PA sauer wegen israelischer Keffiyeh

Avi Yellin, IsraelNationalNews.com, 3. November 2010

PA-Minister für Kultur Siham Barghouthi sagte Dienstag, sein Ministerium untersuch das, was er Israels Diebstahl „palästinensischen Erbes“ nannte.

„Die palästinensische Kultur muss durch die Organisation von Ausstellungen und Festivals bewahrt werden, um zu zeigen, dass von Israel reklamiertes Erbe in Wirklichkeit palästinensisch ist!“, forderte Barghouthi in einem Interview mit Ma’an Radio.

Barghouti erwähnte insbesondere die blau-weiße „israelische Keffiyeh“ mit einem Davidstern-Muster, wie es in Israel und auf amerikanischen Universitäts-Campussen von Aktivisten der Zionist Freedom Alliance getragen wird. Der PA-Minister nannte den Schal ein „palästinensisches nationales Symbol“ und griff die Zionisten an, sie usurpierten die Keffiyeh und ersetzten deren traditionelles Muster durch zionistische Symbole.

Benny Katz von der ZFA gab seiner Zufriedenheit Ausdruck, dass die israelische Keffiyeh die von den Amerikanern unterstützte PA ärgert; doch der betonte gegenüber Israel National News, dass die der ZFA-Schal eine starke zionistische Botschaft mit sich führt.

Früher war es einmal für Hebräer üblich Keffiyot zu tragen, aber das Aufkommen des Islam bracht eine Reihe von Gesetzen mit sich, die Nichtmuslimen eine untergeordnete Position in der Gesellschaft zuwies. Synagogen durften nicht höher als Moscheen gebaut werden und Juden durften nicht auf Tieren reiten, weil befürchtet wurde, dass sie als höher stehend als Muslime wirken könnten. Als die Keffiyeh dann im Lauf der Zeit als Krone der Araber angesehen wurde und ihrem Träger ein Ehrenstatus zugeschrieben wurde, verbot man Nichtmuslimen solche Kleidungsstücke.

Mit der Wiedergeburt der jüdischen Nation in unserer Heimat gibt es Stimmen, die Israel zu unserer authentischen nationalen Kultur zurückrufen. Die israelische Keffiyeh ist Teil dieses Trends. Ihre Träger geben ein klares Statement ab – wie die Araber, Kurden und Drusen – dass der Jude ein Nahostler und in der Region indigen ist. Die israelische Keffiyeh ist ein stolzes Symbol jüdischen Nationalbewusstseins, aber auch eine Solidaritätserklärung mit den anderen Völkern des Nahen Ostens.

Indem wir sie tragen, erklären wir den Wunsch nach Frieden mit unseren Nachbarn zugleich mit einer gleichermaßen starken Proklamation, dass unser Volk ein legitimes Recht auf Souveränität in unserem gesamten Land hat. In der heutigen jüdischen Nachexil-Realität werden wir nicht länger ausländischen Widersachern erlauben uns unsere Heimat oder unsere nationale Kultur zu stehlen.

Shemspeed, jüdisches Musik-Label und Werbefirma in den USA, gab vor kurzem eine eigene Version der israelischen Keffiyeh des ZFA heraus, das mit den hebräischen Worten Am Yisrael Chai (Es lebe Israel) bestickt ist. Nach Angaben von Shemspeed-Gründer und –Direktor Erez Safar, der unter dem Alis DJ Diwon auch Musik produziert, haben die Juden ein genauso großes Recht wie die Araber die Keffiyeh zu tragen.

Indigene Nahost-Juden wie meine Familie haben tausende von Jahren einige Variationen der Kippa und der Keffiyeh getragen… Der ursprüngliche Zweck der Schals war der Schutz vor Sonne und Sand. Was die Einhaltung religiöser Regeln geht, dann entstammt die muslimische traditionelle Kopfbedeckung der jüdischen Tradition.“

Anmerkung heplev: Die ZFA-Version der israelischen Keffiyeh gibt es hier, die von Shemspeed hier (s. auch die Sidebar!)

Ein Gedanke zu “PA sauer wegen israelischer Keffiyeh

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.