Schaschlik

Die PA und ihre Propagandaorgane („Medien“, in diesem Fall die „Nachrichten“-Agentur WAFA) setzen ihre Lügenkampagnen fort. Sie sind nicht in der Lage ungelogene Fakten zu bringen. Aktuelles Beispiel der Umschreibung von (jüngster) Geschichte ist der Jahrestag des versuchten Brandanschlags auf die Al-Aqsa-Mosche im Jahr 1969, begangen von einem durchgeknallten australischen „Christen“ namens Denis Michael Rohan. WAFA behauptet gleich dreimal, Rohan sei Jude gewesen. Berechtigte Frage von Elder of Ziyon: Wenn das offizielle Nachrichtenmedium der PA derart unverantwortlich die Wahrheit missachtet, warum sollte irgendjemand irgendetwas glauben, das die PA jemals sagt?

Die EU verwässerte eine gegen Syrien gerichtete Resolution des UNO-Menschenrechtsrats.

Mahmud Abbas hat die Wahlen in der „Westbank“ schon wieder verschoben; sie waren schon auf den 22 Oktober nach hinten verlegt worden. Jetzt sollen sie stattfinden, wenn „angemessene Umstände bestehen“. Könnte also auch der St.-Nimmerleinstag sein.

Unglaublich: Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat vom Magen David Adom verlangt, dass von den Krankenwagen in Judäa und Samaria der rote Davidstern entfernt wird. (Warum, ist mir nicht klar, aber es wird nichts Gutes dahinter stecken.) Der MDA kommt dem nach.
Zwischenzeitlich wurde ein „Kompromiss“ gefunden: Der MDA entfernt den roten Davidstern zuerst von Fahrzeugen im übrigen Israel, dann von denen in Judäa und Samaria. Offenbar hat das IKRK mit dem MDA eine Übereinkunft getroffen, dass die Entfernung von allen Ambulanzen beinhaltet, weil der Stern vom Roten Kreuz nicht anerkannt wird.

Die Fünfte Kolonne Israels am Werk: Der Knesset-Abgeordnete Afu Agbariya erklärte in der Knesset, der Anschlag vom letzten Donnerstag diene ausschließlich der israelischen Regierung, keinerlei Interessen der Palästinenser. Israel wolle die Araber gewaltsam unterdrücken und sei nicht an Frieden interessiert. Natürlich.
Ibrahim Sarsour, ein weiterer arabisch-israelischer Hetzer und Abgeordneter (Chef der Partei Ra’am Ta’al) forderte die arabischen und muslimischen Führer auf gegen Israel in den Krieg zu ziehen. Christliche Zionisten seinen ein Teil der Elemente, die sich dazu verschwören Jerusalem zu „judaisieren“.

Kleiner Vergleich: Israel hat 30 (gezielte) Angriffe gegen Terroristen geflogen. Die Terroristen haben weit über 100 Raketen auf Israel abgeschossen, dazu ein paar Dutzend Mörsergranaten. In derselben Zeit hat die türkische Luftwaffe mehr als 120 Ziele in Kurdistan zerstört, dabei mindestens 80 Kurden getötet. Das ist der deutschen Qualitätsjournaille höchstens eine kleine Meldung wert. Die „Menschenrechtler“ sind auch wieder nicht zu hören.

Glenn Beck hält in Israel einige Demonstrationen ab, zu der enorm viele Leute kommen. Mittwoch soll eine (unpolitische) Veranstaltung an der „Klagemauer“ stattfinden. Die Israelvernichter von Peace Now wollen dagegen demonstrieren, um ein Zeichen der „Vernunft“ gegen Becks Hetze zu setzen – hallo, ihr Friedenshetzer: die einzigen, die hetzen, seid ihr!

Die Araber wollen mit ihren linken internationalen und israelischen Helfershelfern am letzten Ramadan-Freitag systematisch und in großem Umfang aus vier Richtungen nach Jerusalem marschieren, um dagegen zu protestieren, dass ihnen „von Israel systematisch der Zugang zur Stadt“ verweigert wird. (Es geht doch nichts über gut gestreute Lügen.)

Die UNRWA nimmt die Arbeiten in Jenin wieder auf. Honoratioren und Vertreter der Terror-Stadt haben zur Zusammenarbeit mit der UNO-Organisation aufgerufen.

Duisburg – eine Hochburg des Antisemitismus und der Israelfeindlichkeit im Bereich Rhein-Ruhr in Nordrhein-Westfalen. Das üble Verhalten der Ortsgruppe der Partei DIE LINKE ist bekannt, Israelfahnen werden durch die Polizei zwangsentfernt, um Islamisten zu gefallen. Und jetzt wird von der Stadt für eine Veranstaltung des Bündnisses gegen Antisemitismus kein Raum zur Verfügung gestellt. Klasse! Duisburg für Antisemitismus!

Wieder einer: Australien wird an „Durban III“ nicht teilnehmen, wegen „unausgewogener Kritik an Israel“. Wann sagt die deutsche Regierung endlich ab?

Medienunsinn:
– Unser Lokalradio berichtet Montag in seinen Nachrichten, dass die „Welle der Gewalt“ in Israel „trotz eines Waffenstillstands weiter geht“. Dann wird angeführt, dass Raketen auf Israel geschossen werden – und dass bei israelischen Angriffen 15 Palästinenser getötet wurden. Auslöser war ein „Anschlag“ in der letzten Woche. Fällt etwas auf? (Für ganz Dumme: Israelische Opfer werden nicht genannt, die Raketen „werden abgeschossen“; Israel greift an.)
– Unser Lokalradio „berichtet“ am Mittwochmittag, dass „weder Israel noch die Palästinenser den vereinbarten Waffenstillstand einhalten“, gefolgt von der Schilderung, dass Israel einen Luftangriff gegen einen Palästinenser flog, der nach Angaben der Armee getötet wurde – danach hätten die Palästinenser wieder Raketen nach Israel geschossen. Das ist eine verlogene Umkehrung der Tatsachen: Weder hat Israel dem Waffenstillstand zugestimmt (es hat nur gesagt, dass bei Ruhe aus dem Gazastreifen auch nicht mehr zurückgeschossen wird), noch ist der Luftangriff Auslöser für Raketenangriffe, denn Israel REagiert lediglich auf den Raketenterror, dieser ist Ursache für den Luftangriff gewesen!
Der Deutschlandfunk geriert sich genauso astlöchrig.
– ARD Radio-Nachrichten, 5 Uhr morgens (Donnerstag): Israel setzt seine Luftangriffe auf den Gazastreifen fort. Und die Nachrichten zählen die Zahl der Angriffe dieser Nacht auf, die arabischen Opfer (ohne deren Terrortätigkeiten zu erwähnen); danach kommt, dass die Araber auch Raketen schießen – keine Opferzahlen, dafür die Angabe, die Israelis flögen diese Angriffe wegen Anschlägen letzte Woche nahe Eilat mit acht Toten („Tote“, nicht einmal „Getötete“ oder gar „Ermorderte“). Kein Wort über die verletzten Israelis der letzten 24 Stunden. So wird das Bild geschürt, dass a) Israel angreift und nicht die Terroristen und b) die rachsüchtigen Juden in ihrer Vergeltung nicht genug bekommen können, wenn sie immer noch wegen des Vorfalls von vor einer Woche Araber töten. Dass Israel diese Angriffe als ANTWORT auf den fortgesetzten Raketenbeschuss fliegt? Scheißegal!
– Die (Kurz-) Nachrichten um 5.30 Uhr erwähnten nur noch israelische Luftangriffe.

Der arabische Frühling:
Ägypter demonstrieren gegenüber der israelischen Botschaft in Kairo. Sie halten Schilder hoch, darauf Hakenkreuze und die Ankündigung: „Die Gaskammer stehen bereit.“
Dr. Salah Sultan, ägyptischer Kleriker und Universitäts-Dozent, gab eine Fatwa aus: Es ist erlaubt „jeden Israeli auf ägyptischem Land zu töten“, als Antwort auf die Tötung ägyptischer Soldaten an der Grenze nach Israel. Er geht noch weiter: „Jeder Muslim, der einen Zionisten trifft, hat das Recht diesen zu töten, nachdem Israel ‚Camp David‘ tötete. Das ägyptische Volk macht keinen Unterschied zwischen ägyptischem Blut und palästinensischem Blug.“
Das ägyptische Landwirtschaftsministerium hat entschieden, dass ab sofort und für zwei Jahre keine Palmblätter nach Israel verkauft werden dürfen. Einige Berichte sehen eine Verbindung zu den Terroranschlägen vom letzten Donnerstag. Offiziell sollen die Palmen geschützt werden. Wie das mit einem Verbot praktisch nur gegen Israel gemacht werden soll, müsste der Minister noch erklären. Die Palmen-Bauern sind nicht glücklich – sie fordern Ausgleichszahlungen.
Da haben die EU-Regierungen es doch tatsächlich geschafft sich am letzten Freitag (18.08.11) auf Sanktionen gegen Syrien zu verständigen. Und sie werden ganz schnell machen, damit es ab nächster Woche ein Embargo auf syrisches Öl gibt!
Egyptian Islamists: Cover Pharaoh Statues; Ban Bathing Suits On Beaches
Ägyptische Parlamentarier fordern, dass ihr Land den Israelis Eilat abnimmt. Das ägyptische Außenministerium behauptet, „Umm Rashrash“ gehöre den PalArabern. Dass es Dokumente aus der ottomanischen Zeit gibt, die für den israelischen Besitz Eilats sprechen und Ägypten mit dem Friedensvertrag von 1979 sämtliche Ansprüche auf Eilat fallen gelassen hat, spielt für die Ägypter anscheinend keine Rolle mehr. Deren Auseinandersetzung dreht sich nur noch um „Eilat an die PalAraber“ (Regierung) oder „Eilat an Ägpyten“ (Opposition).
Antisemitic Articles in the Egyptian Government Press: Jews are Descendants of Apes and Pigs; Protocols of the Elders of Zion are Being Realized in Today’s Middle East
– MEMRI hat übrigens die ägyptische Regierungspresse gelesen: Juden (NICHT Zionisten, NICHT Israelis, JUDEN) sind die Nachkommen von Affen und Schweinen und setzen im Nahen Osten die Protokolle der Weisen von Zion um.
Islamic Spring… Protesters Call Out for Destruction of Jews at Cairo Protest
Ägypten: Weiter Aufrufe zum Judenmord durch die Muslimbruderschaft. Aktuell soll der israelische Botschafter in Israel umgebracht werden.

Aussöhnung der Terroristen:
– Die Aussöhnung zwischen Hamas und Fatah ist erst einmal bis September auf Eis gelegt. Nach dem Fest zum Ende des Ramadan will man weiter mit einander reden.
Zum ersten Mal in der Geschichte werden sich der Gazastreifen und die „Westbank“ in unterschiedlichen Zeitzonen befinden: Am 1. August, mit Beginn des Ramadan, wurden die Uhren auf „Winterzeit“ (Normalzeit) zurückgestellt (hilft beim Fasten/Fastenbrechen). Die PA beschloss, nach Ende des Ramadan die Uhren wieder auf Sommerzeit umzustellen, während das Hamas-Regime die Winterzeit beibehalten wird. Nicht mal auf die Zeit können sie sich einigen, die „Versöhnten“!
– Die „Diskussion“ um die Gründung einer Interimsregierung ist bis nach dem Auftritt bei der UNO verschoben.

Christenverfolgung:
Nigeria: Catholic and Anglican bishops condemn „governance by ambush“ in imposition of Sharia banking, negotiations with Boko Haram
Non Muslim Malaysians urged to not fear Islam
Iran: Christians arrested, 6,500 Bibles seized
Norway: Christian convert tortured with boiling water: „Return to Islam or we kill you“ (s. auch: Norway: Christian convert attacked in asylum center)
Pakistan: 14-year-old girl kidnapped, forcibly converted to Islam

Obama Watch:
Der Superpräsi kann für nichts, alles hat andere Ursachen, nur nicht ihn. Auch seine schlechten Umfragewerte: Die gibt es, weil die Öffentlichkeit so unzufrieden ist – mit dem Kongress!
Everyone Must Sacrifice… Michelle Obama Spent $10 Million in Taxpayer Money on Vacations This Year
Plurality of Voters in New Jersey & Large Majority in Florida Say Obama Does Not Deserve Reelection
Neuer Obama-Rekord: In den USA haben die wenigsten jungen Leute aller Zeiten einen Arbeitsplatz.
British Paper: If White House Really Wanted to Cut Spending They’d Rein in Michelle Obama

Wer verleumdet hier wen?
Team Obama Deals the Race Card Against Governor Rick Perry
– Da scheinen einige nicht gut auf Obama zu sprechen zu sein: Einwohner von Martha’s Vineyard (wo der Superpräsi gerade Ferien macht) riefen ihm ein herzliches „go home!“ zu.
CNN Contributor Cafferty: Perry, Bachmann & Palin Supporters Seem to Be Allergic to Brains (Video)