Richard Falk gibt zu, dass sein Ziel die Delegitimisierung Israels ist

Elder of Ziyon, 26. Dezember 2010

Richard Falk, erwiesener Lügner und Verdreher des internationalen Rechts, der ausdrücklich Terror gegen Israel unterstützt und trotzdem den Posten des „UN-Berichterstatters für Palästina“ behält, hat einen Artikel geschrieben, der klar macht, dass der Sinn der BDS-Bewegung nicht darin besteht Israels Verhalten zu verändern, sondern Israel als Ganzes in der internationalen Gemeinschaft zu delegitimisieren.

Der Artikel auf Al-Jazira – ein passender Ort für seinen Hass – nimmt Bezug auf die derzeitige Welle der Anstrengungen Israel auf der internationalen Bühne durch BDS-Befürworter und Lawfare-Unterstützung als „Legitimitätskrieg“ zu dämonisieren. Und obwohl die Überschrift bei Al-Jazira es so erscheinen lässt, als meine er einen Krieg um die Legitimität der palästinensisch-arabischen Sache, sagt der Artikel selbst nichts dergleichen. Fakt ist: Ein früherer Artikel von Falk in einem linksextremen Journal, der dieselbe Einführung nutzte, macht sehr deutlich, das er meint:

Der Kern dieses Legitimitäts-Kriegs besteht darin, Zweifel auf einige Dimenstionen der israelischen Legitimität zu werfen: seinen Status als moralischen und gesetzestreu Handelnden, als Besatzungsmacht in Bezug auf das palästinensische Volk und bezüglich seiner Bereitschaft die Vereinten Nationen zu respektieren und sich an das internationale Recht zu halten. Diejenigen, die einen solchen Legitimitätskrieg führen, moralische Überlegenheit in Bezug auf den dahinter stehenden Konflikt anstreben und auf dieser Basis Unterstützung zu gewinnen für eine Reihe von Zwangsmaßnahmen, nicht gewalttätigen Initiativen, die dazu geschaffen sind Druck auf Israel auszuüben, auf Regierungen in der ganzen Welt und die Vereinigten Staaten, um Israel die normale Teilnahmerechte als Mitglied der Internationalen Gesellschaft zu verweigern.

Obwohl er in diesem Absatz in der dritten Person schreibt, ist offensichtlich, dass er ein führendes Mitglied genau dieser Bewegung zum Rauswurf Israels – und nur Israels – aus der Gemeinschaft der Nationen ist.

Nicht Syrien. Nicht der Iran. Nicht China. Nicht der Sudan.

Nein, in Falks verdrehtem Hirn ist nur der jüdische Staat einzigartig bösartig genug, um gemieden und aus der internationalen Gemeinschaft ausgestoßen zu werden.

Ein Gedanke zu “Richard Falk gibt zu, dass sein Ziel die Delegitimisierung Israels ist

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.