Knallchargen

Christina von Braun, „Kulturwissenschaftlerin“ – Einer der Slogans der Frauenbewegung war Virginia Woolfs Forderung: “Ein Zimmer für sich allein”. Vielleicht ist das Kopftuch eine Art, sich diesen Raum in einer fremden Öffentlichkeit zu verschaffen. Das meint sie tatsächlich. Kommentar von Oliver M. Piecha: Und wenn die Menschen in die Zwangsjacke ihrer doch angeblich so autachthonen Kultur einfach nicht hineinwollen – dann muß man eben nachhelfen. (Mit typischem Beispiel)

Arno Widmann, Feuilletonchef – Wenn in Ägypten Muslime ein Massaker an Christen anrichten, dann ist das nach Widmann „eine innermuslimische Auseinandersetzung“! Und weil viel mehr Muslime von Muslimen umgebracht werden als Christen, soll man kein Fass wegen der Christen aufmachen. (Ich hätte da ein paar leider justiziable Bezeichnungen für diesen Menschen.)

Daniel Bax, taz – auch nicht besser: Christenverfolgung ist ein Propaganda-Schlagwort und stimmt nicht, weil auch andere verfolgt werden. Mal abgesehen davon, dass Christen keine Minderheit sind. Gibt doch jede Menge. Alles klar? Das bisschen Verlust in China, Iran, Pakistan usw. ist nicht weiter erwähnenswert. Was für ein A….!

Nancy Pelosy, Abgeordnete (nicht mehr Parlamentspräsidentin) der Demokratischen Partei im US-Repräsentantenhaus – „Die Reduzierung des Haushaltsdefizit hat für uns hohe Priorität gehabt. Das ist unser Mantra.“ Klar doch, man sieht es an den Zahlen: die Rekordhöhen des Defizits (fast fünfmal so hoch wie vor Pelosis Amtsübernahme) des Jahreshaushalts haben bestimmt nichts mit der Regierung und der Partei zu tun, das haben Außerirdische veranstaltet.

Ein Gedanke zu “Knallchargen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.