Elder Toon: Palästina – erstaunlich elastisch

Elder of Ziyon, 21. Februar 2011

Für die Palestine Awareness Week:

Was für ein erstaunlicher Zufall, dass „Palästina“
immer mit den Teilen des Nahen Ostens übereinstimmt,
den zum jeweiligen Zeitpunkt gerade
die Juden in der Hand haben.

4 Gedanken zu “Elder Toon: Palästina – erstaunlich elastisch

  1. Sicherlich liegt das nur daran, dass sie den historischen Sprachgebrauch beibehalten wollen:
    Palästina, röm. Name für das hebräische Peleschet, bezeichnete ursprünglich nur die Küstenebene der Philister südlich von Joppe (Jaffa), ist also mit Philistäa gleichbedeutend. Griechische und Römische Autoren dehnen den Namen auf das ganze Land der Juden aus, von Dan im Norden bis Beer-Sheva im Süden, und dieser Sprachgebrauch hat sich bis heute erhalten, ….
    (Meyers Konversationslexikon 1877)

    Müssen sie also nur noch etwas verinnerlichen was das mit dem „ganzen Land der Juden“ bedeutet.

      • Hab ich keinen Schimmer, aber so steht es da.
        Dass Palästina als Begriff von der Antike bis zum Ende des Osm. Reiches für das ganze Land der Juden stand, ist doch eine schöne Aussage. 🙂
        Natürlich werden sich bestimmte Leute von solchen Keinigkeiten nicht beirren lassen….

        • Das habe ich schon richtig verstanden, dass das so da steht.
          Problem: Die Römer haben den Namen 135 n.Chr. erfunden. Wenn es dann heißt, die Griechen hätten da mitgemischt, dann bin ich skeptisch. Deshalb hätte ich gerne zu solchen Aussagen Belege – nicht von dir (aber gerne, wenn du sie haben/finden solltest), sondern von den Leuten, die sowas schreiben. Wird wohl nicht mehr gehen, dazu ist das Teil zu alt. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.