er so. Sicher, er will nur die Position der Mullahs darstellen, die vielleicht sogar die des gesamten iranischen Volkes ist. Das soll bestimmt keine Wertung sein.

Aber es so alleine hinzustellen, völlig unkommentiert in einem langen, langen Teil, der Verständnis „des Iran“ vermitteln soll (und eventuell noch nicht einmal von Kleber mitgetragen wird), das heißt für den Zuschauer: Übernimm das.

Und das wäre fatal. Denn weder hat Amerika den Kriegsbeginn unterstützt, noch dabei geholfen. Die französische Unterstützung des Irak WÄHREND des Krieges, seine Ausstattung mit den Waffen, die in diesem Krieg eingesetzt wurden, fällt unter den Tisch. Dass die USA durchaus Gründe gehabt hätten sich eher auf die Seite des Irak zu stellen, so sie denn Partei ergreifen sollten, wird auch nicht gesagt. Und wie war das noch mit dem Überfall auf die US-Botschaft und den mehr als 400 Tagen Geiselnahme?

Oh übrigens: Wie war das mit dem Iran-Contra-Skandal und der Waffenlieferung der USA an Khomeini?

Herr Kleber redet vom Fanatismus der Mullahs. Aber stellt er deren Geschichtsklitterung richtig?

Nein, macht er nicht.

Thematisiert er die in Reflexen wie bei pawlowschen Hunden ausgegebenen Beschuldigungen der USA, sie seien (mit Israel natürlich) an allem Schuld, was den Mullahs quer in den Hals geht?

Nein, macht er nicht.

Diese pawlowschen Reflexe sind anscheinend in der arabisch-muslimischen und iranischen Politik und politischen Kultur genetisch verankert. Selbst Nasser hatte 1967 nur einen Gedanken, als Israel seine Luftwaffe vernichtete: Die Juden hatten Hilfe von den Amerikanern und den Engländern; die hatten mit Marinefliegern von Flugzeugträgern auf Seiten Israels eingegriffen. Das glaubte er zwar selbst nicht wirklich, aber es wurde als „Wahrheit“ hinaus posaunt und verbreitet, selbst noch, nachdem sogar die Sowjets den Ägypten deutlichst sagten dass das Gegenteil richtig war.

Aber auf die Wahrheit kommt es nicht an. Auf Tatsachen auch nicht. Die arabisch-muslimische Welt (und zu der zählen wir jetzt auch mal die Iraner, die keine Araber sind) baut sich ihren eigenen, tatsachenunabhängigen Mythos und der wird geglaubt. Fakten? Nur das, was ihnen nutzt, ansonsten wird jede Lüge gebastelt, die auch nutzt und von eigener Unfähigkeit und Fehlern ablenkt. Thematisiert Kleber das?

Nein, macht er nicht.

Er wird behaupten, das sei nicht Thema seiner Dokumentation.

Aber wenn das nicht Teil der Dokumentation ist, wozu soll sie gut sein? Wenn Lügen einfach stehen gelassen werden, wozu soll das gut sein? Wenn es nicht einmal einen Hinweis darauf gibt, dass da eklatant falsche Behauptungen in die Welt gesetzt werden, was wird dem unbedarften Zuschauer dann vermittelt? Übrigens wird bei US-Strategien durchaus gewertet! Und die Brasilianer mit ihrem Atomprogramm kamen sogar noch schlechter weg. Nur beim Iran, da zieht er den Schwanz ein.

Was soll man sich da denken?

(Über den ersten Teil von Klebers Machwerk hat Castollux geschrieben.)

3 Gedanken zu “Klaus Kleber atomisiert die Welt

  1. Castollux sagt:

    Kleber war 15 Jahre lang in den USA für’s deutsche Fernsehen unterwegs.

    Die Yankees müssen ihn ja wahnsinnig mies behandelt haben….

    Von mir aus kann er in seiner Dokumentation werten so viel er will, wenn es ihm Spaß macht (was bei einem Doku-Format eigentlich vermieden werden sollte).

    Aber dann sollte er hergehen und sagen „Ich denke, dass….“ etc. und nicht mit der Schulmeister-Attitüde daherkommen. für Couch-Potatoes reicht das vielleicht, aber nicht für denkende und informierte oder ernsthaft interessierte Zuschauer.

    Geradezu peinlich, wenn er vom ZDF-Studio aus „doziert“ und mit den Fingern über den Touchscreen streift, um die Weltkarte aufzurollen und Atompilze hochsteigen zu lassen.

    Na ja, hat ja ne‘ Stange Geld gekostet, diese Volontärsarbeit. Dann muss man es schließlich auch senden, oder?

  2. Ich muss meinem Vorposter recht geben. Das beispielsweise auf Iran gezeigt wird und nicht auf Israel, ein Land das seit 60 Jahren die palästinensische Bevölkerung bewiesenermaßen und stück für stück aus dem eigenen Land treibt, ihnen oft jegliches Recht- sei es nun Menschenrecht oder Völkerrech verwehrt, und gegen Internationale Abkommen der UN verstößt … das verwundert so sehr. Israels regierung ist rassistisch und gefährlich, und schein ja offensichtlich größeren Einfluss in der US Politik zu haben als es gut wär‘ – vielleicht sogar für Israel selbst. Denn ein Palästina kann es nicht mehr gebenen durch die Besiedlung durch Israelis auf miterlweile fast allen ehemals palästinensischen Gebieten. Und genau das wird noch zu viel größeren Konflikten als heute führen, und die Atombombe in Israels Händen könnte in jeglicher Hinsischt eine Katastrophe auslösen.

    Irans Regierung ist nichts als ein Haufen von Militaristen und Mullahs die vor allem ihre eigene Macht im Sinne haben, das spielt Ideologie keine rolle wie es im Falle Israel der Fall ist.

    • „Seit 60 Jahren…aus dem eigenen Land vertreibt“
      Das ist absoluter Unsinn. Wenn dem so wäre, hätte Israel nicht 1,5 Millionen arabische Bürger und die Zahl der Araber, die seit 1964 Palästinenser genannt wären, wären im Gazastreifen wie in Judäa und Samaria weitaus geringer.
      Ansonsten die üblichen, abgedroschenen, falschen Propaganda-Behauptungen.
      Gleiches gilt für die Behauptung, Israels Atombombe würde eine Katastrophe auslösen. Das hätte ja wohl längst passieren müssen.
      Dass in Sachen Iran die Ideologie keine Rolle spielt, ist ein weiterer schlechter Witz. Wenn die die Bombe haben, werden sie sie einsetzen. Offensiv. Ohne Rücksicht auf irgendjemanden. Anders als Israel.
      Wer etwas anderes behauptet, ist ein Lügner oder ein ahnungloser Trottel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.