Zitate!

Zweifellos werden diese Jihad-Liebhaber durch die Gründung eines palästinensisch-arabischen Staates magisch in friedliebende, säkulare Demokraten verwandelt.
Elder of Ziyon, 29.08.11 über die Kommentare in pal-arabischen Foren und Medien im Internet nach dem Terroranschlag in Tel Aviv.

Benjamin Disraeli behauptete einmal, dass es drei Arten von Lügen gibt: Lügen, verdammte Lügen und Statistiken. In Israel gibt es allerdings Lügen, verdammte Lügen und Ha’aretz.
Steven Plaut, Zionist Conspiracy, 29.08.11

Obama ist der Präsident Null – null Wirtschafswachstum, null Arbeitsplätze, null Ideen, wie die Wirtschaft wieder in Gang gebracht werden kann.
Charles Krauthammer, Fox News, 02.09.11, zitiert von Gateway Pundit

Das macht aber nichts. Die SZ ist und bleibt ein Qualitätsblatt. Besonders gut geeignet zum Einpacken toter Fische.
Henryk M. Broder, Die Achse des Guten, 04.09.11 nach wieder einmal einer weiteren wunderlichen Kolumne in besagter Zeitung.

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters, der Antisemitismus auch; ist eben alles eine Frage der Interpretation. Und so wie sich Pädophile als Kinderfreunde verstehen, meinen es auch manche Antisemiten gut mit den Juden, wenn sie zum Beispiel, wie der Aktionskünstler aus Köln, die Juden davor warnen, in die Fußstapfen der Nazis zu treten.
Henryk M: Broder, Die Achse des Guten, 02.09.11 über die Gesellschaft, die den Aachener Friedenspreis vergibt, vor allem aber über deren Vorsitzenden und seine Verteidigung eines antisemitischen Kölner Klagemaurers.

Und wenn jemand in Deutschland behauptet, daß die übliche Wahrnehmung des Nahostkonflikts „zugunsten von israel“ verzerrt sei, hat entweder nicht alle Tassen im Schrank – oder er ist hochgefährlich.
Immer wieder Freitag, 05.09.11 über Pfr. Dr. Jochen Vollmers antisemitisches Machwerk.

Das Problem, das etwa wir bei Spirit of Entebbe mit Gutmenschen haben, liegt darin, dass diese ihre ach so humanistische und fortschrittliche Gesinnung wie eine Monstranz vor sich her tragen, aber dafür, dass sie ein reines Gewissen behalten, bereit sind, andere über die Klinge springen lassen.
Claudio Casula an die Adresse von Max Scharnigg – Spirit of Entebbe, 05.09.11. Weiter:
Könnte es sein, dass der Gutmensch nicht selten ein ziemlich verlogener Zeitgenosse ist, ein Narziss, der auch mal über Leichen geht, Hauptsache, die Welt bewundert ihn für seine Friedfertigkeit und seinen Großmut?

Mit Lügen kann man nicht diskutieren und wer seine Meinung auf Lügen aufbaut, kann nicht erwarten, als Gesprächspartner ernstgenommen zu werden.
Johannes Gerloff, Israelnetz, 30.08.11 über die antisemitische Hetzschrift des Pfr. Dr. Jochen Vollmer.

Leider bestätigt die aktuelle Entwicklung, was seit Jahrhunderten gilt:
je offener der Antisemitismus ist, desto mehr wird er banalisiert, ignoriert und in Kauf genommen.

Immer wieder Freitag, 10.09.11 zum Phänomen der Bagatellisierung des Verhaltens aller arabisch-muslimischen Antisemiten/Israelvernichter.