Terroristische Betrügereien in Nahost und westliche Naivität, die das ermöglicht

Barry Rubin, Pajamas Media, 26. August 2011

Raketen aus dem Gazastreifen trommeln weiter auf Israel ein. Und ein Großteil der westlichen Medien macht wen verantwortlich? Israel. Ich will noch einmal erklären, wie dieses System funktioniert.

Es folgt ein siebenteiliges Muster, das ungefähr so aussieht: Jemand schießt auf deine Frau, du boxt den Angreifer, er brüllt „Waffenstillstand!“, dann tritt er dich in die Weichteile zwischen den Beinen und schießt noch ein paarmal auf deine Frau. Du versuchst dich zu verteidigen. Die Polizei steht daneben und tut nichts und erklärt dich dann zum Aggressor, weil du den Waffenstillstand gebrochen hast.

Wenn Ihnen das übertrieben erscheint, dann wünschte ich wirklich, es wäre so! (Wissenschaftlicher Disclamer: Natürlich durchschauen viele Politiker und Medienorgane dies, aber das unten diskutierte Muster ist weit verbreitet.)

1. Terrorgruppen greifen israelische Zivilisten an.

2. Als Israel versucht zurückzuschlagen erklärt die Gruppe einen Waffenstillstand.

3. Westliche Medien verkünden den Waffenstillstand.

4. Doch es werden weiter Raketen nach Israel gefeuert, gegen zivile Ziele. Die Verantwortung wird normalerweise wird von kleineren Gruppen übernommen, die mit der Hamas verbündet sind, wie dem Islamischen Jihad. Das erlaubt der Hamas – und westlichen Medien – zu leugnen, dass die Hamas irgendeine Verantwortung trägt und damit gibt es keine Notwendigkeit gegen sie vorzugehen. Niemand hält fest, dass die Hamas jetzt mit der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) verbündet ist und Letztere verurteilt die Angriffe nicht, sie verurteilt nur Israel.

(Anmerkung: Die westlichen Medien berichten nur, wenn die PA einen Terroranschlag verurteilt und dass bekommt manchmal mehr Berichterstattung als der Anschlag und die israelischen Opfer.)

(Zusatzanmerkung: Ende 2008 begann die Hamas einen Krieg mit Raketen, Flugkörpern, Mörsern und versuchten grenzüberschreitenden Angriffen auf Israel, womit sie einen bestehenden Waffenstillstand brach. Als Israel zurückschlug, wurde es von vielen der Aggression bezichtigt.)

(Weiter Zusatzanmerkung: Es wird allgemein vergessen, dass die PA wegen Israels Selbstverteidigung gegen die Angriffe der Hamas die Verhandlungen mit Israel abbrach und drei Jahre später – trotz ständiger Fehlberichterstattung, dass das Fehlen von Gesprächen Israels Schuld sei – diese Politik fortsetzt.)

5. Israel schlägt gegen die Raketenabschuss-Teams zurück, gegen Waffen-Werkstätten, Waffenschmuggel-Tunnel, Raketenlager und Führer von Gruppen, die Raketen abschießen. Einige Zivilisten werden getötet und das wird das Hauptpunkt der westlichen Nachrichten. Da die Zahlen und Identitäten von der Hamas kommen, maximieren sie die Zahlen und Zivilisten, verdecken, dass Terroristen getötet wurden und klassifizieren manchmal Terroristen zu Zivilisten um. Nehmen Sie zur Kenntnis, dass, wenn Zivilisten von westlichen Luftangriffen getötet werden – wie in Afghanistan oder Libyen – betont wird, dass dies bedauerliche Unfälle sind. Bei Israel wird unterstellt, dass solches Handeln beabsichtigt oder zumindest fahrlässig ist.

6. Westliche Medien berichten, dass Israel den „Waffenstillstand“ „brach“.

7. Für fortgesetzte Angriffe auf Israel wird damit israelisches Handeln verantwortlich gemacht.

Sie denke, das ist übertrieben? Lesen Sie die Washington Post:

„Ein schwacher Waffenstillstand zwischen Israel und palästinensischen Militanten im Gazastreifen wurde Mittwoch durch einen tödlichen israelischen Luftangriff gebrochen, der Raketen- und Mörserfeuer auf Israel auslöste.“

Das politische Ergebnis:

Antiisraelische Politiker, Medien und Experten werfen Israel vor aggressiv zu sein und „unverhältnismäßige Gewalt“ anzuwenden – eine Redewendung, die in der Welt anscheinend nur auf Israel angewandt wird.

Moderatere Politiker, Medien und Experten verdammen lautstark die Gewaltspirale, für die beide Seiten verantwortlich sind.

Und bald bei der UNO in Ihrer Nähe: Der Septemberbetrug der UNO! Hier ein wunderbarer Hinweis auf das, was gerade geschieht:

Ein propalästinensischer Jura-Professor der Universität Oxford warnte die Palästinenserführung, sie müsse die einseitige Unabhängigkeitserklärung bei der UNO fachgerecht durchführen, damit sie später Anspruch auf ganz Israel erheben können.

4 Gedanken zu “Terroristische Betrügereien in Nahost und westliche Naivität, die das ermöglicht

  1. Ist absolut nicht übertrieben, sondern leider schon seit Jahren Realität und noch zunehmend!!!! So leider auch diverse Schweizermedien, auch die Nachrichten im Schweizer-fernsehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.