Stoff für’s Hirn!

Gideon Böss hat mal wieder klare und richtige Worte an die selbst ernannten, „kritischen“ Israelfreunde.
Und außerdem möchte er ARD-Japan-Korrespondent werden. Seine Qualifikationen hat er schonmal aufgelistet. (grins)

Was ist die „internationale Gemeinschaft“? Thomas von der Osten-Sacken hat eine Antwort.

Die Westerwave ist ohnehin schon ein ziemlich peinlicher Außenminister-Darsteller. Aber mit wem das Lochkäsegesicht sich so gerne ins politische Bett legt, ist immer wieder ein neuer (alter!) Grund rückwärts zu essen.

Das Leben ist schön – Shahada ist schöner? So sehen sie das tatsächlich, sie sind dazu geimpft. Lila hat ein fürchterliches Video entdeckt und Gedanken dazu aufgeschrieben.

Was wäre, wenn die arabischen Staaten Israel 1948 anerkannt hätten? Das fragt ein saudischer Marineoffizier a.D. und kommt zu rosigen Aussichten. An die glaube ich zwar nicht, aber es ist immer mal lesens- und nachdenkenswert, wenn ein Araber außerhalb der üblichen Gleise denkt. Und in einem Punkt hat er Recht: Es wäre vieles anders gewesen.

Enzyklopädie des politisch korrekten Rassismus

MK Hanin Zouabi (Balad) und die „politisch“ Gefangenen der deutschen „Palästina-Solidarität“ – eine Abrechnung mit linker Israel-Hetze.

Clemens Wergin liest den Europäern die Leviten – ihre Politik spätestens seit der Ölpreiskrise der 1970-er ist unter aller Sau gewesen und ist es immer noch; sie haben sich in ihrer Einbildung gesuhlt und dafür gesorgt, dass im Nahen Osten nichts auf die Reihe gebracht wurde. Und heute sind sie weiter in dem Denken gefangen, das sie nicht aus der Sackgasse kommen lässt.

Auf der Achse des Guten schreibt Cahit Kaya (türkischstämmiger Wiener) über die deutsche Islam[isierungs]konferenz – und beschreibt dabei das Vogel-Strauß-Verhalten der (deutschen wie sonstigen westlichen) Politik und die Heuchelei der Islamverbände, insbesondere des Ayman Mayzek, die die Islamisierung voran treiben und die Integration bekämpfen.

Videos:
– Jean Ziegler lügt, dass die Schwarte kracht. Schweizerisches Fernsehen berichtet (neutral).
– Der YouTube-Kanal Hasbara ist sehenswert. Habe mir gerade ein recht eindrückliches Kurzvideo angesehen.

Englischsprachiges:
– Es gibt einen interessanten Bericht zu „Islamophobie“ in den USA (und bei uns dürfte es noch harmloser aussehen): Die antimuslimischen, antisemitischen und antichristlichen Hass-Vorfälle für die Jahre 2000 bis 2009 wurden gezählt und ausgewertet. Gegen Muslime gerichteter Hass ist so gut wie bedeutungslos – Antisemitisches findet sich ca. sechsmal so oft.
– Ziemlich seltene und wirklich mutige Leute: British Muslims for Israel.

2 Gedanken zu “Stoff für’s Hirn!

    • Ich war mir nicht sicher, ob das nicht ein Aprilscherz sein sollte, sonst hätte ich’s auch schon verlinkt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.