Stoff für’s Hirn!

Claudio Casula kommentiert die hysterisch-verlogene Reaktion Der Tochter auf die Absetzung der Propagandalügen-Ausstellung „Die Nakba“ in Freiburg.

Allah auf der Kanzel – was man in evangelischen Kirchen so alles erleben kann! Nur das mit der Reziprokizität, das funktioniert wohl nicht.

Der Noch-ZfA-Leiter Wolfgang Benz hat dem Extremistenpack vom Muslim-Markt ein Interview gegeben. Was davon zu halten ist, hat SPME aufgeschrieben.

Ein paar Widersprüche in den Argumentationsweisen derer, die behaupten gegen die Hamas, aber für die PalAraber im Gazastreifen zu sein, hat tw24 aufgeschrieben.

Zahal hat bei Tangsir2569 zwei Geschichtsstunden eingestellt, die jedem unter die Nase gerieben werden sollten, der muslimische Ansprüche hoch hält und jüdische negiert – eine zum Land Israel, die zweite zu Jerusalem.

Zettel begutachtet den Antrag der Fraktion „Die Linke“ zur Freilassung Gilat Shalits – und zeigt akribisch auf, was in Wirklichkeit hinter diesem Antrag steckt.

Wie kommt Finnland ans Mittelmeer? Und was hat das mit Israel zu tun? Mit Massakern von Arabern an Arabern, von denen man eines ausschließlich Israel anlastet und über die anderen schweigt? Mit Konflikten, die nicht erwähnt werden, außer einem, bei dem es nur einen Schuldigen gibt, während sonst immer darauf bestanden wird, dass es nicht nur einen Schuldigen geben kann? Im Großen und Ganzen hat es mit Frankreich und dessen Kuschen vor und anbiedern bei den Muslimen zu tun, aber es betrifft auch uns ganz gewaltig. Vor allem auch über schriftstellernde Hetzer wie Amos Oz, die uns das Gehirn waschen wollen und dafür von uns gefeiert werden. Nachzulesen bei Gudrun Eussner.

Der UNESCO-Schwachsinn, das Rahelgrab und die Patriarchenhöhle seien Moscheen, bleibt Thema. Stefan Frank schreibt auf Spirit of Entebbe vom „archäologischen Jihad“ und stellt den Propagandalügenkrieg um diese „Moscheen“ in einen größeren Zusammenhang. In der Jüdische Allegemeine geht er stärker auf die Hintergründe der israelischen Entscheidung ein, die Machpela und das Rahelgrab auf die Liste jüdischen Erbes zu setzen und beschreibt, weshalb die falsche muslimische Namensgebung für das Rahelgrab auch von den historischen Fakten des Denkmals abgesehen Blödsinn ist.

Englischsprachiges:

Ein israelische Apartheid-Staat? Die Rassisten sind auf der anderen Seite zu finden, wie Steven Plaut wieder einmal aufzeigt.

In der Baghdad Times wird den Jihadisten „gratuliert“, hat WadiNet weitergegeben. Sollte man mal den Nahost-Bischöfen geben, damit die dran arbeiten können, um es den Israelis in die Schuhe zu schieben. Schaffen sie bestimmt!

Auf Französische erschien ein Buch, das das Schicksal der Juden in Marokko und Algerien beschreibt – in der vorkolonialen Zeit (also vor der französischen Besetzung und Kolonisierung). Kein Paradies, wirklich nicht. Im Gegenteil, es gab einen großen Exodus. Point of no Return hat mehr Informationen.

Videos:
– Elder of Ziyon hat das Video der PalAraber und ihrer Unterstützer, wie sie ein Feld anzünden, bei YouTube eingestellt.
Bisschen pal-arabischen Antisemitismus ansehen?
– Arabische Friedensliebe – der zweijährige Hassen weiß etwas zu sagen, als er nach der Hauptstadt Israels gefragt wird, nachdem er haufenweise Hauptstädte anderer – vorwiegend muslimischer – Länder aufsagte.

Und dann noch das hier, extra für die Antisemiten:

Ein Gedanke zu “Stoff für’s Hirn!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.