Knallchargen

Jörg Lau, DIE ZEIT (blog) – „Etwas braut sich zusammen. Die Irren sind dabei, die Klinik zu übernehmen.“ Gemeint sind Leute wie Sarrazin, Islamkritiker und andere Leute, die sich gegen das Meinungsmonopol der Qualitätsjournaille und der politisch korrekten Einheitsmeinungsdiktatur wenden. Mich dünkt, der Mann kehrt das um – wen er als die Irren bezeichnet, das sind die verbliebenen Gesunden!

Jörg Lau noch einmal – Wenn eine Jude zu Kreuze kriecht sich den Mohammedanern zu Füßen wirft, dann ist der ZEIT-Blogger ganz happy und seine Welt ist in Ordnung.

Shimon Peres, Präsident – es sei, lassen sie wissen, sehr wichtig ein Friedensabkommen zu erreichen, ließ er gemeinsam mit Hillary Clinton wissen. Und dann erkläre er ihr den Nahost-Konflikt: „Es handelt sich weniger um einen religiösen Konflikt zwischen Moslems, Christen und Juden, sondern vielmehr um einen Konflikt mit dem Iran, der durch die Finanzierung von Terror und durch atomare Bedrohung versucht, die Herrschaft über den ganzen Nahen Osten zu erreichen.“ Ja klar, wenn der Iran drin verwickelt ist, hat das keinerlei religiöse Komponente!

Shimon Peres, noch einmal – die Türken wollten gerne einen Staatsbesuch des israelischen Präsidenten haben; zur Bedingung machten sie jedoch, dass sich dieser im Namen Israels bei der Türkei für den Murmelschiff-Vorfall offiziell entschuldigt. Israel lehnt das ab. Da wurde Peres wieder ausgeladen. Dennoch behauptet Peres, die Türkei sei immer noch ein Freund Israels. Ist der senile Mann immer noch nicht genug von Erdogan et. al. gedemütigt worden?

Hannes Stein – macht genau das, was er anderen vorwirft. Man könnte auch sagen, er selektiert.

Daniel Cohn-Bendit, grüner „Politiker“ mit sehr eigenen Ideen. Passt eigentlich herrlich ins linksextreme Sozialisten-Staatswesen…

SPON – Schweden ist Migrations-Paradies, für Migranten und seitens der indigenen Bevölkerung. Friede, Freude, Eierkuchen und keiner hat Probleme. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

Osama Saraya, Chefredakteur von Al-Ahram (Ägypten) – der Drecksack hat doch nach Offenlegung der Fotofälschung den Nerv seine Kritiker anzugreifen, sie würden damit die berufliche Ethik verletzen! Sie seien diejenigen, die in die Irre führen. Klar doch!

DIE ZEIT (Redaktion) – Siegmar Gabriel durfte seine Gülle gegen Thilo Sarrazin dort ablassen; Sarrazin sollte Gelegenheit zu einer ausführlichen Replik bekommen. Da er aber schon in der FAZ eine kurze Entgegnung auf den unehrlichen Hetzer veröffentlichte, entfiel die ausführliche in der ZEIT. Beleidigt? Wieso ist es nicht möglich, dass Sarrazin einmal hier kurz und dann dort ausführlich reagiert? „Die Replik sofort in der FAZ zu veröffentlichen, ist eine de facto Absage an die ZEIT, wie jeder weiß, der etwas von den Gesetzen der Aktualität und der Konkurrenz im Zeitungsgewerbe versteht. Simple as that.“ Sagt die Knallcharge Jörg Lau. Merke: Wenn du in der ZEIT etwas veröffentlicht sehen willst, darfst du vorher nichts bei anderen schreiben. ZEIT rules.

Laura Rozen, Politico – Israel hatte Obama informiert, dass wegen des Laubhüttenfestes kein Israeli in der UNO erscheinen würde, wenn der Superpräsi dort schwätzt seine Rede hält. Es gibt keine Sukkot-Feiertage, an denen irgendwelche israelischen Politiker jemals irgendwo diplomatisch aktiv war. Für Laura Rozen ist das egal, ihr reicht diese Begründung nicht, sie muss spekulieren – über sinistre Gründe der Juden, dass sie dem Einzigen nicht die Ehre erwiesen.

David Green, University Administrator der University of Illinois – bei Sportveranstaltungen „USA, USA“ als Anfeuerung zu rufen ist kriegerische Propaganda und Militarismus. Und vor allem beleidigt es Muslime. (Aber was will man von einem PLO- und Finkelstein-Fan erwarten?)

Ein Gedanke zu “Knallchargen

  1. Gut gemacht, Heplev!

    a) zu Hannes Stein:

    er erklärte mir gegenüber einmal, dass er Navid Kermani ob dessen Schmiererei (http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur_und_kunst/warum_hast_du_uns_verlassen__guido_renis_kreuzigung_1.2195409.html) bewundere. Das fand ich überhaupt nicht lustig – eher abstoßend.

    Ab diesem Moment war mir endgültig klar, dass ich es bei ihm mit einem Kulturrelativierer zu tun hatte.

    Und dass er bei „Achgut“ immer noch veröffentlicht, ist wohl nur der Tatsache geschuldet, dass man dort auch konzilianten Leisetretern gegenüber dem Islam eine Stimme geben will, da man zeigen will, dass man ja ach so liberal ist.

    Na denn….

    =============

    b)

    Siegmar Gabriel durfte seine Gülle gegen Thilo Sarrazin dort ablassen; Sarrazin sollte Gelegenheit zu einer ausführlichen Replik bekommen. Da er aber schon in der FAZ eine kurze Entgegnung auf den unehrlichen Hetzer veröffentlichte, entfiel die ausführliche in der ZEIT.

    Wenigstens hat sich Josef Joffe klar positioniert:

    http://www.zeit.de/2010/39/P-Zeitgeist

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.