Nichts geht den Arabern mehr auf die Nerven als Aliyah

Elder of Ziyon, 27. Juni 2011

Aus Ma’an:

Die palästinensische Autonomiebehörde kritisierte am Montag Israels Entscheidung scharf Juden aus Nordost-Indien nach Israel zu bringen.

Nach Angaben der Montagsausgabe der israelischen Zeitung Yedioth Ahronoth versammelte sich ein ministerielles Komitee unter dem israelischen Außenminister Avigdor Lieberman und entschied 7.300 Juden aus Indien nach Israel zu bringen.

Der Bericht hob hervor, dass bis 2007 1.700 indische Juden nach Israel gebracht wurden und die Einwanderung seitdem gestoppt ist.

PA-Sprecher Ghassan Khatib sagte, die Entscheidung kam in Übereinstimmung mit Israels Politik nicht-israelische Juden auf Kosten des palästinensischen Volks nach Israel zu bringen.

Die arabischen Beschwerden darüber, dass Juden im Nahen Osten leben, haben sich seit 1870 um keinen Deut verändert.

Sie sind aufgebracht, dass Juden in das Land Israel ziehen.
Sie sind aufgebracht, dass Juden Land in Israel besitzen.
Sie sind aufgebracht bei allem, was jüdische Souveränität in Israel betrifft.
Sie sind aufgebracht bei allem, was jüdische wirtschaftliche Erfolge in Israel betrifft (selbst, wenn das den Arabern nutzt).

Hier ist zum Beispiel der Ausschnitt eines Nachrichtenartikels aus dem Jahr 1922:

Er bedrängte die Araber bezüglich der Notwendigkeit zusammenzustehen und es abzulehnen den Juden Land zu verkaufen.

Der Kongress verschickte ein Manifest an alle Mohammedaner und Christen des Landes, das folgende Worte enthielt: „Wir, die Delegierten des arabischen Volkes von Palästina, die in Nablus ihren fünften Kongress abhielten, verpflichten uns Gott, der Geschichte und der Nation gegenüber unsere Bemühungen fortzusetzen, erwarten die Unabhängigkeit unseres Landes, um die arabische Einheit mit allen legalen und gesetzmäßigen Mitteln herbeizuführen und die jüdische nationale Heimstatt und zionistische Einwanderung abzulehnen.

Es wurde auch entschieden, dass ein Handelsboykott gegen die Juden eingeführt wird, über dessen Art und Mittel später entschieden werden soll.

Es hat sich nichts geändert und es wird sich nie etwas ändern.

2 Gedanken zu “Nichts geht den Arabern mehr auf die Nerven als Aliyah

  1. Nein, es wird sich nie etwas ändern, und letztendlich haben sie selbst den Schaden zu tragen.

  2. In Ewigkeit amen! Wir werden nicht aufgeben unsere Leute zurück in die angestammte Heimat zu bringen, so wie die Araber sich bemühen sollten ihre Leute in ihre angestammte Heimat, die arabische Halbinsel, zurück zu bringen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.