Ihr beliebt zu scherzen – oder?

CAMERA Snapshots, 7. Januar 2011

Der Kommentarbereich unter Artikeln im Internet sind oft verseuchte Sümpfe des Irrsinns.

Nirgendwo ist das offenkundiger als in den Einträgen unter einem Artikel vom 4. Januar über die interreligiöse Antwort auf die Anschläge auf eine koptische Kirche in Alexandria am Neujahrstag 2011, der 23 Menschen das Leben kostete.

Unter dem Artikel gibt es ein paar Kommentare, die versuchen das Leid der palästinensischen Christen in den „israelische besetzten Gebieten“ mit dem Leid der koptischen Christen in Ägypten gleichzusetzen.

Kein Scherz.

Ein anderer erklärt: „Meine Verfolgung als Christ in den israelisch besetzten Gebieten ist auffallend ähnlich der Misshandlung der Christen im Irak, Ägyptens und anderen Teilen des Nahen Ostens.

Wieder ein anderer schreibt: „Die Christen des Nahen Ostens sehen sich enormen Hindernissen gegenüber. Ich weiß das, denn ich wuchs in den israelisch besetzten Gebieten auf und erfuhr das am eigenen Leib. Selbst heute leben die Christen am Geburtsort Christi als Menschen zweiter Klasse unter der israelischen Besatzung.“

Nein, Snapshots erfindet das nicht. Palästinensische Christen versuchen ihre Notlage mit der Ermordung koptischer Christen in Ägypten gleichzusetzen.

Klicken Sie auf den Artikel und Sie werden selber ähnliche Äußerungen finden.