Knallchargen

John Morton, stellvertretender Minister für Heimatschutz (und mit ihm die Obama-Administration) – die Administration hat vor, illegale Ausländer nicht ins Ausweisungsverfahren zu stecken, die von Arizona festgenommen wurden. Als Begründung führt er an: „Der beste Weg die illegale Einwanderung zu reduzieren, besteht in einem umfassenden Herangehen des Bundes, keine Flickenteppich-Gesetze der Bundesstaaten.“ Und was ist, wenn es keinen solchen Ansatz gibt, du Witzbold?

Shimon Peres, Präsident – wandte sich an den Libanon: „Ich appelliere an das Volk des Libanon: Wir haben den Libanon verlassen, um Freunde zu werden. Wir wollen in Frieden und Freundschaft mit euch leben. Es gibt keinen Grund für gegenseitige Drohungen.“ Gegenseitige Drohungen? Ich wüsste nicht, welche Drohungen von Israel ausgesprochen worden wären. (Mal abgesehen von der irrsinnigen Ansicht, aus dem Libanon könne man Freundschaft erwarten.)

Kamal Salibi, Professor aus dem Libanon – der will das Gelobte Land der Juden der Bibel im Jemen verortet sehen. Die Idee hat er anscheinend schon vor Jahrzehnten verbreitet und drei Bücher darüber geschrieben. Jetzt fehlt nur noch, dass er den in der Bibel erwähnten Jordan dort findet, sonst bricht das ganze Nonsens-Kartenhaus nämlich zusammen. Ach ja, hat er schon: Das ist die große arabische Abbruchkante. Und die Bibel hat nie behauptet, der Jordan sei ein Fluss. Hm. Josua 3,15-17; 2. Könige 2,2-3; 2. König 5,10-14; 2. Könige 6,2-6. Oh, oh, da hat einer sein ganzes Forscherleben an die falsche Sache verschwendet…

John Brennan, Antiterror-„Experte“ des Weißen Hauses – Nachdem er neulich erst meinte „Gemäßigte“ in der Hisbollah finden zu müssen, macht er jetzt Propaganda für die Islamisten: Jihad ist kein islamischer Aufruf zum heiligen Krieg, sondern die Aufforderung zur inneren Selbstverbesserung! (englischsprachiger ICEJ-Newsletter)

Travis Smiley, Journalist (PBS in den USA) – dieser Irre behauptet, mehr Christen als Muslime „sprengen Menschen täglich“ (vor allem in den USA). Jo, klar. Christen sprengen sich in die Luft, begehen überall Massenmorde und haben mehr umgebracht als die islamischen Extremisten. Bitte zeigt uns mal die Terroranschläge, die das hier übertreffen:

Thousands of Deadly Islamic Terror Attacks Since 9/11

Und bitte zeigt dann auch, wie viele dieser „christlichen“ Terroranschläge religiös begründet werden! Dieser „Journalist“ ist schon kein Charakterschwein mehr…

Bashar Assad, Präsident von Syrien – Die Bewaffnung der Hisbollah mit Scud-Raketen durch Syrien ist „ein von Israel verbreitetes Anekdötchen“ aber mehr nicht. Rein gar nichts. Israel will keinen Frieden…

Jürgen Schäfer, SüdwestPresse – er schreibt zu der Hetzer-Tagung im Juni in Bad Boll: „Es wird in Bad Boll kein Treffen von Vertretern der verfeindeten Lager in Israel und den Palästinenserstaaten geben. Kein Austausch, der den Weg zu neuen Verhandlungen aufzeigen könnte. Zu mächtig sind die Strömungen in Israel, die das verhindern wollen. Auf ihr Drängen verweigert Deutschland dem Hamas-Vertreter die Einreise.“ Ja super: Es war überhaupt kein Treffen der verfeindeten Lager geplant, da „für Israel“ lediglich Leute eingeladen wurden, die sich eh gegen ihren Staat stellen. Und braucht es tatsächlich nur Druck aus Israel, damit die Hamas-Terroristen nicht einreisen dürfen? Na ja, für Friedenshetzer gibt es keinerlei andere Möglichkeit: Typen wie Avram Burg werden als offizielle Vertreter Israels hingestellt, Terroristen Friedenspartner – und wenn sie jemand nicht will, dann sind die Juden/Zionisten/Israelis am Werk. Weil nur die gegen Frieden sind…
Man möchte Schäfer und seine Kollegen (die Meldung trägt keine Autoren-Identifikation) auch fragen, weshalb Avram Burg als Vertreter Israels gilt – nur, weil er mal Präsident der Knesset war, bevor er sich als Feind seines Landes produzierte?

Bettina Marx, ARD – sie „steht auf der Seite der Palästinenser und der Israelis“. Behauptet sie. Und hat nur verächtliche „Kritik“ für Israel übrig, während sie für die PalAraber absolut nichts Kritisches in petto hat. Das nennt sie dann „Wahrheit“ und behauptet eine gewisse Objektivität. Gaza ist „eine sehr ärmliche Stadt, ein Flüchtlingslager mit unterernährten Menschen“. Ach ja, mindestens – wo übrigens sind diese unterernährten Menschen dokumentiert? Die Hamas und ihre Helfershelfer (wie die Marx) würden Beweisfotos doch weltweit in Windeseile verbreiten, wenn das stimmen würde! Und natürlich hat sie „Freunde in Israel“ – ich kenne da gewisse Leute, die auch immer „jüdische Freunde“ anführen…

Malte Lehming – Clemens Heni nimmt einen ganz miesen Kommentar Lehmings auseinander. Fazit: Lehming ist realitätsfremd auf eine ganz üble Machart; und er ist enorm kritikresistent.

4 Gedanken zu “Knallchargen

  1. Das mit der SüdwestPresse wundert mich immer weniger, seit Jahren geht das schon in diese Richtung. Immer schön mit dem Verweis, „die Politik Israels krtisieren zu dürfen“. Beginnt imho beim Chefred. Höre jetzt auf, sonst wirds zynisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s