Stoff für’s Hirn!

Ein wenig die Verhältnisse zurecht gerückt – worüber wird geredet, worüber nicht? Klar, immer über die, die weniger töten. Die Massenmörder sind kein Gesprächsthema. War schon in Vietnam so. Ist jetzt in Afghanistan oder dem Irak nicht anders.

Die Hamas hat Recht, findet Ivo Bozic. Jedenfalls, wenn sie sagt, dass die Verhandlungen zwischen Israel und den PalArabern (von Mahmud Abbas) nichts bringen, zu nichts (Gültigem) führen und einfach Quatsch sind. Dafür hat Bozic ein paar andere Ideen, die ein wenig Realität in die Sache bringen.

Lizas Welt hat ein Interview mit Fiamma Nierenstein veröffentlicht, in der diese u.a. analysiert, warum Israel von den Linken so gehasst wird.

Mir hat es in den Fingern gejuckt etwas über die Provokateure zu schreiben, die unbedingt eine Moschee am Ground Zero bauen wollen, habe es aber nicht geschafft. Dafür hat es der Nörgler gemacht.

Die Mysterien Jerusalems (was die Denke westlicher Friedenshetzer angeht) bringt – nicht als einziger, aber es geht nicht oft genug – Claudio Casula auf den Punkt.

David Horowitz zeigte an einer Universität in Kalifornien, wie man antisemitische Muslime entlarvt. (Link in Englisch, mit Video)

Beer7 zeigt wieder einmal auf, wie „die Welt“ mit Israel umgeht: Es wird rassistisch diskriminiert. Anhand der Ansichten und des Drucks – vor allem der Obamanisten – zeigt sie, was Israel in Sachen Hausbau verboten wird, während andere tun und lassen können, was ihnen gerade gut dünkt. (Gab es da für die rassistische Diskriminierung von Juden nicht einen Fachbegriff…?)

Der ignorante, arrogante Faktenleugner Goldstone kriegt wieder sein Fett weg: The Augean Stables hat einen weitere offenen Brief an den Hass-Propagandisten veröffentlicht. (in Englisch)

Ein wahres Wort zu einer unmöglichen Äußerung der US-Botschafterin bei der UNO.

Alle, die dem Nahen Osten eine „Lösung“ aufdrücken wollen, sollten sich Robert Spencers jüngsten  Artikel aus FrontPageMag.com zu Gemüte führen. Und sich dann überlegen, was die „Religion des Friedens“ so alles von ihren Gläubigen verlangt. (Link in Englisch)

Obama fordert, Israel gibt nach, die PA verweigert sich. Und die Folge? Der Superpräsi macht mehr Druck auf Israel. Könnte man sagen, dass das widersprüchliches Verhalten ist? Kann man.

Bekanntlich habe ich ja gelegentlich Probleme damit Satire zu erkennen. Aber das hier ist hoffentlich solche. 🙂

Ein Gedanke zu “Stoff für’s Hirn!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.