4 Gedanken zu “Der Islamist und der Ungläubige

  1. Viel zu wahr!

    Und welchen Stress soll Nidal Malik Hasan denn gehabt haben?

    Vor allem im Vergleich zu den Soldaten die aus dem Krieg wieder kamen und die bei ihm, dem Psychologen, in Therapie und Beratung waren?
    Männer und Frauen die jeden Tag in Lebensgefahr waren, auf die geschossen wurde, auf die Sprengstoffanschläge verübt und deren Schlafzyklen zum terrorisieren mit nächtlichem Mörserbeschuss unterbrochen wurden?

    Oder soll es der Stress seiner anstehenden Versetzung in den Irak gewesen sein? Das Wissen, das seine Glaubensbrüder alles tun würden, um wahllos Angehörige der Koalition zu töten und demnach verstümmelt zu werden oder sterben zu können?

    Und da nimmt er also ein Gewehr und ermordet duzende Amerikaner selbst und verwundet viele weitere…
    Ja nee ist klar!

  2. BTW: Heute ist der 3. Monat um, seit die Briten den Lockerbie Attentäter, der nach ihren Angaben nur noch maximal 3 Monate zu leben hätte, freigelassen haben…

  3. Ich denke das in allen Ländern Extremisten unterwegs sind und das schliesst die US-Administration nicht aus. Es ist einfach Fakt das die US-Bevölkerung in vielen Punkten belogen wurden gerade was die Kriegsgründe zu Afghanistan und Irak angeht. Das sollte man nicht kleinreden. Dennoch betrachte ich diese Illustration als wertvoll 😉

  4. Ein Ungläubiger bin ich nicht, aber Schlimmeres !
    Da ich deutscher Jude bin und offen meine Loyalität gegenüber Israel zeige, bin ich jetzt schon ein Nazi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.