Terrorismus lohnt sich

Aussie Dave, 4. Januar 2010

Al-Jazira berichtete gestern, dass die Obama-Administration Ägyptens Vision für einen Nahost-Friedensplan unterstütz, zu dem ein kompletter Stopp aller Bautätigkeit in den Siedlungen der Westbank und die Freilassung hochrangiger Palästinenser-Vertreter aus israelischen Gefängnissen gehört.

Mit anderen Worten: Gesten des guten Willens seitens Israels sind gefordert.

Habe ich erwähnt, dass die Vision des Friedensplans ihre Grundlage auf dem Einvernehmen hat, dass ein Palästinenserstaat innerhalb der Grenzen von 1967 gegründet werden soll?

Mit anderen Worten: Obwohl sie kaum etwas gegen den Terror tun (Fakt ist, dass sie ihn unterstützen und damit drohen eine dritte Intifada zu beginnen), weiterhin gegen Juden und Israel hetzen und bisher jedes israelische Angebot ausschlugen, finden sich die Palästinenser in einer besseren Verhandlungsposition wieder als jemals zuvor.

Ich denke, Terrorismus lohnt sich wirklich.

Posted via email from abseits vom mainstream – heplev

Ein Gedanke zu “Terrorismus lohnt sich

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.