„Juden judaisieren Samuels Grab!“

Elder of Ziyon, 4. Januar 2011

Die Al Aqsa-Stiftung (dieselbe, die wegen der Kotel-iPhone-App ausrastete), ist empört, dass Israel „Millionen Dollar“ ausgibt, um den Ort des Grabs des Propheten Samuel zu judaisieren, von den sie sagen, er sei eine Moschee.

Nur zur Information: Samuel wird im Koran nicht ein einziges Mal erwähnt (wenn er auch impliziert in Sure 2,247/248 enthalten ist).

Wer schon lange meinen Blog liest [Elder of Ziyons, nicht meinen – heplev] mögen sich an meinen Besuch der Stätte vor vier Jahren erinnern – unmittelbar nachdem er verwüstet und heilige Geräte gestohlen wurden, von Arabern. Hoffen wir also, dass ein Teil des Geldes in die Sicherheit gesteckt wird.

Aber ich nehmen an, sie versuchten damals nicht die Stätte zu verwüsten – sie wollten sie wohl lediglich „entjuden“.