Fatah rügt Hamas, sie sei nicht genügend pro Terror

Elder of Ziyon, 21. März 2010

Gestern sagte Hamas-Führer Mahmud Zahar, das jüngste tödliche Raketenfeuer aus dem Gazastreifen solle die Autorität der Hamas untergraben und spiele Israel in die Hände. Es fehlte nur noch, dass er sagte, diejenigen hinter den Angriffen seien Kollaborateure Israels.

Heute wird er für seine öffentlichen Äußerungen gegen das Raketenfeuer von der üblichen Sammlung Terrorgruppen kritisiert: vom Islamischen Jihad, der Volksfront für die Befreiung Palästinas – und von der Fatah, Israels angeblich moderatem Friedenspartner.

Fatah-Sprecher Fayed Abu Eita beschuldigte die Hamas, sie gebe den Terror („Widerstand“) auf, um ihre Macht zu erhalten. Er sagte, das Volk habe die Hamas gewählt es zu führen, weil sie Raketen nach Israel schossen, aber unglücklicherweise habe die verräterische Hamas eine Kehrtwende gemacht und agitiere gegen die Raketen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Fatah die Hamas kritisierte, sie sei nicht gewalttätig genug. Doch die westlichen Medien erwähnen diese Kleinigkeiten nie, weil sie einen festen Glauben haben: „Hamas = Terroristen, Fatah = Friedenspartner“. Und sie können es sich nicht leisten die Leute wissen zu lassen, dass ihre Weisheit irgendwo ein Defizit hat.

5 Gedanken zu “Fatah rügt Hamas, sie sei nicht genügend pro Terror

  1. David Axelrod, Thomas Friedman und Rahm Emanuel

    üble Pest, hoffentlich ist im Herbst halbwegs Schluß mit dem Obama mob

    • Ach komm, jetzt wo er diese tolle Gesundheitsreform durchgekriegt hat?

      Gestern kostete sie in den Nachrichten noch 600Mrd über 5 Jahre – heute waren es schon 900…warten wir doch einfach mal noch eine Weile ab!

  2. Wer hätte das von der Abbas Truppe gedacht? Ich meine worüber war gleich nochmal seine Dissertation? Holocaustleugnung? Hmmm…

    Israel kann halt auch mal sagen: Ups – diese pösen pösen radikalen „Siedler“…da hat wohl jemand über Nacht eine Selbstfahrlafette gestohlen, benutzt und wieder zurückgestellt…tut uns voll leid! Aber für die können wir nichts! Das sind Splittergruppen die wir nicht kontrollieren…
    Gern ist auch jemand vom Gegner über die Grenze eingesickert und wollte damit nur provozieren!

    Man liest ja sowas öfter…Israelis die auf sich selber Raketen abschiessen etc.pp.

    Im Ernst – ich warte drauf das die Leute aus Sderot und Umgebung einfach mal zurückschiessen….so paar Davidssams…sind ja nur Silversterkracher, gell?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.