Ein betendes Mädchen und eine kurze Lektion in Foto-Recherche

Elder of Ziyon, 27. Juli 2011

Yisrael Medad vermerkte bei My Right Word etwas Interessantes an der Foto-Illustratin eines Artikels in der Daily Mail. Der Artikel ist überschrieben: „Christliche Mädchen, die zur Kirche gehen, sind toleranter gegenüber anderen Glaubensrichtungen als ihre Altersgenossinnen.“ Hier ist das Foto, das den Artikel illustriert:


Yisrael merkte an, dass das Mädchen ziemlich jüdisch aussieht, sogar so, als sei sie eine jüdische Einwohnerin Yeshas – eine „Siedlerin“. Das wäre eine interessante Wahl, um einen Artikel über christliche Mädchen zu bebildern!

Also suchte ich nach dem Originalbild und fand es; es zeigt, dass Yisrael Recht hatte:

Media_http2bpblogspot_fgiaa

Das von mir genutzte Werkzeug – ich habe es oft für Situationen wie diese benutzt, wenn ich ein Originalfoto finden wollte – ist TinEye. Es kann identische Fotografien finden (selbst, wenn von diesen nur Ausschnitte vorhanden sind, wie in diesem Fall).

Ein weiteres gutes Werkzeug zur Recherche nach Fotografien ist Google Image Search, das dem Nutzer jetzt erlaubt Fotos hochzuladen, um andere zu finden, die gleich sind (die Ergebnisse sind allerdings oft ziemlich daneben, manchmal dabei saukomisch). Die Ergebnisse von TinEye sind genauer, aber dort gibt es kein so massives Foto-Register wie bei Google. (Ich konnte z.B. nicht das Originalfoto von Reuters finden, wobei ich annahm, dass die Bildbeschreibung der Daily Mail akkurat ist).

Ein wichtiger Weg für Fotorecherche ist die Ansicht der EXIF-Informationen des Fotos; am leichtesten geht das das online mit Jeffrey’s EXIF Viewer. Die gezeigt Information kann anzeigen, ob das Foto bearbeitet wurde, wann es aufgenommen wurde und manchmal (besonders bei Agentur-Fotodiensten) zeigt es die Original-Beschreibung und den Namen des Fotografen, die tatsächlich im Foto eingebettet sind. Wenn man das nutzt, kann man oft erkennen, wenn Medien z.B. alte Fotos benutzen oder Bearbeitungen identifizieren. Man muss mit den EXIF-Informationen vorsichtig umgehen, denn bei manchen Kameras wurden die internen Uhren nicht richtig eingestellt.

Diese Werkzeuge können manchmal helfen echte Nachrichten zu schaffen, insbesondere im Bereich der Befangenheit der Medien.