Yourish beißt

10.06.2010:

Tötet den Juden, der den Judenhass der Helen Thomas aufdeckte! Jau, die Ironie kriegen die Unterstützer von Thomas nicht mit, aber der Rabbi bekommt Todesdrohungen.

Benennt euch doch einfach in Palästinensische Propaganda-Times um: Die Times wird zum IHH-Stenografen – sie bringt Interviews mit den Türken von der Mavi Marmara mit Zitaten wie diesem:

Der dritte Soldat erlitt einen Schnitt im Bauch, der seine Magenwand erreichte, aber nicht das Organ selbst. Er war nicht tödlich. Als Arzt würde ich die Art dieser Verletzung nicht erraten wollen, aber sie könnte entweder von der Landung auf einem scharfen Pfosten des Helikopters kommen oder von einem Schlag mit einem Rohr mit einem scharfen Ende. Ich könnte das nicht unterscheiden.

Sch… ja, das wäre der, dem in den Bauch gestochen wurde. Vielleicht sogar der hier. Aber wirklich, hört auf den Doktor. Warum sollten die Türken die Israelis töten wollen? Das war gegen die Logik. Oh-oh.

Die arabische Welt hat einen neuen Helden: einen Türken. Erdogan macht mit seiner Dämagogie weiter, um der Größte Dämagoge zu werden. Er führt derzeit in diesem Rennen vor Mahmud Ahmadinedschad, aber gebt dem Wahnsinnigen Mahmud ein wenig Zeit. Ich bin sicher, er wird früher oder später schon eine weitere antiisraelische Konferenz auf die Beine stellen.

Mann, die haben wirklich seine Nummer: Die Hamas sagt, Obamas Forderung die Gaza-Blockade aufzuheben sei „bedeutungslos“. Sie müssen Geraghtys Kolumne zur Voraussetzung der Obamas-Versprechen-Verfallsdaten gelesen haben. (Nebenbei: Wissen Sie, für eine repressive kommunistische Regierungsmedien-Organisation hat Xinhua immer die besten Nachrichten zu palästinensischen Terrorgruppen, die man einfach nirgendwo anders findet.)

 

Erodiert die Zweistaaten-Lösung? (11.06.2010) 

Mahmud Abbas sagte gestern, dass die Zweistaaten-Lösung erodiert. Es wird allgemein angenommen, dass das heißt, die einzige Opotion sei eine Einstaaten-Lösung. Das Problem ist, dass eine Einstaaten-Lösung niemals möglich war oder sein könnte. Es würde massives Blutvergießen in Israel, dem Gazastreifen und der Westbank geben, sobald irgendjemand versucht einen einzigen Staat zu schaffen. Der daraus entstehende Krieg würde Nationen aus der gesamten Region involvieren, die sich gegen die Juden in dem Versuch zusammenschließen, um sie aus dem Land zu zwingen. Gleichzeitig würden sich die Juden, sehr wahrscheinlich zusammen mit den Bahai und Drusen, wehren, womit sie möglicherweise eine umfangreiche Flucht der Mehrheit der arabischen Bevölkerung erzwungen. Daher würde eine Einstaaten-Lösung nicht ein einen „binationalen demokratischen Staat“ münden, wie er von Befürwortern wie John Mearsheimer beschrieben wird, sondern statt dessen in einen Staat, der von einer einzelnen ethnischen Gruppe dominiert wird, nachdem die andere besiegt wurde und floh. Nein, eine Einstaaten-Lösung ist keine Alternative zur Zweistaaten-Lösung. Niemand würde das realistischerweise zulassen.

Die wahren Alternativen zu einer Zweistaaten-Lösung sind diese:

·         DREIstaaten-Lösung mit einem unabhängigen Gazastreifen, dem eine unabhängige Westbank mit Israel dazwischen gegenüber steht.

·         DREIstaaten-Lösung mit einer unabhängigen Westbank, der ein von Ägypten kontrollierter Gazastreifen mit Israel dazwischen gegenüber steht.

·         DREIstaaten-Lösung mit einem von Ägypten kontrollierten Gazastreifen und einer von Jordanien kontrollierten Westbank oder

·         STAAT-HALBSTAAT-Lösung, bei der der Status quo auf unbestimmte Zeit beibehalten wird.

Es ist an der Zeit, dass das palästinensische Volk erkennt, wie es die Israelis zum größten Teil seit mehr als einem Jahrzehnt erkannt haben, dass eine Zweistaaten-Lösung die einzig gute Lösung für alle Seiten ist.

3 Gedanken zu “Yourish beißt

  1. „Die arabische Welt hat einen neuen Helden: einen Türken. Erdogan … Er führt derzeit in diesem Rennen vor Mahmud Ahmadinedschad,…“

    Ich würde mich gar nicht wundern, wenn die beiden sich schon mißtrauisch beäugen – aber noch haben sie ja Israel als Feindbild.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.