Knallchargen

Barbara Vorsamer, Süddeutsche Zeitung – Filibuster ist undemokratisch, führt Demokratie ad absurdum. Damit kommt sie jetzt, wo der Obamessias von solchem Verhalten „bedroht“ ist. Als die Parteigänger des Obamessias genau dieses Mittel „gegen Bush“ einsetzten, war von Beschwerden nichts zu hören/lesen/sehen. Da war das gut und in Ordnung – es ging ja gegen den Teufel in Menschengestalt und war Mittel der Demokratie!

Hugo Chavez, Gaga-de factor-Diktator von Venezuela – die USA sind für das Erdbeben in Haiti verantwortlich. Die bösen Yankees haben eine Geheimwaffe, die sie da einsetzten. Das war nur ein Test. Endziel ist die Zerstörung und Übernahme des Iran.

Aber es geht noch besser. Die iranische Tageszeitung Kayhan behauptet (nein: sie beweist es wohl!) nicht nur, dass das Erdbeben von Haiti ein Komplott des amerikanisch-zionistischen Reichs ist, sondern auch der Frost in Europa. Erledigt wird das über das HAARP Wetter-Kontrollzentrum und mit dem Ziel Staatsstreiche durchzuführen. Gut, dass wir diese Genies haben, die sich von nichts und niemandem täuschen lassen!

Malte Lehming, Tagesspiegel – Um die Probleme mit der demografischen Entwicklung abzuwenden, sollte die Türkei umgehend in die EU aufgenommen werden. Schmankerl am Rande: Damit wäre man des Problems entledigt, zur Religion zurückzukehren, denn Staaten mit vitaler Religionsgemeinschaft haben die Probleme mit dem Besorgnis erregenden Bevölkerungsrückgang nicht oder kaum. Dass mit der Türkei auch Religion hereingeholt wird, fällt ihm anscheinend nicht auf. Die damit verbundenen Probleme sollen offenbar einfach ignoriert werden. Brett vorm Kopf und noch Scheuklappen dazu angelegt?

General Claudio Graziano, (noch) UNIFL-Kommandeur – er streitet ab, dass die Hisbollah Waffen in den Südlibanon geschmuggelt hat. Geht’s noch? Wie blind, ignorant und dumm muss man sein, das von sich zu geben?

Sedika Weingärtner, „Siemens-Überlebende“ – Sie hatte bei Siemens fürchterlich zu leiden, was vielleicht stimmt. Aber dann kommt dieser Satz: „Kein Jude in diesem Land musste jemals solche seelischen Qualen erleiden wie ich.“ Auschwitz war also nur ein schlechtes Büro. Dass so etwas von einer gebürtigen Iranerin kommt…

Micha Brumlik, Stangenhalter für Wolfgang Benz – Islamkritiker haben „Wahnvorstellungen“ wie die Antisemiten des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts. Hm: Ehrenmorde sind Wahnvorstellungen, islamischer Terror ist Wahnvorstellung, das Schweigen der muslimischen Mehrheit ist Wahnvorstellung, islamische Vorherrschafts-Anstrengungen sind Wahn, islamische Gewalt und Gewaltandrohungen sind Wahnvorstellungen. Micha Brumlik ist wohl so etwas wie eine Wahnvorstellung.

Sibylle Tönnies, Rechtssoziologin, die den Leu nicht geweckt sehen will – den Leu der gewalttätigen muslimischen Jugendlichen, die über uns herfallen werden, wenn wir die Burka verbieten. Die auch beim Anblick von demonstrierenden Neonazis an KZ-Märsche erinnert wird – wobei die Nazis die KZ-Häftlinge sind, nicht die (potenziellen) Täter!

Thomas Steinfeld, Feuilletonist, Süddeutsche Zeitung – der war letzte Woche schon wegen desselben Schwachsinns eingetragen, aber der Nörgler hat sich noch einmal eine ganz dolle Aussage des Intelligenzbolzens vorgenommen.

Richard Goldstone, UN-Ermittler – ignorierte selbst von der UNO geliefertes Material, das die Lügen arabischer „Zeugenaussagen“ als solche entlarvt, um Israel beschuldigen zu können, es morde gewollt Zivilisten. Dafür gebührt ihm endgültig der Hetzer-Preis des Jahres 2009.

Mathias Brodkorb, SPD-MdL (Meck-Pomm), Altphilologe und Philosoph, Mitbegründer der Internetseite endstations-rechts.de (dort auch seine weitschweifigen und wenig gut verständlichen philosophischen Ergüsse über Kritiker) – er stellt über Broder einen Behauptung in den Raum, die er nicht belegen kann, um dann seine Behauptung als „Interpretation“ zu definieren, für die er auch keine Belege liefern kann. Stattdessen kommt er immer wieder/noch zu einem „Ergebnis“, das „kaum“ (sprich: nicht) anders zu ziehen ist. Und das in einem Wortschwall, der für echte Nebelwandpolitik ist. Borders Kurzkommentar: Dem Ingeniör ist nichts zu schwör und dem Philosoph ist nix zu doof.

Prof. Dr. Reinhard Schulze, Islam-Wissenschaftler – in der NZZ gibt er ein Interview zu Pierre Vogel der sich inzwischen Abu Hamza nennt. Darin befindet er den Hassprediger zwar als gefährlich, aber nicht gefährlicher als „ein evangelikaler Prediger aus Amerika“. Ich wüsste nicht, dass US-Prediger z.B. die Beherrschung der Welt durch ihre Religion ankündigen. Aber vielleicht macht es sie gefährlicher als Extremisten wie Vogel – der sagt wenigstens, was er anstrebt.

Ein Gedanke zu “Knallchargen

  1. „Hugo Chavez, Gaga-de factor-Diktator von Venezuela – die USA sind für das Erdbeben in Haiti verantwortlich. Die bösen Yankees haben eine Geheimwaffe, die sie da einsetzten. Das war nur ein Test. Endziel ist die Zerstörung und Übernahme des Iran.“

    Und warum sollten sie ihre „Geheimwaffe“ eigentlich nicht an erklärten Feinden der USA, wie z.B. Venezuela, testen? Wäre doch viel effektiver und sinnvoller, oder?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.