Überraschung: Das meiste Land in Privathand in Israel gehört Arabern

Gil Ronen, Arutz-7, 14. April 2011

Araber besitzen das meiste private Land in Israel, obwohl sie nur 20% der Bevölkerung stellen, deckten Forscher Donnerstag auf. Die Forscher bezogen sich auf Israel einschließlich der Golanhöhen und Ostjerusalems, aber nicht auf Judäa und Samaria, wo die israelische Souveränität bisher noch nicht formell angewendet wird.

Israels Territorium ist rund 22 Millionen Dunam groß [knapp 29.000 Quadratkilometer, einschließlich der umstrittenen Gebiete]. Rund 1,5 Millionen Dunam davon befinden sich in privater Hand. Mehr als die Hälfte dieser 1,5 Millionen Dunam ist Eigentum von Arabern, gibt Prof. Haim Zandberg an, Experte zu israelischem Land an der Verwaltungshochschule. Der Rest des Landes gehört dem Staat, dem Jüdischen Nationalfonds und der Entwicklungsbehörde und wird von der Israel Lands Authority gemanagt.

Zandberg sprach an einem Studientag zur arabischen Minderheit in Israel, der vom Israel Democracy Institute gesponsert wurde.

Die Statistik erklärt sich durch historisch-rechtliche Detailfragen aus den Tagen der ottomanischen wie britischen Herrschaft über das Land Israel. Sie widerspricht der Behauptung, dass Araber bei der Vergabe von Land diskriminiert werden.

Das, das in Israel zur Bebauung vorgesehen ist, macht rund 840.000 Dunam aus, die mehr oder weniger proportional zwischen Juden und Arabern aufgeteilt sind: 82% des Landes ist jüdischen Bauvorhaben zugewiesen worden, 18% arabischen Bauvorhaben.

Prof. Zandberg vermerkt, dass die Beduinen in der Wüste Negev einen großen Teil des Negev besitzen, obwohl sie relativ klein an Zahl sind. Ihre Bevölkerungsdichte liegt bei 200 Personen pro Quadratkilometer; im Vergleich dazu liegt die Bevölkerungsdichte in einem jüdisch urbanen Zentrum wie Bnei Brak bei 19.000 Personen pro Quadratkilometer.

Dr. Yosef Jabbarin von der Universität Haifa, ein Sprecher der Araber, behauptete, dass Araber vom Jüdischen Nationalfonds und der Jewish Agency diskriminiert würden.

2 Gedanken zu “Überraschung: Das meiste Land in Privathand in Israel gehört Arabern

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.