Knallchargen

Das US-Außenministerium – die agieren anscheinend nach dem Motto, was sie nicht mitbekommen haben oder was ihnen nicht höchstpersönlich mitgeteilt wurde, ist nicht passiert. Und so ignoriert also das Team Obama die Aussagen der „moderaten“ Terroristen in Ramallah.

Catherine Baroness Ashton, EU-„Außenministerin“ – obwohl die Abbas-Terroristen klar sagten, sie würden mit Israel nicht verhandeln, verortet sie als denjenigen, der an den Verhandlungstisch gezwungen werden muss nicht bei der Fatah. Nein, sie verkündet, die EU will notfalls Israel an den Tisch zwingen.
Und gleich noch einmal: “Ich glaube, es liegt im langfristigen Interesse dieser Regierung, zusammen mit den Palästinensern die Zukunft zu bestimmen. Und je eher wir zu diesen Gesprächen kommen, desto besser.“ Toll – „diese Regierung“ ist die israelische. Entsprechende Worte an die andere, die von Mahmud Abbas, vermisse ich. Vor allem aber die Äquidistanz in Sachen Verantwortung für Friedensverhandlungen wären angesichts genau dieser Äquidistanz in Sachen Terror gegen Juden zumindest einmal eine Abwechslung angesichts der ständigen Mahnungen und Vorwürfe an Israel.
Yaacov Lozowick illustriert Frau Ashtons „Ich verurteile alle Gewalt“-Phrase so: Wenn ich also versehentlich meiner Katze auf den Schwanz trete, verurteilt Ashton diese Gewalttat.

Ulrich Delius, Gesellschaft für bedrohte Völker – nach ihm werden die Kopten in Ägypten nicht verfolgt, weil sie Christen sind, sondern wirtschaftlich erfolgreich. Aha. Da gibt es nur ein Problem: In Ägypten werden nicht die wirtschaftlich Erfolgreichen verfolgt, sondern die Kopten. (Abgesehen davon, dass schon jede Menge wirtschaftlich nicht erfolgreicher Kopten ermordet wurden.)

Angela Merkel, Bundeskanzlerin – letzten Endes ist sie auch nur Papagei im großen Chor und fällt in die verbale Prügelorgie gegen Israel mit ein, statt einmal von den Terroristen „konstruktive Signale“ zu fordern. Auch Mitläufer sind Täter.

Ernst Schneiders, Aachener Zeitung – „Für Geert Wilders ist der Islam die Wurzel allen Übels, und so ist seine Politik.“ So macht man aus einem „Rechtspopulisten“ einen Nazi und die Muslime zu den Juden von heute. Super! Die ewigen Diffamierungen und Lügen machen auch nicht wahrer, was über Wilders behauptet wird.

Bernhard Zand, DER SPIEGEL – der stellt die Wirklichkeit auf den Kopf, unter anderem hiermit: machte sich Innenminister Eli Yischai über Joe Biden lustig, den US-Vizepräsidenten und ausgewiesenen Freund Israels. Der hatte den jüdischen Staat gerade der „totalen, absoluten und wahrhaftigen“ Loyalität Amerikas versichert,… Klar, wenn der Vize-Messias „totale, absolute und wahrhaftige Loyalität“ versichert, dann ist das für Zand keine höhnische Lachnummer, sondern entgegen aller Fakten echt. Und das war nur der harmloseste Unsinn, den der SPON-Tipper von sich gegeben hat.

Redaktion DIE WELT/AP/Reuters – Da hat wohl einer mit dem Kürzel ks etwas zusammengestellt und von der Sache ziemlich wenig Ahnung. „Eine bislang unbekannte Gruppe im Gazastreifen, Ansar al-Sunna, übernahm in einer SMS-Mitteilung an verschiedene Medien die Verantwortung. Der Name wird auch von al-Qaida nahestehenden Gruppen im Irak und anderswo verwendet“, heißt es. Nun, „unbekannt“ ist diese Gruppe nur denen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Wenn sogar die tagesschau sie kennt, dann sollten die Presseagenturen nicht so dumm sein.

José Luis Ortega Lleras, Vorsitzender des Ausländer- und Integrationsbeirats der Stadt Erlangen – Sinngemäß sagte der Vorsitzende des Ausländer- und Integrationsbeirats: In den Medien und auf den Straßen Deutschlands werde derzeit ähnlich Stimmung gegen Muslime und den Islam gemacht wie während der Nazi-Zeit mit ihrer planmäßigen Hetze, ja Vernichtungskampagne gegen Juden. Die beiden Links zeigen allen, die das nicht von selbst begreifen, welchen Schwachsinn der Mann von sich gegeben hat.

Ordnungsamt Kassel – die öffentliche Ordnung wird nicht aufrecht erhalten, indem man die demokratischen Prinzipien schützt, sondern schon im Vorhinein vor Gewalttätern einknickt. Das ist Appeasement übelster Sorte. Nicht Gewaltbereite müssen eingenordet, sondern was Gewaltbereite „stören“ könnte, muss entfernt werden. Was übrigens für andere Nationalflaggen als der israelischen nicht gelten muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s