Knallchargen

Hillary Rodham Clinton, US-Außenministerin – sie setzt den geisteskranken Mörder von Tucson mit den Terroristen vom 9/11 gleich. Das sei dieselbe Art von Problem. Melanie Phillips nennt die Bekloppte „moralisch korrupt“ und ihre Äußerung „obszön“. Ich schließe mich an.

Yariv Oppenheimer, Generaldirektor „Peace Now“ – Avigdor Lieberman ist eine größere Gefahr für Israel als der Iran und seine Atombombe. Weil ja die Demokratie durch ihn bedroht ist (Lesetipp). Natürlich. Wer von der Meinung von Peace Now abweicht, ist gefährlich. Die haben irgendwie nicht begriffen und wollen es auch nicht begreifen, dass Demokratie eine Sache von Mehrheiten ist – und von einer Mehrheit waren sie immer schon weit entfernt, sind es heute weiter denn je.

Es ist einfach unglaublich – und wer es vorher behauptet hätte, wäre als irrsinnig bezeichnet worden: Die New York Times kann es nicht lassen und bringt bei den Unruhen in Tunesien Israels als eine Ursache ins Spiel! Ganz nebenher wird Israel als einzige Ursache des Fortbestehens des Konflikts mit den PalArabern bezeichnet.

Leila Ben-Ali, gelernte Friseuse, aber auch (ex-)First Lady Tunesiens: Die Probleme ihres Landes (das war 2002) haben nichts mit der Korruption, Vetternwirtschaft und Kleptokratie Tunesiens zu tun, sondern mit den „notwendigen Opfern für die Sache der Palästinenser“. Die Juden sind also am Elend der Tunesier schuld.

Renate Künast, Bündis90/Die Grünen – für sie ist das hier ein „schönes deutsches Sprichwort“: never miss a good crisis. Ah ja, sie spricht Deutsch. Mal abgesehen davon, dass sie der Ministerin vorschlägt, sie solle die heiße Luft dazu nutzen, mehr Staat, mehr Vorschriften und mehr bürokratischen Wasserkopf zu produzieren. (guter Kommentar auch bei Zettel)

Tariq Ramadan, Muslim-Propagandist – der notorische Extremist behauptet, die Kopten in Ägypten seien nun überhaupt nicht gefährdet. Nö, die Anschläge gegen die sind ja auch ganz harmlos…

VVN-BdA – die Bekloppten machen einen Aufruf zum Holocaust-Gedenktag, in dem nicht ein einziges Mal die (ermordeten) Juden oder auch das Wort „Antisemitismus“ vorkommen. Aber aus Auschwitz sollen wir lernen – dass wir Afghanistan den Taliban überlassen sollen, zum Beispiel.

Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin (Köln) – zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus muss sie auch an andere denken – Mobbingopfer. Und ein (Rettungs-?) Hubschrauber „lässt auch Erinnerungen wach werden“. Gerd Buurmann: „In 5 Minuten von Auschwitz zum Mobbing. Das schafft nur Elfi!“ Mobbing ist Auschwitz – die Frau ist echt zum Wiehern!

Kultur-Redaktion DIE ZEIT – die Rezension über den US-Film „Brothers“ ist nicht nur grottenschlecht rezensiert, sie macht auch klar, wo die Bösen zu sein haben: nicht bei den Taliban, sondern bei den Amis. „Differenzierung“ wird angemahnt – wie soll die aussehen? Bei den „Menschenrechtsfundamentalisen“ wird entsprechend über die Hamburger hergezogen, aber auch einige Kommentare auf der Website der ZEIT lassen nichts zu wünschen übrig:
Die Bösen sind die Taliban muss natürlich falsch sein, weil Böse darf es ja nicht mehr geben, es sei denn, sie sind Nazis? Nein, die Bösen SIND die Taliban. Das haben sie – ganz ohne Amerikaner und vollkommen aus eigenem Antrieb – bewiesen, als sie Afghanistan in eine fundamentalistische, frühmittelalterliche Diktatur zurückprügelten, -schossen und -sprengten, zur höhern Ehre ihres Gottes.
Genau, den es gibt ja wie wir alle wissen die moderaten Taliban. Wo bitte wird deren Position beleuchtet?
Da kann man nur sagen: „Irre wir therapieren die falschen…“
Gucken Sie sich lieber „Tal der Wölfe“ an. Der ist so herrlich differenziert. Oder schreiben Sie halt weiter, wenns denn der Genesung dient…
Genau, dieser türkische Film passt doch hervorragend in das Weltbild unseres Autors. Warum lobt er ihn denn nicht?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s