Wie Israel Satz für Satz delegitimiert wird

Meryl Yourish, 3. Dezember 2010

Das entspringt nicht meiner Fantasie, es ist echte, antiisraelische Voreingenommenheit. Die AP brachte ein Update zu den israelischen Feuern heraus und der Nacht-Redakteur schien Israel überhaupt nicht zu hassen.

„Löschflugzeuge waren auf dem Weg von Großbritannien und Cypern, ebenso Hilfspersonal aus den USA, Russland, Ägypten, Spanien, Aserbaidschan, Rumänien und der Türkei – die die jüngsten Spannungen beiseite stellte, um mit anzupacken.

Als aber das Morgen-Update verschickt wurde, war es auf in diese Formulierung verändert worden:

Rund 100 Feuerwehrleute aus Bulgarien kamen ebenso an wie Löschflugzeuge und Mannschaften aus Griechenland und Großbritannien, sagten israelische Beamte. Weitere Hilfe sei aus den Vereinigten Staaten, Russland, Ägypten, Zypern, Jordanien, Spanien, Aserbaidschan, Rumänien und der Türkei unterwegs – die Spannungen wegen des tödlichen israelischen Angriffs auf eine türkische Hilfsflottille auf dem Weg nach Gaza im Mai beiseite stellte, um mit anzupacken.

Sehen Sie, wie in dem Update auf die AP-Standardformel vom „tödlichen Angriff“ zurückgegriffen wird, ohne jegliche Ausgewogenheit, obwohl das besser ist als die Version von gestern:

Ehemals eng verbündet, befinden sich die israelisch-türkischen Beziehungen seit Israels blutigem Angriff vom 31. Mai auf eine türkische Flottille, die versuchte Israels Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen, in einer Krise.

Doch das zeigt nur, dass es keinen Israel-Artikel gibt, der von einem AP-Redakteur nicht gegen Israel gedreht werden kann, selbst in den unwichtigsten Dingen. Und warum picke ich diese einzelne Veränderung in den AP-Updates zu den Storys über die Feuer in Israel heraus? Weil das ein Weg ist, wie man eine Nation delegitimiert – indem man ständig überall, wo es nur irgend möglich ist, negative Darstellungen hinein steckt, selbst in Artikel über die schlimmsten Feuer in der Geschichte Israels.

Nach einer Weile zählen Eindrücke. Sehen Sie sich die Umfragen in Europa an, die sagen Israel sei eine größere Gefahr für die Welt als der Iran. Sie werden von redaktionellen Bearbeitungen wie dieser geschürt.

10 Gedanken zu “Wie Israel Satz für Satz delegitimiert wird

  1. ich gebe ihnen Recht wegen der einseitigen Berichterstattung. Andererseits war und ist Israel kein legitimer Staat. Was natürlich nicht heissen soll, das irgendein Staat des Westens bessere Kritik als Israel verdient hätte.

    • Der Schwachsinn hat eine neuen Namen, oder? Wenn es einen Staat gibt, der nicht „illegitim“ ist, dann ist es Israel, das in Folge eines UNO-Beschlusses gegründet wurde!
      Jeder andere Staat ist illegitimer als Israel!

    • na, da hat aber jemand Ahnung vom Völkerrecht, kein Staat der Welt ist mehr legittimiert als Israel, kein Libanon, kein Jordanien, kein Syrien, kein Irak, kein Pakistan und wie sie alle heissen, alle auf dem Reissbrett entworfen….

      Tut es nicht weh, die Unwissenheit?

      Heplev, der Völkerbund war ja früher, die UNO hat nur die Verpflichtungen übernommen und wird ja bekanntlich von den Arabern beherrscht und delegiert…..

  2. shalom die 3 kommentare wo geschrieben steht<<israel ist kein legaler
    staat,weise ich zurück.<<der staat israel ist mit den stimmen der
    uno im mai 1948 gegründet worden. ich war selber dabei.was stunden später kam ist ja bekannt. für die araber und einige andere länder ist israel natürlich ein dorn im auge der weg muss.israel ist heute ein blühendes land,leider war jetzt der grossbrand und hat ein wunder
    schönes erhohlungs gebiet zerstört.wie würde das land aussehen wenn
    es israel nicht gäbe. eine öde wüste. shalom karl

  3. „[….]Doch das zeigt nur, dass es keinen Israel-Artikel gibt, der von einem AP-Redakteur nicht gegen Israel gedreht werden kann, selbst in den unwichtigsten Dingen. Und warum picke ich diese einzelne Veränderung in den AP-Updates zu den Storys über die Feuer in Israel heraus? Weil das ein Weg ist, wie man eine Nation delegitimiert – indem man ständig überall, wo es nur irgend möglich ist, negative Darstellungen hinein steckt, selbst in Artikel über die schlimmsten Feuer in der Geschichte Israels.[….]“
    .
    Das mit den negativen Darstellungen (gegen Israel drehen) kennen wir doch seit Jahren. Ich habe jetzt keine Statistiken zur Hand, aber ich habe den Eindruck, daß es immer mehr wird, selbst wenn hinterher die Untersuchungen es als gegenstandslos ausweisen, gibt es keine Gegendarstellung.
    .
    MfG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.